RE: Todesstrafe - ja oder nein?

#46 von Vingilot ( gelöscht ) , 08.04.2010 14:49

Zitat von Isis

Zitat von Vingilot

Zitat von Isis
Ich bin alt genug, um das Wesentliche begriffen zu haben.



Und weißt du auch, was "das Wesentliche " ist?




Die Zusammenhänge erkennen, lieber Vingilot. Ich habe Ursachen und Folgen unserer gegenwärtigen Situation erkannt. Das sieht alles nicht rosig aus.





Okay.
Wenn du mir nun noch verrätst, welche konkreten Probleme von dir mit Zusammenhängen geistig zu Wesentlichem verknüpft worden sind, dann kann ich vielleicht einen passenden Kommentar dazu abgeben.
(Immer vorausgesetzt, du erwartest das von mir.)


Wir wandern unter Bäumen weit vom Meer,
jedoch das Sternenlicht,
des Westens, wir vergessen's nicht.

Vingilot

RE: Todesstrafe - ja oder nein?

#47 von Sheppard ( gelöscht ) , 08.04.2010 14:50

Zitat von Isis

Zitat von Vingilot

Zitat von Isis
Ich bin alt genug, um das Wesentliche begriffen zu haben.



Und weißt du auch, was "das Wesentliche " ist?




Die Zusammenhänge erkennen, lieber Vingilot. Ich habe Ursachen und Folgen unserer gegenwärtigen Situation erkannt. Das sieht alles nicht rosig aus.




Wie sieht den unsere gegenwärtige Situation aus?

mfg Sheppard

Sheppard

RE: Todesstrafe - ja oder nein?

#48 von Isis ( gelöscht ) , 08.04.2010 16:04

Zitat von Sheppard

Wie sieht den unsere gegenwärtige Situation aus?

mfg Sheppard



Sehr bescheiden, lieber Sheppard. Deutschland ist pleite, aber das hat mit dem Thema nichts zu tun. Es geht um Todesstrafen.


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Isis

RE: Todesstrafe - ja oder nein?

#49 von Isis ( gelöscht ) , 09.04.2010 12:46

Zitat von Schimmerlos
Du würdest wohl gerne den Henker spielen , Isis?
Wie wärs mit deinem Einsatz in Afghanistan, irgendeinen Schießprügel würden sie dir schon in die Hand drücken.



Diese Arbeit überlasse ich den Männern, dafür sind sie da.


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Isis

RE: Todesstrafe - ja oder nein?

#50 von Klaus Pfahl , 10.04.2010 20:54

Den Rest der Beiträge habe ich abgetrennt und einen neuen Strang davon gemacht.

Bitte zurück zum Thema

Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Todesstrafe - ja oder nein?

#51 von Vingilot ( gelöscht ) , 10.04.2010 20:58

...


Wir wandern unter Bäumen weit vom Meer,
jedoch das Sternenlicht,
des Westens, wir vergessen's nicht.

Vingilot
zuletzt bearbeitet 11.04.2010 09:42 | Top

RE: Todesstrafe - ja oder nein?

#52 von Scheinheilige ( gelöscht ) , 29.01.2011 20:44

Die Todesstrafe ist keine angemessene Antwort auf Mord und Kriminalität. Wo sich der Staat zum Richter über Leben und Tod aufschwingt, nimmt nicht Gerechtigkeit ihren Lauf, sondern Rache und Vergeltung.
Die Botschaft von Amnesty International lautet deshalb unmissverständlich: Staaten können nicht gleichzeitig die Menschenrechte achten und einfordern und gleichzeitig die Todesstrafe verhängen und vollstrecken.


Scheinheilige

RE: Todesstrafe - ja oder nein?

#53 von Scheinheilige ( gelöscht ) , 30.01.2011 17:52

Im Iran wurde während der "Tage des Zorns" eine Niederländerin durch den Strang hingerichtet. Ihre Schuld: Sie hatte vor über einem Jahr an den Demonstrationen gegen die gefälschten Präsidentenwahlen teilgenommen.
http://www.welt.de/politik/ausland/artic...iert-wurde.html


Scheinheilige

RE: Todesstrafe - ja oder nein?

#54 von Kata , 08.02.2011 20:29

Zitat von Blitz
Lieber Sheppard,
es geht ja nicht um Rache oder Gefangene zu quälen. Der Sinn einer Haftstrafe soll die Resosialisierung sein. Dazu gehören menschenwürdige Haftbedingungen, evtl. eine Berufsausbildung zu gewähren und die Häflinge davon zu überzeugen, daß ein gesetzkonformes Leben in Freiheit lebens- und lohnenswerter ist.

Gruß
Blitz



Die Todesstrafe - das ist ein Thema, bei dem ich einfach nicht mit mir selbst einig werden kann. So rein vom Kongnitiven kann ich mir das auch immer vorsagen: es ist barbarisch, jemandem das Leben zu nehmen. Wer so etwas tut, ist doch letztendlich nicht besser als der Mörder..... und trotzdem - wirklich mit dem Herzen dazu stehen kann ich einfach nicht. Das mag man meinetwegen als billige Rachsucht sehen, aber so ist es nun mal. Menschen, die andere aus Lust töten, aus Niedertracht, Kindermörder vor allem.... ich wünsche ihnen den Tod, ich könnte ihnen ihre Tat niemals vergeben. Das ist eben die Wahrheit.

Ich will auch gar nicht, dass sie resozialisiert werden um ein neues, gesetzeskonformes Leben führen zu dürfen. Ihre Opfer bekommen diese Chance auch nicht mehr. Und wenn es Kinder waren -dann wurden sie fast ihres ganzen Lebens beraubt.

Ich hörte schon öfters, Mörder, besonders Kindermörder erwarte im Gefängnis die Hölle auf Erden.

Ich möchte mal auf Ronny Rieken verweisen - den sicher viele vom Namen her kennen. Er hat einem kleinen Mädchen das Leben genommen. Vor Kurzem stieß ich auf diesen Artikel:

Zitat
Hamburg - Die Legende kommt immer wieder von neuem auf: Ronny Rieken ist im Hochsicherheitstrakt der Justizvollzugsanstalt Celle von Mitgefangenen ermordet worden. Die Folge brachialer Folter, weil Kindermörder in der Gefängnishierarchie ganz unten stehen. Die Geschichten, wie er gestorben sein soll, unterscheiden sich - nur in einem nicht: Er endete würdelos. Mit der Klobürste im Hals, Unmengen Seife im Hintern oder nackt tot geprügelt.

Doch Ronny Rieken ist bei bester Gesundheit. "Seit er im Gefängnis sitzt, kursiert immer wieder das Gerücht, er sei umgebracht worden. Die Abstände werden nur größer. Anfangs hörte man das alle paar Wochen, jetzt alle drei Monate", sagt Rechtsanwalt Rolf-André Sauerwein SPIEGEL ONLINE, einst Riekens Pflichtverteidiger. Der Mädchenmörder habe sich schon in der U-Haft durchgesetzt. Auch unter all den Schwerverbrechern in Celle genieße er seit Jahren einen guten Ruf, von Schikane oder Folter keine Spur...


http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,513506,00.html

Für mich ist das zu wenig. Es mag unchristlich sein, aber es wäre gelogen, würde ich etwas anderes behaupten.

Kata  
Kata
Jungmann
Beiträge: 40
Registriert am: 07.02.2011


RE: Todesstrafe - ja oder nein?

#55 von Alter Friese ( gelöscht ) , 09.02.2011 20:38

Ich habe da ein etwas gespaltenes Gefühl. Bei wirklich grausamen Massenmördern hätte ich kein Mitleid, wenn sie bei der Verfolgungsjagd von der Polizei erschossen werden. Wenn meine Familie davon betroffen wäre, könnte ich auch im Affekt jemanden umbringen. Aber so eine geplante Hinrichtung würde ich mir nicht gerne ansehen wollen. Ich mag nicht mit ansehen, wenn Menschen gequält werden.


Lever dood as Slav

Alter Friese

RE: Todesstrafe - ja oder nein?

#56 von esraim , 09.02.2011 22:57

Ich möchte es kurz und knapp machen ; ich bin gegen die Todesstrafe. Was ist wenn ein Fehlurteil vollstreckt wurde ?

 
esraim
Matrose
Beiträge: 225
Registriert am: 24.08.2010


RE: Todesstrafe - ja oder nein?

#57 von Gast , 10.02.2011 08:16

[quote="esraim"]Ich möchte es kurz und knapp machen ; ich bin gegen die Todesstrafe. Was ist wenn ein Fehlurteil vollstreckt wurde ?[/quote]
Und wenn sicher steht, dass es kein Fehlurteil sein kann?


RE: Todesstrafe - ja oder nein?

#58 von Laura , 30.03.2011 12:47

Bei einigen Delikten bin ich doch für die Todesstrafe. Staatsverbrecher wie Saddam Hussein hatte seine Strafe verdient, oder jetzt Gaddafi, Lukaschenko und Ahmadinedschad gehören auch an den Galgen. Triebmörder, die sich an kleine Kinder vergehen, habe auch ihr Leben verwirkt. Gefängnis mit anschließender Sicherheitsverwahrung ist sinnlos.


Heute ist der 1. Tag von dem Rest meines Lebens

 
Laura
Master
Beiträge: 1.715
Registriert am: 14.03.2011


RE: Todesstrafe - ja oder nein?

#59 von Germanicus ( gelöscht ) , 31.03.2011 17:15

Wenn die Schuld klar erwiesen und eine Resozialisierung nicht zu erwarten ist, sollten Verbrecher hingerichtet werden. Überhaupt bin ich für viele Delikte für eine härtere Strafe.

Germanicus

RE: Todesstrafe - ja oder nein?

#60 von Scheinheilige ( gelöscht ) , 31.03.2011 21:10

Und wie stelltst du dir eine Hinrichtung in Deutschland vor?


Scheinheilige

   

ist der handel mit aktien moralisch verwerflich?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor