RE: Israel entschuldigt sich bei der Türkei

#76 von Schiffskatze , 23.03.2013 16:27

Zitat von bernhard44 im Beitrag #73

So viele Waffen werden schon nicht an Bord gewesen sein, sonst hätten die Passagiere nicht mit Messern und Äxten gegen das Überfallkomando gekämpft.





Es waren weder Waffen noch Terroristen an Bord der "Mavi Marmara." Der Angriff war maßlos und unangemessen. Es war ein Terrorakt der Israelis.


http://www.spiegel.de/politik/ausland/vi...e-a-697642.html

Zitat
An Bord der aus sechs Booten bestehenden Flottille waren Dutzende europäische Abgeordnete, darunter auch die zwei linken Bundestagsabgeordneten Inge Höger und Annette Groth. Auch die frühere Friedensnobelpreisträgerin Mairead Corrigan Maguire aus Nordirland, die 85 Jahre alte Holocaust-Überlebende Hedy Epstein sowie eine ehemalige Abgeordnete und ein Ex-Oberst aus den USA hatten sich der Aktion angeschlossen.


 
Schiffskatze
Kommodore
Beiträge: 4.644
Registriert am: 24.05.2010


RE: Israel entschuldigt sich bei der Türkei

#77 von bernhard44 ( gelöscht ) , 23.03.2013 16:36

Zitat von Schiffskatze im Beitrag #76
Zitat von bernhard44 im Beitrag #73

So viele Waffen werden schon nicht an Bord gewesen sein, sonst hätten die Passagiere nicht mit Messern und Äxten gegen das Überfallkomando gekämpft.


Es waren weder Waffen noch Terroristen an Bord der "Mavi Marmara." Der Angriff war maßlos und unangemessen. Es war ein Terrorakt der Israelis.


Das ist schon lange bekannt, aber die Freunde des zionistischen Terrorregimes kommen immer mit denselben Propagandalügen an.


... ist doch nicht weg.

bernhard44

RE: Israel entschuldigt sich bei der Türkei

#78 von GG146 , 23.03.2013 16:59

Zitat von Schiffskatze im Beitrag #76
Es waren weder Waffen noch Terroristen an Bord der "Mavi Marmara." Der Angriff war maßlos und unangemessen. Es war ein Terrorakt der Israelis.



Ich hatte bereits geschrieben, dass diese politische Aktion nur der Vorbereitung künftiger Waffenlieferungen dienen sollte. Solange die Israelis bei Kontrollen alle Güter außer Waffen durchlassen, gibt es schließlich keinen anderen Grund für eine lebensgefährliche Aktion.

Dass die Hamas aus dem Gaza - Streifen heraus regelmäßig israelische Siedlungen mit Raketen beschießt und das Existenzrecht Israels nicht anerkennt, haben hier wohl alle vergessen.

Wer in der Gründung des Staates Israel die eigentliche Aggression sieht und jeden Versuch der Zerstörung des ganzen Staates als legitime Selbstverteidigung der Palästinenser sieht, soll das auch offen zugeben. Sich einzelne Reaktionen der Israelis auf Aktionen der Hamas aus dem Gesamtkonflikt herauszupicken und völlig isoliert in moralische gut / böse - Schemata einzuordnen, kann nur die Ursache - Wirkungs - Zusammenhänge verschleiern.

 
GG146
Master
Beiträge: 1.622
Registriert am: 24.05.2011


RE: Israel entschuldigt sich bei der Türkei

#79 von Proconsul48 , 23.03.2013 21:45

Ich sehe das als einen Akt der höflichen Diplomatie, aber nicht als Freibrief, neue Versuche per Schiff zu starten...
Israel ist wachsam....

 
Proconsul48
Master
Beiträge: 2.171
Registriert am: 12.12.2010


RE: Israel entschuldigt sich bei der Türkei

#80 von schlau , 23.03.2013 23:04

in Israel finden nicht alle die entschuldigung gut

Zitat
Der damalige und möglicherweise auch künftige israelische Außenminister Avigdor Lieberman rügte die Entschuldigung als „schweren Fehler“. „Jeder, der die Bilder von der Marmara gesehen hat, versteht ohne jeden Zweifel, dass die israelischen Soldaten in Notwehr gehandelt haben“, zitierte die Zeitung „Jediot Achronot“ die Nummer Zwei in Netanjahus rechtem Block Likud-Beitenu am Samstag.



http://www.handelsblatt.com/politik/inte.../7975606-2.html[/


sehr schlau ;-)

 
schlau
Matrose
Beiträge: 373
Registriert am: 14.01.2013


RE: Israel entschuldigt sich bei der Türkei

#81 von Schiffskatze , 24.03.2013 09:00

Zitat von GG146 im Beitrag #78
Zitat von Schiffskatze im Beitrag #76
Es waren weder Waffen noch Terroristen an Bord der "Mavi Marmara." Der Angriff war maßlos und unangemessen. Es war ein Terrorakt der Israelis.



Ich hatte bereits geschrieben, dass diese politische Aktion nur der Vorbereitung künftiger Waffenlieferungen dienen sollte. Solange die Israelis bei Kontrollen alle Güter außer Waffen durchlassen, gibt es schließlich keinen anderen Grund für eine lebensgefährliche Aktion.

Dass die Hamas aus dem Gaza - Streifen heraus regelmäßig israelische Siedlungen mit Raketen beschießt und das Existenzrecht Israels nicht anerkennt, haben hier wohl alle vergessen.

Wer in der Gründung des Staates Israel die eigentliche Aggression sieht und jeden Versuch der Zerstörung des ganzen Staates als legitime Selbstverteidigung der Palästinenser sieht, soll das auch offen zugeben. Sich einzelne Reaktionen der Israelis auf Aktionen der Hamas aus dem Gesamtkonflikt herauszupicken und völlig isoliert in moralische gut / böse - Schemata einzuordnen, kann nur die Ursache - Wirkungs - Zusammenhänge verschleiern.



Und woher weisst du das so genau ? Wenn du das als ein Präventivschlag ansiehst, bist du auch gegen Hilfslieferungen generell für Palästinenser.
Bei allem Verständnis, für mich sind die Israelis mit diesem Überfall eindeutig übers Ziel hinausgeschossen. Sie hätten schnell erkennen müssen, dass die Besatzung der Mavi Marmara unbewaffnet war.


Auch dein 2. Argument zieht nicht. Weil ich persönlich gegen die aktuelle Siedlungspolitik schimpfe, ist das noch längst kein Beleg dafür, dass ich die Existenz Israels nicht anerkennen und das Land von der Landkarte verschwinden sehen wollte. Das ist Unsinn. Es sollte nur klar sein, dass die Siedlungspolitik kein Akt der Selbstverteidigung ist.


 
Schiffskatze
Kommodore
Beiträge: 4.644
Registriert am: 24.05.2010


RE: Israel entschuldigt sich bei der Türkei

#82 von Schiffskatze , 24.03.2013 09:03

Zitat von schlau im Beitrag #80
in Israel finden nicht alle die entschuldigung gut

Zitat
Der damalige und möglicherweise auch künftige israelische Außenminister Avigdor Lieberman rügte die Entschuldigung als „schweren Fehler“. „Jeder, der die Bilder von der Marmara gesehen hat, versteht ohne jeden Zweifel, dass die israelischen Soldaten in Notwehr gehandelt haben“, zitierte die Zeitung „Jediot Achronot“ die Nummer Zwei in Netanjahus rechtem Block Likud-Beitenu am Samstag.


http://www.handelsblatt.com/politik/inte.../7975606-2.html[/




Einen Überfall als Notwehr zu deklarieren - darauf muss man erst mal kommen.


 
Schiffskatze
Kommodore
Beiträge: 4.644
Registriert am: 24.05.2010


RE: Israel entschuldigt sich bei der Türkei

#83 von Joker , 27.03.2013 15:54

Zitat von Schiffskatze im Beitrag #81
Zitat von GG146 im Beitrag #78
Zitat von Schiffskatze im Beitrag #76
Es waren weder Waffen noch Terroristen an Bord der "Mavi Marmara." Der Angriff war maßlos und unangemessen. Es war ein Terrorakt der Israelis.



Ich hatte bereits geschrieben, dass diese politische Aktion nur der Vorbereitung künftiger Waffenlieferungen dienen sollte. Solange die Israelis bei Kontrollen alle Güter außer Waffen durchlassen, gibt es schließlich keinen anderen Grund für eine lebensgefährliche Aktion.

Dass die Hamas aus dem Gaza - Streifen heraus regelmäßig israelische Siedlungen mit Raketen beschießt und das Existenzrecht Israels nicht anerkennt, haben hier wohl alle vergessen.

Wer in der Gründung des Staates Israel die eigentliche Aggression sieht und jeden Versuch der Zerstörung des ganzen Staates als legitime Selbstverteidigung der Palästinenser sieht, soll das auch offen zugeben. Sich einzelne Reaktionen der Israelis auf Aktionen der Hamas aus dem Gesamtkonflikt herauszupicken und völlig isoliert in moralische gut / böse - Schemata einzuordnen, kann nur die Ursache - Wirkungs - Zusammenhänge verschleiern.



Und woher weisst du das so genau ? Wenn du das als ein Präventivschlag ansiehst, bist du auch gegen Hilfslieferungen generell für Palästinenser.
Bei allem Verständnis, für mich sind die Israelis mit diesem Überfall eindeutig übers Ziel hinausgeschossen. Sie hätten schnell erkennen müssen, dass die Besatzung der Mavi Marmara unbewaffnet war. Auch dein 2. Argument zieht nicht. Weil ich persönlich gegen die aktuelle Siedlungspolitik schimpfe, ist das noch längst kein Beleg dafür, dass ich die Existenz Israels nicht anerkennen und das Land von der Landkarte verschwinden sehen wollte. Das ist Unsinn. Es sollte nur klar sein, dass die Siedlungspolitik kein Akt der Selbstverteidigung ist.







Genau das ist falsch. Es gibt zig Videos darüber, dass die Marines beim Entern sofort angegriffen wurden. Mit Messern Stahlzwillen, Knüppeln und was man sonst noch so zur Waffe umschmieden konnte. Auch darüber gibt es Videos. Mal abgesehen davon, dass die Enterung gem. Internationaler Gesetze stattfand, denn Israel befindet sich mit der Hamas in einem bewaffneten Konflikt (HVR) lt. der Hamas sogar in einem Krieg. Auf den bewaffneten Konflikt wird fast 1:1 das HVR angewandt und somit war die Seeblockade legal. Da der Blockadebruch angekündigt war, durfte Israel den Blockadebrecher auch in internationalen Gewässern aufbringen.
Was ist eigentlich so schlimm an der Siedlungspolitik? Die Araber werden Israel niemals anerkennen und beanspruchen das gesamte Land, einschließlich Israel, aber ohne Juden. Stört Sie das nicht?

 
Joker
Leichtmatrose
Beiträge: 136
Registriert am: 09.03.2013


RE: Israel entschuldigt sich bei der Türkei

#84 von Joker , 27.03.2013 15:55

Zitat von Schiffskatze im Beitrag #82
Zitat von schlau im Beitrag #80
in Israel finden nicht alle die entschuldigung gut

Zitat
Der damalige und möglicherweise auch künftige israelische Außenminister Avigdor Lieberman rügte die Entschuldigung als „schweren Fehler“. „Jeder, der die Bilder von der Marmara gesehen hat, versteht ohne jeden Zweifel, dass die israelischen Soldaten in Notwehr gehandelt haben“, zitierte die Zeitung „Jediot Achronot“ die Nummer Zwei in Netanjahus rechtem Block Likud-Beitenu am Samstag.


http://www.handelsblatt.com/politik/inte.../7975606-2.html[/



Einen Überfall als Notwehr zu deklarieren - darauf muss man erst mal kommen.



Es war eine Enterung gem. dem Humanitären Völkerrecht, respektive dem Prisenrecht. Machen Sie sich bitte erst mal schlau, bevor Sie einen solchen Unsinn schreiben.

 
Joker
Leichtmatrose
Beiträge: 136
Registriert am: 09.03.2013


RE: Israel entschuldigt sich bei der Türkei

#85 von Schiffskatze , 27.03.2013 17:02

Zitat
Sie sich bitte erst mal schlau, bevor Sie einen solchen Unsinn schreiben.



Es wurden neun Hilfsaktivisten von den Israelis GETÖTET! Sieben israelische Soldaten nur verletzt, keine Toten.
Sie können es drehen und wenden wie Sie wollen, es war moralisch gesehen, höchst verwerflich.
Wer bis an die Zähne bewaffnet, auf offener See ein Schiff mit Hilfslieferungen überfällt, gehört auf die Anklagebank.
Ich spreche nicht das Existenzrecht der Israelis ab. Nein, auf gar keinen Fall. Ich stosse mich nur daran, dass diese fragwürdige Aktion auch kein Einzelfall ist, an der man die Brutalität erkennen kann. Es wurde nicht einmal davor zurückgeschreckt, einst eine Demonstrantin (Rachel Corrie) mit einer Planierraupe zu überrollen. Das geschah vor genau 10 Jahren.
Rachel-Corrie-Straße in Ramallah, 16. März 2010:



Zitat
UN-Generalsekretär Ban Ki-moon forderte aufgrund des Zwischenfalls ein Ende der Blockade des Gazastreifens, die unschuldige Zivilisten bestrafe, und unterstützte die Forderung nach einer unabhängigen Untersuchung der Vorkommnisse. Eine Untersuchungskommission des UN-Menschenrechtsrates unter Leitung von Karl Hudson-Phillips, einem ehemaligen Richter des Internationalen Strafgerichtshofs in Den Haag, kam in ihrem Bericht zu dem Schluss, das israelische Vorgehen bei der Erstürmung sei „unverhältnismäßig“ gewesen und zeuge von einem „völlig unnötigen und unglaublichen Grad von Gewalt“



Zitat
Die spanische Ratspräsidentschaft der EU bezeichnete die Todesfälle als „äußerst schwerwiegend und inakzeptabel“. Der Präsident des Europäischen Parlaments Jerzy Buzek nannte die Enterung einen „ungerechtfertigten Angriff“ und eine „klare und nicht hinnehmbare Verletzung des Völkerrechts,...




Zitat
Navanethem Pillay, Kommissarin der UNHCHR, fand den Ausgang der Militäraktion durch nichts gerechtfertigt und sprach von unverhältnismäßigem Gewalteinsatz, der zur Tötung und Verwundung von Leuten geführt habe, die der Bevölkerung von Gaza dringend benötigte Hilfe zu bringen versucht hätten...


 
Schiffskatze
Kommodore
Beiträge: 4.644
Registriert am: 24.05.2010


RE: Israel entschuldigt sich bei der Türkei

#86 von Joker , 27.03.2013 17:13

Zitat von Schiffskatze im Beitrag #85

Zitat
Sie sich bitte erst mal schlau, bevor Sie einen solchen Unsinn schreiben.


Es wurden neun Hilfsaktivisten von den Israelis GETÖTET! Sieben israelische Soldaten nur verletzt, keine Toten.
Sie können es drehen und wenden wie Sie wollen, es war moralisch gesehen, höchst verwerflich.
Wer bis an die Zähne bewaffnet, auf offener See ein Schiff mit Hilfslieferungen überfällt, gehört auf die Anklagebank.
Ich spreche nicht das Existenzrecht der Israelis ab. Nein, auf gar keinen Fall. Ich stosse mich nur daran, dass diese fragwürdige Aktion auch kein Einzelfall ist, an der man die Brutalität erkennen kann. Es wurde nicht einmal davor zurückgeschreckt, einst eine Demonstrantin (Rachel Corrie) mit einer Planierraupe zu überrollen. Das geschah vor genau 10 Jahren.




Wie erklären Sie sich 7 verletzte israelische Soldaten obwohl die Blockadebrecher doch unbewaffnet waren? Ich muss gar nichts drehen und wenden, sondern ich muss mich lediglich an das HVR halten. Das besagt unter anderem, dass ein angesagter Blockadebruch einen kriegerischen Akt darstellt.
Allein schon der Überfall setzt die Unkenntnis des Opfers voraus. Wie erklären Sie sich dann, dass man die Marines erwartet hat? Könnten Sie vielleich mal zur Erheiterung aller die Widersprüche auflösen, die sich in Ihrer Argumentation wiederfinden?
Die Türkei gehört auf die Anklagebank, denn sie hat diesen kriegerischen Akt mit voller Absicht durchgezogen. Na, ja. Wenn gar nichts mehr geht, dann muss Corrie herhalten. Sie wissen also nicht, dass der Fahrer sie gar nicht sehen konnte, weil sie sich so stellte, dass er sie nicht sehen konnte?
Selbst die UN musste die Rechtmäßigkeit der Enterung zugeben und die sind erwießenermaßen Israels größter Feind.

 
Joker
Leichtmatrose
Beiträge: 136
Registriert am: 09.03.2013


RE: Israel entschuldigt sich bei der Türkei

#87 von Schiffskatze , 27.03.2013 17:25

Zitat
Wie erklären Sie sich 7 verletzte israelische Soldaten obwohl die Blockadebrecher doch unbewaffnet waren?




Muss ich Ihnen jetzt das Notwehrrecht erklären?


 
Schiffskatze
Kommodore
Beiträge: 4.644
Registriert am: 24.05.2010


RE: Israel entschuldigt sich bei der Türkei

#88 von Joker , 27.03.2013 17:44

Zitat von Schiffskatze im Beitrag #87

Zitat
Wie erklären Sie sich 7 verletzte israelische Soldaten obwohl die Blockadebrecher doch unbewaffnet waren?



Muss ich Ihnen jetzt das Notwehrrecht erklären?




Nein, müssen Sie nicht. Informieren Sie sich lieber über das Prisen- und das HVR, sonst wird es für Sie noch peinlicher als es jetzt schon ist. Noch einmal. Selbst die UN musste eingestehen, dass die Blockade rechtmäßig ist und dass das Aufbringen eines Blockadebrechers das Recht eines jeden Staates ist, der die Blockade verhängt hat. In Kriegszeiten werden solche Blockadebrecher einfach versenkt. Israel ist viel zu human mit Terroristen.

Die Blockadebrecher hatten bereits in der Türkei vor dem Auslaufen angekündigt, dass ihre Absicht ein Blockadebruch, also ein kriegerischer Akt ist. Israel hat gem. Internationalem Recht gehandelt.

 
Joker
Leichtmatrose
Beiträge: 136
Registriert am: 09.03.2013


RE: Israel entschuldigt sich bei der Türkei

#89 von Klaus Pfahl , 27.03.2013 20:47

Zitat von Proconsul48 im Beitrag #79
Ich sehe das als einen Akt der höflichen Diplomatie, aber nicht als Freibrief, neue Versuche per Schiff zu starten...
Israel ist wachsam....


...die dem Zweck dient die Waffenbrüderschaft Israel-Türkei zu erneuern. Der Bürgerkrieg in Syrien macht auch vor den Golanhöhen keinen Halt.

Zitat
Der syrische Bürgerkrieg nähert sich an Israels Nordgrenze. Gestern kam es zu heftigen Schusswechseln auf der syrischen Golanseite, so dass sogar israelische Grenzfahrzeuge von Kugeln getroffen wurden. Es gab keine Meldungen über Verletzte. Die israelische Armee reagierte mit gesteuerten Tamus-Raketen in Richtung syrischer Ziele.



http://www.israelheute.com/Nachrichten/A...px?hp=more_news


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Israel entschuldigt sich bei der Türkei

#90 von Schiffskatze , 28.03.2013 07:48

Zitat von Joker im Beitrag #88
Zitat von Schiffskatze im Beitrag #87

Zitat
Wie erklären Sie sich 7 verletzte israelische Soldaten obwohl die Blockadebrecher doch unbewaffnet waren?



Muss ich Ihnen jetzt das Notwehrrecht erklären?



Nein, müssen Sie nicht. Informieren Sie sich lieber über das Prisen- und das HVR, sonst wird es für Sie noch peinlicher als es jetzt schon ist. Noch einmal. Selbst die UN musste eingestehen, dass die Blockade rechtmäßig ist und dass das Aufbringen eines Blockadebrechers das Recht eines jeden Staates ist, der die Blockade verhängt hat. In Kriegszeiten werden solche Blockadebrecher einfach versenkt. Israel ist viel zu human mit Terroristen.

Die Blockadebrecher hatten bereits in der Türkei vor dem Auslaufen angekündigt, dass ihre Absicht ein Blockadebruch, also ein kriegerischer Akt ist. Israel hat gem. Internationalem Recht gehandelt.



Ja klar, nur dumm, dass Israel sich mit dem Überfall keinen Gefallen getan hat. Israel hat dadurch viel an Sympathie verloren.

Worte, die Ihnen nicht gefallen werden, aber ausgesprochen wurden:

Zitat
Eine Untersuchungskommission des UN-Menschenrechtsrates unter Leitung von Karl Hudson-Phillips, einem ehemaligen Richter des Internationalen Strafgerichtshofs in Den Haag, kam in ihrem Bericht zu dem Schluss, das israelische Vorgehen bei der Erstürmung sei „unverhältnismäßig“ gewesen und zeuge von einem „völlig unnötigen und unglaublichen Grad von Gewalt“


 
Schiffskatze
Kommodore
Beiträge: 4.644
Registriert am: 24.05.2010

zuletzt bearbeitet 28.03.2013 | Top

   

Song Contest: Israel droht Ausschluss
Wirbel um Hormonspritze in Israel

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor