Neuer Test belegt Gefahr durch Energiesparlampen.

#1 von Schimmerlos ( gelöscht ) , 04.12.2010 00:00

Neuer Test belegt Gefahr durch Energiesparlampen.
Energiesparlampe im Zwielicht .



BERLIN. Das deutsche Umweltbundesamt (UBA) hat einen neuen Beleg für Gesundheitsgefahren durch entweichendes Quecksilber bei zerbrochenen Energiesparlampen veröffentlicht.
Geht eine Lampe zu Bruch, könne das giftige Schwermetall in die Raumluft gelangen, heißt es in einer gestern präsentierten Untersuchung. Eine Stichprobe des UBA zeige, dass nach dem Bruch einer Energiesparlampe die Quecksilber-Belastung um das 20-Fache über dem Richtwert von 0,35 Mikrogramm pro Kubikmeter für Innenräume liege.

„Das Quecksilber ist die Achillesferse der Energiesparlampen. „Die richtige und notwendige Energieeinsparung von bis zu 80 Prozent gegenüber Glühbirnen muss einhergehen mit sicheren Produkten, von denen keine vermeidbaren Gesundheitsrisiken ausgehen“, sagte UBA-Präsident Jochen Flasbarth. Verbrauchern rät er, in Kinderzimmern und an anderen Stellen mit erhöhtem Bruchrisiko Sparlampen einzusetzen, die mit einer Kunststoff-Ummantelung oder anderen Schutzmaßnahmen gegen Zerbrechen gesichert sind. Die Industrie müsse mehr derartige Sparlampen anbieten. Geschehe dies nicht, müsse die EU dies per Gesetz vorschreiben. Mittelfristig sollte die Lampenindustrie ganz auf Quecksilber verzichten. Zurzeit dürfen Sparlampen fünf Milligramm Quecksilber enthalten.

http://www.nachrichten.at/nachrichten/we...el/art17,515631

Zitat
Ich hasse Energiesparlampen!


Verletzende Worte
sollten auf Sand geschrieben werden,
lobende
in Stein gehauen.

Aus Arabien

Schimmerlos

RE: Neuer Test belegt Gefahr durch Energiesparlampen.

#2 von Klaus Pfahl , 04.12.2010 18:13

Das sehe ich auch so. Die erste Generation der Energiesparlampen wird es bald nicht mehr geben. Dafür kommen LEDs ins Angebot. Nur sind diese neuen Lampen noch recht teuer. Die alten Glühbirnen geben ein schöneres Licht. Gut, daß ich vorgesorgt habe. Im Keller habe ich vorsorglich mehrere Kartons eingelagert.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Neuer Test belegt Gefahr durch Energiesparlampen.

#3 von Laura , 30.03.2011 13:01

Zitat von Blitz
Das sehe ich auch so. Die erste Generation der Energiesparlampen wird es bald nicht mehr geben. Dafür kommen LEDs ins Angebot. Nur sind diese neuen Lampen noch recht teuer. Die alten Glühbirnen geben ein schöneres Licht. Gut, daß ich vorgesorgt habe. Im Keller habe ich vorsorglich mehrere Kartons eingelagert.



Ich trauer den alten Birnen nach. Dieses warme und helle Licht kann keine Energiesparlampe ersetzen.


Heute ist der 1. Tag von dem Rest meines Lebens

 
Laura
Master
Beiträge: 1.715
Registriert am: 14.03.2011


RE: Neuer Test belegt Gefahr durch Energiesparlampen.

#4 von Klaus Pfahl , 30.03.2011 21:20

Damit müssen wir künftig aber leben. Einerseits sollen die Atomkraftwerke abgeschaltet werden. Fossile Energieträger sind auch nur noch begrenzt vorhanden, sodass wir auf Alternativen umsteigen müssen. Das hat alles schon seinen Sinn.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Neuer Test belegt Gefahr durch Energiesparlampen.

#5 von Gast ( Gast ) , 30.05.2011 15:31

Körperverletzung und Abzocke per Gesetzgebung

Man nennt sie Energiesparbirnen, in Wirklichkeit ist das was uns da per Gesetz aufgezwungen wird gesundheitsschädlich.

Wer Energiesparbirnen bis zum Versagensende nutzt wird Quecksilber ausgesetzt, denn alle diese Birnen haben als Versagensgrund im Heizfadenbereich gerissene Glasröhrchen.

Beim Versagen wird der Gasinhalt durch Überdruck aus dem Riss gepresst.

Das ist jedoch nicht alles, denn ein nervtötendes surren muß man per Gestz über sich ergehen lassen, denn sowas gestattet der Gesetzgeber, sonst wäre solcher Müll nicht auf dem Markt.

Zuletzt ist damit klar dass im Zusammenhang mit den Schwingungen natürlich auch genügend Elektrosmog freigesetzt wird.

Die Energieeffizienz ist auch nur Schwindel, denn nur bis ca. 40 Watt können die Energiesparbirnen mit Glühbirnen mithalten also Energie einsparen; darüber hinaus sind die Luxwerte Schwindel, denn misst man nach, dann kommen aus angeblich 100 W (18W Verbrauch) nur 175 Lumen bei Energiesparbirnen aber 500 Lumen bei 60 W Glühbirnen, sodass man am Ende mit Energiesparbirnen bei gleicher Helligkeit den gleichen Verbrauch erziehlt.

Was glauben Ihr ,was die mit diesem per Gesetz aufgezwungenen Schrottprodukt beabsichtigen, so frage ich mich.

Mal sehen wann das Hochleitungs-LED zu brauchbaren Birnen führt? Da fällt wenigstens die Quecksilberbelastung und vielleicht auch das Surren weg.


Tetzelpolitik:
Siehe:
http://de.wikipedia.org/wiki/Johann_Tetzel

Gast

RE: Neuer Test belegt Gefahr durch Energiesparlampen.

#6 von Germanicus ( gelöscht ) , 31.05.2011 17:50

Die Dauerbestrahlung kann sogar zur Erblindung führen, weil der Blaulichtanteil dieser Sparlampen zu hoch ist. Außerdem findet eine vermehrte Ausschüttung von Stresshormonen und Störung des biologischen Rhythmus statt.

http://www.engon.de/elampen/#giftig

Germanicus

RE: Neuer Test belegt Gefahr durch Energiesparlampen.

#7 von Klaus Pfahl , 29.08.2011 17:44

Erst die 100-, dann die 75- und jetzt die 60-Watt-Birne: Die EU schafft alle Glühlampen ab. Wer nicht verzichten will, muss schnell handeln. Ab 1. September sind auch die beliebten 60 Watt-Birnen verboten. Noch zwei Tage sind die Birnen noch in den Regalen, dann ist Schluss.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Neuer Test belegt Gefahr durch Energiesparlampen.

#8 von Laura , 29.08.2011 18:06

Vielleicht bekomme ich morgen noch einige Birnen im Geschäft. Vor allen Dingen werde ich sehen, dass ich noch einen Karton in Kerzenform ergattern kann. Das neue Licht gefällt mir überhaupt nicht, und die Birnen können nicht einmal entsorgt werden. Die Geschäfte brauchen sie nicht mehr zurück nehmen um sie fachgerecht und gefahrlos zu entsorgen. Folge wird sein, dass sie in den Hausmüll gelangen.


Heute ist der 1. Tag von dem Rest meines Lebens.

 
Laura
Master
Beiträge: 1.715
Registriert am: 14.03.2011


RE: Neuer Test belegt Gefahr durch Energiesparlampen.

#9 von Waldveilchen , 29.08.2011 20:31

In mein Haus kommt keine Energiesparlampe. Ich mag die nicht. Die sind gesundheitsschädlich, wenn sie in der Nähe meines Kopfes leuchten. Das brauch ich nicht.

Eine Energiesparlampe hatten wir mal - die wurde entsorgt.

 
Waldveilchen
1.Steuermann
Beiträge: 804
Registriert am: 19.07.2011


RE: Neuer Test belegt Gefahr durch Energiesparlampen.

#10 von bernhard44 ( gelöscht ) , 29.08.2011 21:56

Ich bin ein großer Fan von LED-Lampen. Die sind sogar noch energiesparender als diese Gasentladungs-Dinger, wandeln ca. 99% der zugeführten Energie in Licht um.

bernhard44

RE: Neuer Test belegt Gefahr durch Energiesparlampen.

#11 von Lefty ( gelöscht ) , 29.08.2011 22:22

Nur sind diese LEDs noch viel zu teuer. Eine Birne gibt es ab 20 € aufwärts. Früher oder später müssen wir uns aber darauf umstellen. Die Energiekosten steigen jährlich immer mehr


Lefty
zuletzt bearbeitet 29.08.2011 22:35 | Top

RE: Neuer Test belegt Gefahr durch Energiesparlampen.

#12 von Gast ( Gast ) , 29.08.2011 22:30

Mir kommt keine Energiesparlampe ins Haus, ich habe vorgesorgt.

Gast

RE: Neuer Test belegt Gefahr durch Energiesparlampen.

#13 von bernhard44 ( gelöscht ) , 29.08.2011 22:35

Zitat von Lefty
Nur sind diese LEDs noch viel zu teuer. Eine Birne gibt es ab 20 € aufwärts. Früher oder später müssen wir uns aber darauf umstellen. Die Energiekostensteigen jährlich immer mehr


Eine LED hält etwa 4 Jahre, wenn sie dauerhaft eingeschaltet ist. Danach ist die Lichtausbeute etwa halb so groß wie bei einer neuen LED.

bernhard44

RE: Neuer Test belegt Gefahr durch Energiesparlampen.

#14 von maronni , 30.08.2011 15:51

Die Birnen in diesen Schreibtischlampen...sind das auch LED's?


immer frei von der Leber weg,
...auch wenn manchen die Galle hoch kommt

 
maronni
Master
Beiträge: 1.203
Registriert am: 31.07.2011


RE: Neuer Test belegt Gefahr durch Energiesparlampen.

#15 von Laura , 30.08.2011 18:21

Meinst du die kleinen Birnen mit zwei Steckfüßen? Das sind Halogenlampen.


Heute ist der 1. Tag von dem Rest meines Lebens.

 
Laura
Master
Beiträge: 1.715
Registriert am: 14.03.2011


   

Haben Tiere allen voran Katzen einen siebten Sinn?
Sumatra Tiger vom Aussterben bedroht

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor