Klimawandel

#1 von Sheppard ( gelöscht ) , 25.03.2010 23:07

Wirbelstürme, Überschwemmungen, Dürren wie wird sich unsere Erde im kommenden Jahrhundert verändern? Klimaforscher blicken in die Zukunft und suchen nach Strategien gegen die globale Erwärmung doch eines ist sicher das Klima ändert sich. Nur welche Folgen wird die globale Erwärmung tatsächlich haben? Wird es zu einer Katastrophe kommen? Ist eine Wende noch möglich? Oder ist der Klimawandel am Ende gar nicht so schlimm, wie es prophezeit wird? Hat der Klimawandel unter Umständen sogar Vorteile?

Einige der Folgen der globalen Erwärmung sehen wir schon jetzt: Wetterextreme treten häufiger auf, es kommt vermehrt zu Überschwemmungen und Stürmen. In Nordeuropa werden sich die Wetterextreme vermutlich nicht so stark bemerkbar machen wie in wärmeren Regionen unserer Erde. Einige sehen makaberer weise sogar einen positiven Nebeneffekt: Wärmere Sommer bedeuten für sie Temperaturen wie in den Urlaubsländern Spanien oder Frankreich. Doch der Blick auf andere Kontinente verdeutlicht, welche katastrophalen Auswirkung die Erderwärmung mit sich bringen kann. Trockenheit lässt Ernten in den USA verdorren, Brände vernichten riesige Waldflächen. Immer mehr Hurrikans machen die Ostküste der USA unsicher. Das Jahr 2005 markierte sogar einen Rekord: Noch nie hatte es so viele Wirbelstürme in der Karibik gegeben.

Auch ein Ansteigen der Meeresspiegel ist zu erwarten. Wie hoch dieser steigt, kann noch kein Wissenschaftler mit Genauigkeit sagen. Man geht jedoch von einem Anstieg von 0,8 bis 1,6 Metern aus. Große Teile Hollands ständen damit unter Wasser und auch Venedig wäre gefährdet.
Auch die Existenz vieler pazifischer Inseln ist gefährdet. Etwa die Hälfte der Weltbevölkerung lebt in Küstenregionen.

mfg Sheppard

Sheppard

RE: Klimawandel

#2 von Klaus Pfahl , 28.03.2010 20:04

Noch hat sich an dem Pegel NN (Normal Null) kaum etwas geändert, so daß von einem Anstieg des Meeresspiegels keine Reede sein kann. Wenn das schwimmende Packeis in der nördlichen Polargegend schmilzt, hat das keinen Anstieg der Meeresoberfläche zur Folge, weil das Eis leichter als Wasser oben schwimmt (es befindet sich ja bereits im Wasser). Erst wenn die Eismassen auf Grönland und am Südpol abschmelzen würden, hätten wir an den Küsten große Probleme.

Was unser Wetter beeinflussen kann, sind die sogenannten "Chemtrails". Man ist heute bereits in der Lage gezielt Regen zu erzeugen. Dazu werden mit Flugzeugen in großer Höhe kleine Nannopartikel versprüht, an denen sich das verdunstete Wasser kondensieren kann. Es bilden sich Regentropfen die dann Niederschläge zur Folge haben (interessantes Thema).



Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


   

Robben Massaker
Das Sterben der Dinosaurier

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor