angst

#1 von lei , 18.10.2010 22:21

Angst ist ein menschliches Grundgefühl, welches sich in als bedrohlich empfundenen Situationen als Besorgnis und unlustbetonte Erregung äußert. Auslöser können dabei erwartete Bedrohungen etwa der körperlichen Unversehrtheit, der Selbstachtung oder des Selbstbildes sein.
Angst kann sowohl bewusst als auch unbewusst wirken.
So können wir im Internet bei „wikipedia“ lesen.
Angst ist also ein natürliches ‚undeutliches Gefühl des Bedroht seins.“
Wir fürchten uns schon seit Urzeit vor Gefahren, die uns in Form von Angriffen auf unser oder auf das Leben derer, die uns nahestehen.
Wir fürchten uns um unsere tägliche Nahrung, dass wir unsere Arbeitsstelle verlieren, daß wir eine Reise nicht glücklich beenden, daß wir krank werden, Existenzängste und nicht zuletzt vor dem Tod.
Ängste haben ihr eigenes (emotionales) Gedächtnis. Dieses lässt sich allein durch kluge Worte selten "löschen". Hilfreicher und wirksamer sind neue (korrigierende) emotionale Erfahrungen, die eine "Neuverdrahtung" der Nervenzellen im Gehirn fördern. Neue bedrohliche Erfahrungen werden so gedeutet, dass sie in das Katastrophenkonzept der Betroffenen passen und die Schreckensphantasien weiter aufplustern.
Angst ist immer unangenehm. Sie ist aber nicht immer zerstörerisch oder schädlich. Im konstruktiven Sinn hat sie die Funktion als wachsames Regulativ, Ziele eines Menschen mit seinen Handlungen in Einklang zu bringen. So gesehen ist es gelegentlich angemessen und nützlich, Angst zu haben."
Ich möchte heute auch über Ängste sprechen, die gezielt eingesetzt werden, um ideologische oder wirtschaftliche Interessen durchzusetzen.
Nehmen wir das Beispiel CO² in der Atmosphäre. Ein natürlicher Bestandteil unserer Atemluft.
Die Zunahme der CO²-Konzentration nimmt in erschreckendem Maße zu und bedroht unseren Lebensraum. So ist jedenfalls der einhellige Tenor der s. g. Umweltschützer. Sie zeichnen ein Scenario auf, wonach sich die Erde in den nächsten 50 Jahren um mehrere grade erwärmen wird und das Polareis zum Schmelzen bringt. Was wiederum den Wasserspiegel der Ozeane um mehrere Meter steigen lassen wird.
Es wird hier ein Bild gezeichnet, was einem Angst und Bange machen kann.
Aber wie sieht die Wirklichkeit aus?
Die Berechnung des Weltklimas ist derart komplex, das wir selbst mit den heutigen Superrechnern keine, auch nur ansatzweise genaue Prognosen wagen können. Zum einen weil die Rechnerkapazitäten bei weitem nicht ausreichen und zum anderen wir keine genauen Parameter in unseren Berechnungen einbauen können.
Ein Beispiel für ungenaue Berechnungsparameter: Ein Wettersatellit der NOAA lieferte Temperaturdaten von 612F°. Zum Vergleich: bei 612F° kocht Wasser.

Selbst der Deutsche Wetterdienst und das IPCC sehen keinen Trend zu Extremwetterverhältnissen. Im letzten Bericht des IPCC auf Seite 774 steht:"das Klima ist ein schwer zu modellierendes chaotisches System, und eine langjährige Vorhersage möglicher Klimazustände ist nicht möglich".

Das orakelhafte aufzeigen von Horrorbildern, die jeder Grundlage entbehren, sind kein Beweis für fachliche Wissen sondern nur ein Instrument einer gezielten Manipulation.
Hier wird also ein Scenario aufgebaut, was einem in der Tat Angst machen kann.
Die Frage ist, warum wird hier der Faktor Angst so gepflegt?
Ein weiterer Punkt ist die Atomenergie.
Weltweit werden ca. 440 Kernreaktoren zur Erzeugung von relativ sauberer Energie betrieben.
Doch in keinem Land der Erde wird die Atomenergie so verteufelt wie in Deutschland. Wobei man wissen muß, daß in Deutschland die höchsten Sicherheitsstandards gelten.
Die Angst wird auch hier geschürt, daß Problemfälle wie ein defekter Transformator oder auch nur das Klemmen einer Toilettentür im Reaktor-gebäude meldepflichtig sind und als Problemfall in die Öffentlichkeit gelangen.
Hier wird mit einen weit übertriebenen Sicherheitsstandart Angst geschürt.
Die Frage ist, warum wird hier der Faktor Angst so gepflegt?
Ein weiteres Beispiel sind Versicherungen.
Ein Vertreter einer renommierten Versicherung stattete uns unlängst einen „freundschaftlichen“ Besuch ab.
Er war so freundlich, daß er mir eine Lebensversicherung anbot. Er wollte mir also mein Leben versichern. Eigenartig. Wie kann er mein Leben versichern?
Im Laufe des Gesprächs baute er ein Bild der Verwüstung unseres Lebensraues auf. Er verstand des ausgezeichnet, den Faktor „Angst“ einzusetzen und anzuwenden.
Hier stehen wohl wirtschaftliche Interessen im Vordergrund.
Angst ist allgegenwärtig. Sie ist ein Teil unseres Lebens und wird es immer bleiben.
Selbst beim Kauf eines Brotes mit den Worten:“ Ist es auch frisch“ ist die unter-schwellige Angst vorhanden, dass man ein Altes erwirbt.
Angst ist immer unangenehm. Sie ist aber nicht immer zerstörerisch oder schädlich. Im konstruktiven Sinn hat sie die Funktion als wachsames Regulativ, Ziele eines Menschen mit seinen Handlungen in Einklang zu bringen. So gesehen ist es gelegentlich angemessen und nützlich, Angst zu haben. "Angst ist erst dann auffällig, wenn ein Mensch zu viel oder zu wenig davon besitzt."

hier möchte ich unterbrechen und in eine diskussion eintreten.

 
lei
Master
Beiträge: 1.244
Registriert am: 05.07.2010


RE: angst

#2 von Isis ( gelöscht ) , 19.10.2010 18:07

Angst ist ein überlebenswichtiges Gefühl. Sie warnt uns vor bedrohlichen Situationen. Darüber kann man wahrhaftig viel diskutieren.
Mit der Angst verwandt sind krankhafte Phobien, die über einen längeren Zeitraum das Gefühlsleben dominieren und sogar zum Selbstmord führen können. Solltest du, lieber @lei, unter einer Phobie leiden, stehe ich dir gerne mit Rat und Tat zur Seite.


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Isis

RE: angst

#3 von lei , 20.10.2010 06:39

soweit angst sich in einem überschaubaren rahmen bewegt, ist sie ein gesunder, fester bestandteil unseres lebens, darüber hinaus ist sie schädlich!

das diese angst manipulierbar ist, macht mir sorgen.

hier spielen wohl das wort "kann" eine überaus wichtige rolle.

wenn du das nicht machst oder wenn du dieses produkt nicht kaufst, kannst du krank werden oder andersartig nachteile bekommen. angst wird also gezielt für unterschwellige werbung eingesetzt.

ebenso kann mann mit fragen angst erzeugen. man verpackt einfach eine lüge in eine frage und schon ist die angst gegenwärtig.

sind die umweltkatastrophen auf luftverschmutzung zurückzuführen?

hier wird gezielt auf co² angespielt, obwohl, wie in meiner einlassung erwähnt, keine berechnung der welt auch nur annähernd einen belastbaren beweis erbringt.

@isis,
es ist keine phobie, sondern der klare verstand. sollte ich dennoch in meinem alter unter selbiger befallen werden, werde ich natürlich sie als erstes konsultieren. gemeinsam erträgt man das wohl am besten.

 
lei
Master
Beiträge: 1.244
Registriert am: 05.07.2010


RE: angst

#4 von Vingilot ( gelöscht ) , 20.10.2010 08:59

Eigentlich wollte ich hier nicht mehr schreiben, aber dieses Thema ist mir zu wichtig.

Ich rate den Usern zu einem einfachen Experiment:
Füllen sie ein geschlossenes System mit Luft von Standardzusammensetzung und bestrahlen sie es von oben mit Licht. Messen sie die Temperatur, die sich aufbaut.
Dann setzen sie kontinuierlich CO2 zu und messen sie weiter ...

Bei allem Respekt, User lei, es ist ein derartig gefährlicher Schwachsinn, den sie hier verbreiten, dass ich dem mit aller Entschiedenheit entgegentrete.
Selbstverständlich hat die CO2-Anreicherung der Erdatmosphäre durch von Menschen produzierten Abgase eine Klimaänderung zur Folge!
Stellen sie sich nur vor, wie lange die Natur brauchte, Energie in fossilen Brennstoffen zu speichern.
Diese, viele Millionen Jahre lang konzentrierte Energie wird nun von Menschen in wenigen Jahrzehnten freigesetzt. Glauben sie tatsächlich, das bleibt ohne Wirkung? Wo soll die ENergie denn hin, wenn die Wärmeabstrahlung in den Weltraum durch Treibhausgase vermindert wird?

Bei so viel Engagement und Ernsthaftigkeit, mit der sie diesen Unsinn verfolgen, werter lei, drängt sich einem schon die Frage nach dem Motiv auf.
Könnte es damit zu tun haben, dass sich China bereits zur Umweltdreckschleuder Nummer eins weltweit aufgeschwungen hat, Tendenz immer noch unabsehbar steigend und sie diese Tatsache durch Fehlinformationen verharmlosen wollen?

PS:
Ich möchte diese Gelegenheit wahrnehmen und mich von den Usern hier auf unbestimmte Zeit verabschieden.
Genießen sie weiter dieses schöne Forum und lassen sie sich nicht durch von Eigeninteressen motivierter Propaganda beeinflussen.
Herzlichen Dank für ihre virtuelle Gesellschaft!


Wir wandern unter Bäumen weit vom Meer,
jedoch das Sternenlicht,
des Westens, wir vergessen's nicht.

Vingilot
zuletzt bearbeitet 20.10.2010 09:02 | Top

RE: angst

#5 von Gast , 20.10.2010 09:10

[quote="Vingilot"]Eigentlich wollte ich hier nicht mehr schreiben, aber dieses Thema ist mir zu wichtig.

Ich rate den Usern zu einem einfachen Experiment:
Füllen sie ein geschlossenes System mit Luft von Standardzusammensetzung und bestrahlen sie es von oben mit Licht. Messen sie die Temperatur, die sich aufbaut.
Dann setzen sie kontinuierlich CO2 zu und messen sie weiter ...

Bei allem Respekt, User lei, es ist ein derartig gefährlicher Schwachsinn, den sie hier verbreiten, dass ich dem mit aller Entschiedenheit entgegentrete.
Selbstverständlich hat die CO2-Anreicherung der Erdatmosphäre durch von Menschen produzierten Abgase eine Klimaänderung zur Folge!
Stellen sie sich nur vor, wie lange die Natur brauchte, Energie in fossilen Brennstoffen zu speichern.
Diese, viele Millionen Jahre lang konzentrierte Energie wird nun von Menschen in wenigen Jahrzehnten freigesetzt. Glauben sie tatsächlich, das bleibt ohne Wirkung? Wo soll die ENergie denn hin, wenn die Wärmeabstrahlung in den Weltraum durch Treibhausgase vermindert wird?

Bei so viel Engagement und Ernsthaftigkeit, mit der sie diesen Unsinn verfolgen, werter lei, drängt sich einem schon die Frage nach dem Motiv auf.
Könnte es damit zu tun haben, dass sich China bereits zur Umweltdreckschleuder Nummer eins weltweit aufgeschwungen hat, Tendenz immer noch unabsehbar steigend und sie diese Tatsache durch Fehlinformationen verharmlosen wollen?

PS:
Ich möchte diese Gelegenheit wahrnehmen und mich von den Usern hier auf unbestimmte Zeit verabschieden.
Genießen sie weiter dieses schöne Forum und lassen sie sich nicht durch von Eigeninteressen motivierter Propaganda beeinflussen.
Herzlichen Dank für ihre virtuelle Gesellschaft![/quote]


@vingilot schreibt:Bei allem Respekt, User lei, es ist ein derartig gefährlicher Schwachsinn, den sie hier verbreiten, dass ich dem mit aller Entschiedenheit entgegentrete.
Selbstverständlich hat die CO2-Anreicherung der Erdatmosphäre durch von Menschen produzierten Abgase eine Klimaänderung zur Folge!

[b][rot]für diese behauptung haben sie sicher einen beweis!!![/rot][/b]


RE: angst

#6 von Gast , 20.10.2010 13:22

[quote=""][quote="Vingilot"]Eigentlich wollte ich hier nicht mehr schreiben, aber dieses Thema ist mir zu wichtig.

Ich rate den Usern zu einem einfachen Experiment:
Füllen sie ein geschlossenes System mit Luft von Standardzusammensetzung und bestrahlen sie es von oben mit Licht. Messen sie die Temperatur, die sich aufbaut.
Dann setzen sie kontinuierlich CO2 zu und messen sie weiter ...

Bei allem Respekt, User lei, es ist ein derartig gefährlicher Schwachsinn, den sie hier verbreiten, dass ich dem mit aller Entschiedenheit entgegentrete.
Selbstverständlich hat die CO2-Anreicherung der Erdatmosphäre durch von Menschen produzierten Abgase eine Klimaänderung zur Folge!
Stellen sie sich nur vor, wie lange die Natur brauchte, Energie in fossilen Brennstoffen zu speichern.
Diese, viele Millionen Jahre lang konzentrierte Energie wird nun von Menschen in wenigen Jahrzehnten freigesetzt. Glauben sie tatsächlich, das bleibt ohne Wirkung? Wo soll die ENergie denn hin, wenn die Wärmeabstrahlung in den Weltraum durch Treibhausgase vermindert wird?

Bei so viel Engagement und Ernsthaftigkeit, mit der sie diesen Unsinn verfolgen, werter lei, drängt sich einem schon die Frage nach dem Motiv auf.
Könnte es damit zu tun haben, dass sich China bereits zur Umweltdreckschleuder Nummer eins weltweit aufgeschwungen hat, Tendenz immer noch unabsehbar steigend und sie diese Tatsache durch Fehlinformationen verharmlosen wollen?

PS:
Ich möchte diese Gelegenheit wahrnehmen und mich von den Usern hier auf unbestimmte Zeit verabschieden.
Genießen sie weiter dieses schöne Forum und lassen sie sich nicht durch von Eigeninteressen motivierter Propaganda beeinflussen.
Herzlichen Dank für ihre virtuelle Gesellschaft![/quote]


@vingilot schreibt:Bei allem Respekt, User lei, es ist ein derartig gefährlicher Schwachsinn, den sie hier verbreiten, dass ich dem mit aller Entschiedenheit entgegentrete.
Selbstverständlich hat die CO2-Anreicherung der Erdatmosphäre durch von Menschen produzierten Abgase eine Klimaänderung zur Folge!

für diese behauptung haben sie sicher einen beweis!!!

nun @vingilot,da sie nicht willens und in der lage sind zu anrworten, werde ich es tun.

für einen, der offensichtlich bei diversen medien denken läßt, riskieren sie eine große lippe.

sie werden keinen seiösen wissenschaftler finden, der ihre these unterstützt.
selbst canada, ein land, was für natürliche umwelt steht, hat den schwachsinn erkannt und sich aus div. organisationen zuückgezogen.

siehe:

* Zitat

RE: umweltlüge

von lei , 01.10.2010 13:55

@vingilot,
sie haben sich als einfacher mensch geoutet. ich begrüße es, daß sie sich aus diesem forum zurückziehen.


RE: angst

#7 von Vingilot ( gelöscht ) , 20.10.2010 13:39


Vergessen sie bei all dem Stumpfsinn, der ihnen im Web serviert wird, bitte niemals, werte denkende User, dass die weltweit reichste und mächtigste Lobby der Welt hinter der dreisten Verdrehung des Klimathemas steht, nämlich die Öl-und Kohle-Industrie.
Diese "ehrenwerte" Interessengemeinschaft kann es sich jederzeit leisten, ungezählte pseudowissenschaftliche Dementis und Beiträge von auf den ersten Blick seriösen Leuten erstellen zu lassen ...,
gegen gute Bezahlung, versteht sich.

Hören sie daher lieber auf ihren Hausverstand und die Logik.
Wider den verbreiteten Lügen:
Die überwältigende Mehrheit aller seriösen (und nicht bestechlichen) Klimawissenschaftler ist sich selbstverständlich einig, dass eine erhöhte CO2-Anreicherung in der Atmosphäre einen Temperaturanstieg zur Folge hat. Sie können diese simple physikalische Tatsache, wie gesagt, jederzeit im Eigenexperiment simulieren.
Und dass die Menschheit jede Menge CO2 in die Atmosphäre pustet, ist ebenfalls unwiederlegbar. Man muss also bloß eins und eins zusammenzählen und ist im Bilde, auch ohne zusammenkopierte Vorträge von chinesischen Regimetrommlern.

Also dann...
gehaben sie sie wohl und lassen sie sich nicht veräppeln ...,
ihrer Kinder zuliebe.


Wir wandern unter Bäumen weit vom Meer,
jedoch das Sternenlicht,
des Westens, wir vergessen's nicht.

Vingilot

RE: angst

#8 von Schimmerlos ( gelöscht ) , 20.10.2010 13:39

Zitat
@vingilot,
sie haben sich als einfacher mensch geoutet. ich begrüße es, daß sie sich aus diesem forum zurückziehen.



Ich begrüße das nicht!


Verletzende Worte
sollten auf Sand geschrieben werden,
lobende
in Stein gehauen.

Aus Arabien

Schimmerlos

RE: angst

#9 von Isis ( gelöscht ) , 20.10.2010 20:05

Ich würde auf so ein idiotisches anonymes Geschreibsel nicht reagieren.


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Isis

RE: angst

#10 von Gast , 21.10.2010 07:20

[quote="Isis"]Ich würde auf so ein idiotisches anonymes Geschreibsel nicht reagieren.[/quote]

@isis,

scheuen sie die konfrontation?
haben sie angst, ihre meinung zu revidieren?

bleiben sie wachsam und flexibel.


RE: angst

#11 von Isis ( gelöscht ) , 21.10.2010 13:03

Zitat von

Zitat von Isis
Ich würde auf so ein idiotisches anonymes Geschreibsel nicht reagieren.



@isis,

scheuen sie die konfrontation?
haben sie angst, ihre meinung zu revidieren?

bleiben sie wachsam und flexibel.




Wenn du @lei es sein solltest, dann logge dich bitte ein. So ein anonymes Gequatsche liegt mir nicht.


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Isis

RE: angst

#12 von Gast , 21.10.2010 14:31

[quote="Isis"][quote=""][quote="Isis"]Ich würde auf so ein idiotisches anonymes Geschreibsel nicht reagieren.[/quote]

@isis,

scheuen sie die konfrontation?
haben sie angst, ihre meinung zu revidieren?

bleiben sie wachsam und flexibel.[/quote]

Wenn du @lei es sein solltest, dann logge dich bitte ein. So ein anonymes Gequatsche liegt mir nicht.
[/quote]

@isis,

sie sind ein schnelldenker!!!
ich bins @lei

das mein nick nicht angezeigt wird; frgen sie @blitz.[bussi]


RE: angst

#13 von Isis ( gelöscht ) , 21.10.2010 21:12

Na komm, erzähle mir etwas über die CO2-Lüge, ich bin ganz Ohr.


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Isis

RE: angst

#14 von Gast , 22.10.2010 05:45

[quote="Isis"]Na komm, erzähle mir etwas über die CO2-Lüge, ich bin ganz Ohr.[/quote]

@isis,

nicht ich, sondern sie sollen mir erklären, daß co² unser klima verändert.
ich kann nicht über etwas berichten, was nict existent ist!


RE: angst

#15 von Isis ( gelöscht ) , 22.10.2010 18:21

Zitat von

Zitat von Isis
Na komm, erzähle mir etwas über die CO2-Lüge, ich bin ganz Ohr.



@isis,

nicht ich, sondern sie sollen mir erklären, daß co² unser klima verändert.
ich kann nicht über etwas berichten, was nict existent ist!




Ich bin keine Wissenschaftlerin. Daher könnte ich nur von irgend einer Web-Seite abschreiben. Das möchte ich mir ersparen. Nur mein Verstand sagt mir, dass immer mehr Menschen immer mehr fossile Energieträger verheizen, und dass dadurch zwangsläufig mehr CO2 in die Athmosphäre gelangt. Hinzu kommt noch das Gas Methan von den vielen zwei- und vierbeinigen Rindviechern auf dieser Erde.


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Isis
zuletzt bearbeitet 22.10.2010 20:08 | Top

   

Evolution oder Gottes Schöpfung?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor