RE: Muslime über belgisches Burka-Verbot empört

#1 von Klaus Pfahl , 05.05.2010 17:43

Die Burka ist das Zeichen des Fundamentalismus schlechthin. Man stelle sich vor, Rechts- und Linksradikale in unserem Land könnten ihre Ideologien als Religion durchbekommen. Dann hätten wir in der Tat eine multikulturelle Uniformvielfalt auf unseren Straßen.
Müßten muslimische Männer die Burka tragen, wäre das Thema vermutlich schnell vom Tisch.

Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Muslime über belgisches Burka-Verbot empört

#2 von Isis ( gelöscht ) , 05.05.2010 20:00

Die Burka wurde wohl nur deshalb eingeführt, dass bei den unterdrückten Frauen die eingeschlagenen Zähne und abgeschnittenen Ohren und Nasen nicht zu sehen sind.


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Isis

RE: Muslime über belgisches Burka-Verbot empört

#3 von Klaus Pfahl , 06.05.2010 13:08

Die Burka ist das widerwärtigste Mittel, Frauen zu unterdrücken. Ein Staat, der dies zulässt, tritt die Menschenwürde dieser Frauen mit Füssen und erlaubt eine Parallelgesellschaft der Willkür. Toleranz gegenüber der totalen Intoleranz ist inakzeptabel.
Gegen das Kopftuch ist ja unter Umständen nichts einzuwenden. Auf jeden Fall sollte das Gesicht erkennbar sein.

Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Muslime über belgisches Burka-Verbot empört

#4 von Isis ( gelöscht ) , 06.05.2010 18:07

Der Islam ist keine Alternative. Auch der Islam ist kulturverwahrlost und dekadent, und zwar in vielen Ausprägungen auf eine bestialisch-barbarische Weise. Das Markenzeichen des Islam ist Diebstahl der Freiheit. Weg mit der islamischen Verkleidung. Wer hier leben will soll sich anpassen oder wieder in die Wüste verschwinden.


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Isis

RE: Muslime über belgisches Burka-Verbot empört

#5 von Zaunkönig , 07.05.2010 16:12

Zitat von Isis
Der Islam ist keine Alternative. Auch der Islam ist kulturverwahrlost und dekadent, und zwar in vielen Ausprägungen auf eine bestialisch-barbarische Weise. Das Markenzeichen des Islam ist Diebstahl der Freiheit. Weg mit der islamischen Verkleidung. Wer hier leben will soll sich anpassen oder wieder in die Wüste verschwinden.



Das wahr mal ein wahres Wort. Ihre Sitten können sie ja meinetwegen dort austragen, von wo aus sie es auch haben. Ich finde es albern sich mit diesen Schleiern so zum Affen zu machen. Kultur hin oder her. Die Frauen sollten sich von diesen kranken Männern nicht herumschubsen lassen, sondern mal etwas mehr Selbstbewusstsein zeigen.

Euer Zaunkönig


Aufpassen, es kommt ein Vogel gezwitschert.

 
Zaunkönig
2.Steuermann
Beiträge: 776
Registriert am: 22.03.2010

zuletzt bearbeitet 06.06.2010 | Top

RE: Muslime über belgisches Burka-Verbot empört

#6 von Vingilot ( gelöscht ) , 08.05.2010 09:22

Hier gibt es einen köstlichen Artikel zum Thema zu lesen:
http://www.profil.at/articles/1017/560/2...taet-burka-wien

Ich persönlich bin der Meinung, dass es sich bei der derz. Diskussion um eine künstlich hysterische Aufbauschung handelt, da das Problem in Europa so gut wie gar nicht existent ist.
Das Thema ist auch überaus heikel. Bekleidungsvorschriften bewegen sich immer hart an der Grenze zur Verletzung grundlegender Menschenrechte. Natürlich ist es ein Verbrechen, wenn einer Frau vom Ehemann eine bestimmte Kleidung vorgeschrieben wird.
Aber begeht der Staat in Wahrheit dann nicht dasselbe Verbrechen, wenn er Frauen, die eine Kleidung freiwillig tragen möchten, unter Strafandrohung vorschreibt, dieses zu unterlassen?
Wo endet das? Nur beim Gesichtsschleier?
Oder dürfen Nonnen bald auch ihre religiös motivierte Tracht nicht mehr öffentlich tragen?
Dürfen wir die Taliban "Barbaren" nennen, weil sie Frauen bestraften, die es wagten, Miniröcke zu tragen, wenn wir unsererseits ebenfalls Bekleidungsarten unter Strafe stellen?


Wir wandern unter Bäumen weit vom Meer,
jedoch das Sternenlicht,
des Westens, wir vergessen's nicht.

Vingilot
zuletzt bearbeitet 08.05.2010 09:24 | Top

RE: Muslime über belgisches Burka-Verbot empört

#7 von Hans ( gelöscht ) , 11.05.2010 20:37

Ich selbst habe in Deutschland noch keine Frau unter einer Burka gesehen. Wahrscheinlich gibt es sie in Deutschland auch garnicht. Von daher ist das Thema wirklich künstlich aufgebauscht. Wenn das Gesicht zu sehen ist, kann niemand etwas gegen eine Verschleierung haben.

LG
Hans


Hans

RE: Muslime über belgisches Burka-Verbot empört

#8 von Klaus Pfahl , 11.05.2010 20:44

Eine voll verschleierte Frau hätte wahrscheinlich größte Schwierigkeiten bei Banken, Versicherungen und Behörden, wenn sie ihr Antlitz nicht zeigen würde. Auch hinter dem Steuer eines Autos könnte sie nicht am Straßenverkehr teilnehmen, weil ihr durch die Burka der Sehwinkel eingeengt wäre. Dieses Kleidungsstück mag vielleicht in der Wüste Sinn machen, aber in Europa stößt es auf Ablehnung und ist überflüssig.

Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Muslime über belgisches Burka-Verbot empört

#9 von Klaus Pfahl , 12.05.2010 13:43


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Muslime über belgisches Burka-Verbot empört

#10 von _G_A_ , 16.09.2010 15:14

Zitat von

Muslime haben empört auf das in Belgien beschlossene Verbot der Vollverschleierung reagiert, das eine Premiere in Europa darstellt. Das "freiheitsfeindliche und ideologische" Gesetz sei "vollkommen unangemessen", erklärte der belgische Muslimrat. Die belgischen Abgeordneten hatten am Donnerstag parteiübergreifend bei nur zwei Enthaltungen für das Burka-Verbot gestimmt. Frankreich will nach Presseangaben derweil hohe Strafen bei einem Verstoß gegen das dort geplante Burka-Verbot einführen. Diesen Artikel weiter lesen

http://de.news.yahoo.com/2/20100430/tpl-...bo-ee974b3.html

Formen der Verhüllung




Kein Wunder!!!
Hier eine traurige Geschichte:
Belgien ist zum Brennglas der europäischen Probleme geworden. Der soziale Umverteilungsstaat ist auf diesem engen Gebiet ebenso an seine Grenzen gestoßen wie die Einwanderung. Der belgische Staat zerbricht.





Wenn man in diesen Tagen durch Brüssel flaniert, dann kann man sich nicht des Eindruckes erwehren, dass die belgische Metropole die Probleme des alten Kontinents wie unter einem Brennglas bündelt. Gegensätze können Konflikte entzünden. Und an Konflikten ist diese Stadt reich. Die Gelassenheit und Friedfertigkeit der Brüsseler Altstadt wirkt wie eine gut verputzte Fassade: belgische Schokolade und Waffeln, gemütliches Treiben auf den belebten Einkaufsstraßen. Alles ist sauber und ordentlich, die belgische Metropole versteht sich immerhin als eine der Hauptstädte der Europäischen Union und repräsentiert damit Macht. Die Glaspaläste der EU-Einrichtungen wirken monumental, wie uneinnehmbare Festungen. Dass es ein Sicherheitsrisiko in dieser Stadt gibt, könnte man kaum glauben.

Aber nur wenige Kilometer von den Macht- und Geschäftszentren der Stadt verändert sich das Gesicht der belgischen Metropole schneller als man glaubt. Wer sich von der Brüsseler Altstadt, dem Porte de Flandre oder Vlaamse Poort, in Richtung Westen über den Charleroi-Kanal in den Stadtteil Molenbeek aufmacht, glaubt dort kaum noch, in derselben Stadt zu sein. Die Fassaden sind die gleichen. Allerdings nagt hier der Zahn der Zeit an der repräsentativen Gründerzeitarchitektur. Verfall hat sich eingestellt. Die europäischen Namen von Geschäften und Einrichtungen sind in der Regel nur noch als blasse Schatten auf dem rissigen Mauerwerk zu erkennen. In grellen Farben leuchten arabische Schriftzüge über den Geschäften, in die sich ein Europäer oft nicht mehr herein traut. Hier herrscht nicht nur auf den Straßen ein fremd wirkendes Treiben, dass von Kopftüchern und bärtigen Männern dominiert wird. Wo der Islam zur Mehrheitsreligion geworden ist, müssen sich nicht nur Europäer aus dem öffentlichen Raum zurückziehen. Auch die belgischen Institutionen können ihren Anspruch nicht mehr vertreten. »Die Ladenöffnungszeiten werden ebenso wenig beachtet wie Verkehrsregeln«, berichtet ein Stadtführer. Die alteingesessenen Bewohner haben solche Bezirke der Stadt längst verlassen. Es bleibt, wer nicht mehr wegziehen kann. Nach 14 Uhr empfiehlt es sich nicht, als Nicht-Araber allein auf die Straße zu gehen. Einkäufe werden möglichst vorher erledigt. An innere Sicherheit ist kaum noch zu denken. Unfälle werden grundsätzlich von zwei Streifenwagen aufgenommen. Einer nimmt das Geschehen auf, der andere sichert die Polizei ab. Im Frühjahr wurde eine Polizeistation in Molenbeek angegriffen und brannte fast völlig aus. Bei Straßenschlachten starben Menschen. Die Fronten verlaufen quer durch die Ethnien: Marokkaner, Türken, Kurden – am Ende der Repressionsskala stehen die Flamen und Wallonen.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende...97C29B9D4A7D92A


Wer mitdenken oder gar mitreden will, sollte dieses Angebot nicht versäumen.

 
_G_A_
Matrose
Beiträge: 236
Registriert am: 01.09.2010


RE: Muslime über belgisches Burka-Verbot empört

#11 von Klaus Pfahl , 16.09.2010 17:52

An das Kopftuch kann man sich ja noch gewöhnen. Inzwischen gibt es richtig schicke Modelle, die auch von Nichtmuslimen getragen werden könnten. Das wäre doch ein Kompromiß.
In einer Burka habe ich noch niemals in Deutschland eine Frau gesehen. Die wäre sicherlich auch dem Gespött preisgegeben. Das widerspräche genau genommen dem Vermummungsverbot.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Muslime über belgisches Burka-Verbot empört

#12 von Skydive , 20.12.2010 16:59

Zitat von Blitz
Eine voll verschleierte Frau hätte wahrscheinlich größte Schwierigkeiten bei Banken, Versicherungen und Behörden, wenn sie ihr Antlitz nicht zeigen würde. Auch hinter dem Steuer eines Autos könnte sie nicht am Straßenverkehr teilnehmen, weil ihr durch die Burka der Sehwinkel eingeengt wäre. Dieses Kleidungsstück mag vielleicht in der Wüste Sinn machen, aber in Europa stößt es auf Ablehnung und ist überflüssig.

Gruß
Blitz



Bei uns haben wir schon ein Gesetz gegen die Burka! Nennt sich Vermummungsverbot! In Australien hat ein Mann in einer Burka eine Bank überfallen

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,693543,00.html


Honor those who serve

 
Skydive
Jungmann
Beiträge: 62
Registriert am: 18.12.2010

zuletzt bearbeitet 20.12.2010 | Top

RE: Muslime über belgisches Burka-Verbot empört

#13 von Germanicus ( gelöscht ) , 31.03.2011 17:44

So wird bei uns ein Kopftuch getragen:



Germanicus

RE: Muslime über belgisches Burka-Verbot empört

#14 von Klaus Pfahl , 22.09.2011 20:20

Heute wurden in Frankreich zum ersten Mal zwei Muslima mit einer Burka verkleidet zu einer Geldbuße über 200 € verurteilt. Diesen Richterspruch hatte die beiden extra provoziert, um mit dem Urteil eine Klage vor dem Europäischen Verfassungsgericht zu klagen.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,787831,00.html


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010

zuletzt bearbeitet 22.09.2011 | Top

RE: Muslime über belgisches Burka-Verbot empört

#15 von Laura , 22.09.2011 20:51

In Deutschland sind es meistens Konvertiten, die radikal diese mittelalterliche Verkleidung mitmachen. Junge Muslimas pfeifen auf Kopftuch und Burka. So sind jedenfalls meine Beobachtungen.


Heute ist der 1. Tag von dem Rest meines Lebens.

 
Laura
Master
Beiträge: 1.715
Registriert am: 14.03.2011


   

"Steinbrück nennt Griechenland "nahezu insolvent"
Flüchtlingslager auf Lampedusa brennt

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor