RE: angst

#16 von Schimmerlos ( gelöscht ) , 22.10.2010 19:13

Vielleicht sollten wir nicht soviele Rindviecher fressen, dann gäbe es von dieser Seite weniger Methan.


Verletzende Worte
sollten auf Sand geschrieben werden,
lobende
in Stein gehauen.

Aus Arabien

Schimmerlos

RE: angst

#17 von Isis ( gelöscht ) , 22.10.2010 21:56

Zitat von Schimmerlos
Vielleicht sollten wir nicht soviele Rindviecher fressen, dann gäbe es von dieser Seite weniger Methan.



Was nützt es, wenn wir die Umwelt schonen, in der dritten Welt, vor allen Dingen in Asien, Afrika und Lateinamerika vermehren die sich wie die Ratten und flüchten dann zu uns nach Europa. Wehrt man sich dagegen, wird man schnell als Rassist und Fremdenfeind abgestempelt.


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Isis

RE: angst

#18 von Gast , 22.10.2010 22:36

[quote="Isis"][quote=""][quote="Isis"]Na komm, erzähle mir etwas über die CO2-Lüge, ich bin ganz Ohr.[/quote]

@isis,

nicht ich, sondern sie sollen mir erklären, daß co² unser klima verändert.
ich kann nicht über etwas berichten, was nict existent ist![/quote]

Ich bin keine Wissenschaftlerin. Daher könnte ich nur von irgend einer Web-Seite abschreiben. Das möchte ich mir ersparen. Nur mein Verstand sagt mir, dass immer mehr Menschen immer mehr fossile Energieträger verheizen, und dass dadurch zwangsläufig mehr CO2 in die Athmosphäre gelangt. Hinzu kommt noch das Gas Methan von den vielen zwei- und vierbeinigen Rindviechern auf dieser Erde.
[/quote]

@isis,

sie lassen also im internet denken!
auch eine möglichkeit sich zu blamieren.

noch mal die frage:

"was hat co² mit der angeblichen erderwäemung zu tun?"
es sind nur lügen, die angst erzeugen, sonst nichts.

@isis,

die berechnungen der sog. experten gehen von falschen parametern aus!

- sie greifen auf daten von sateliten zurück, die schon seit über 5 jahren falsche daten liefern,

- sie binden die oceane, die schließlich fast 2/3 unserer erde bedecken, nicht in ihren berechnungen mit ein,

- sie lassen die sonnenaktivität außer acht, die funkstörungen ( alle 7 u. 11 jahre ) verursachen und in einem 30 jährigem rhythmus das klima auf der erde beeinflußt. in den 80er jahren sprachen solche "experten" davon, daß uns eine neu eiszeit bevorsteht.

solchen leuten soll ich glauben schenken?
"experten, die solche berechnungen veröffentlichen tun dies nicht aus unwissenheit, sonder mit absicht.


RE: angst

#19 von Schimmerlos ( gelöscht ) , 22.10.2010 22:41

In früheren Zeiten als es noch wenige Autos gab war keine Rede von Erderwärmung.
Es schmolzen keine Gletscher und die Jahreszeiten waren zumindest bei uns so, wie sie sein sollen.
Das ist aber nur eine Meinung aus dem Bauch heraus, die ich von sogenannten Zeitzeugen gehört habe.


Verletzende Worte
sollten auf Sand geschrieben werden,
lobende
in Stein gehauen.

Aus Arabien

Schimmerlos

RE: angst

#20 von Gast , 22.10.2010 22:50

[quote="Schimmerlos"]Vielleicht sollten wir nicht soviele Rindviecher fressen, dann gäbe es von dieser Seite weniger Methan.[/quote]

@schimmerlos,

wenn ich hier ihre ausführungen lese, fallen mir spontan die gebrüder grimm ein.


RE: angst

#21 von Schimmerlos ( gelöscht ) , 22.10.2010 23:22

Wie freundlich,sind doch die Brüder Grimm die besten Märchenerzähler der Welt.
Sie schrieben aber nicht nur Märchen.

Zitat
Die Brüder Grimm, veraltet auch die Gebrüder Grimm, Jacob und Wilhelm Grimm, sind als Sprachwissenschaftler und Sammler von Märchen (Grimms Märchen) bekannt. Sie gelten gemeinsam mit Karl Lachmann und Georg Friedrich Benecke als „Gründungsväter“ der Deutschen Philologie bzw. Germanistik.


Verletzende Worte
sollten auf Sand geschrieben werden,
lobende
in Stein gehauen.

Aus Arabien

Schimmerlos

RE: angst

#22 von Vingilot ( gelöscht ) , 23.10.2010 08:56

Offenbar liegt es doch an mir, dieses Thema sinnvoll abzuhandeln und die gefährlich beschwichtigenden Lügen der chinesischen Energielobby als das zu zeigen, was sie sind: "Schwachsinn!"

Es wird hier vom User lei behauptet, der Temperaturanstieg der Atmosphäre hätte nichts mit dem CO2-Gehalt zu tun.
Nun, Wissenschaftler haben das Kilometerdicke Eis der Antarktis angebohrt und aus diesen Bohrkernen die Luftbläschen konserviert, die darin gefangen waren. Damit lässt sich wunderbar eine CO2-Kurve über die Erdgeschichte erstellen.
Aus Fossilien und anderen Funden wissen wir auch recht gut über die Temparaturen Bescheid, die in den Zeitaltern herrschten.
Und nun legen wir die Kurven übereinander.
Hier das Ergebnis:
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/co...rature-plot.png

Wie man sieht, passen die Kurven erstaunlich deckungsgleich zueinander und zwar über hunderttausende von Jahren. Mit dem CO2-Gehalt der Atmosphäre stieg und senkte sich auch die Temperatur.
Toller Zufall, nicht wahr?


Wir wandern unter Bäumen weit vom Meer,
jedoch das Sternenlicht,
des Westens, wir vergessen's nicht.

Vingilot
zuletzt bearbeitet 23.10.2010 09:03 | Top

RE: angst

#23 von lei ( Gast ) , 23.10.2010 15:24

[quote="Vingilot"]Offenbar liegt es doch an mir, dieses Thema sinnvoll abzuhandeln und die gefährlich beschwichtigenden Lügen der chinesischen Energielobby als das zu zeigen, was sie sind: "Schwachsinn!"

Es wird hier vom User lei behauptet, der Temperaturanstieg der Atmosphäre hätte nichts mit dem CO2-Gehalt zu tun.
Nun, Wissenschaftler haben das Kilometerdicke Eis der Antarktis angebohrt und aus diesen Bohrkernen die Luftbläschen konserviert, die darin gefangen waren. Damit lässt sich wunderbar eine CO2-Kurve über die Erdgeschichte erstellen.
Aus Fossilien und anderen Funden wissen wir auch recht gut über die Temparaturen Bescheid, die in den Zeitaltern herrschten.
Und nun legen wir die Kurven übereinander.
Hier das Ergebnis:
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/ec/Co2-temperature-plot.png

Wie man sieht, passen die Kurven erstaunlich deckungsgleich zueinander und zwar über hunderttausende von Jahren. Mit dem CO2-Gehalt der Atmosphäre stieg und senkte sich auch die Temperatur.
Toller Zufall, nicht wahr?[/quote]

@vingilot,

das @isis, aus welchem grund auch immer, sie als sprachrohr auserkohren hat, verwundert mich nicht.

zu ihrer anmerkung zu co² in wikipedia ist eies zu sagen.

wenn sie ihre hirnzellen nicht überbeanspruchen, sei ihnen geasgt, daß diese kurve die dort angezeigt wird genau meine ausführungen bestätigen.
wie unschwer zu erkennen ist, wird hier ein periodischen zyklus angezeigt.
wenn ich diese kurve interpretiere, komm ich zu dem schluß, daß die dinos autos ohne kat gefahren sind oder sich indirekt todgefurzt haben und das mehrmals über 60 000 jahren.

@vingilot,
seien sie doch ehrlich, daß an ihrer einstellung zur erderwärmung revidierungswürdig ist.
sie sind nicht der einzige, der dieser angstmache verfallen ist.

weiter. wie sehen die "totsicheren berechnungen" der "experten" heute aus?
welche parameter legen sie zu grunde?
welcher superrechner schafft diese berechnung?
wenn fachleute noch nicht in der lage sind, unser wetter für die nächsten 2 monate auch nur annähern vorherzusagen, wollen "selbsternannte experten" unser klima in 20 jahren voraussagen?
wer das behauptet, macht sich lächerlich.

ach ja, was hat die chinesische energielobby mit diesem thema zu tun?
es ist wünschenswert, wenn sie bei einem thema bleiben, ansonsten schreiben sie eine neue einlassung zu diesem thema.

lei

RE: angst

#24 von Vingilot ( gelöscht ) , 23.10.2010 15:49

Zitat:
wenn sie ihre hirnzellen nicht überbeanspruchen, sei ihnen gesagt, daß diese kurve die dort angezeigt wird genau meine ausführungen bestätigen.

Dazu brauche ich meine Hirnzellen nicht übermäßig anzustrengen. Ich muss nur nachlesen. Sie haben bisher behauptet, die Erderwärmung stehe in keinem Zusammenhang mit dem CO2-Gehalt.

Zitat:
wie unschwer zu erkennen ist, wird hier ein periodischen zyklus angezeigt.

*lach* Ja, und?
Was hilft uns das weiter? Dass vielleicht in hunderttausend Jahren eine Nachfolge-Intelligenz staunend bemerken wird, dass der Zyklus am Ende eine untypische Zacke aufweist? Die CO2-Konzentration steigt in einem verheerenden Maß, nicht im Lauf von Jahrtausenden wie qauf der Kurve, sondern jährlich, und damit die mittlere Temperatur, egal ob zyklisch oder nicht, wird das Ergebnis verheerend sein, wenn wir diese Tendenz nicht stoppen.

Zitat:
wenn ich diese kurve interpretiere, komm ich zu dem schluß, daß die dinos autos ohne kat gefahren sind oder sich indirekt todgefurzt haben und das mehrmals über 60 000 jahren.

Ich verrate ihnen noch etwas, (zum Nachdenken):
Die CO2-Kurve steigt nun tendenziell so steil nach oben, wie es in der gesamten Erdgeschichte noch nicht der Fall war, beinahe exponentiell.
Sind ihnen die Umweltbedingungen auf der Venus ein Begriff?

Zitat:
@vingilot,
seien sie doch ehrlich, daß an ihrer einstellung zur erderwärmung revidierungswürdig ist.

Warum sollte ich, wo doch alle Fakten zeigen, dass diese Angst begründet ist?

Zitat:
wie sehen die "totsicheren berechnungen" der "experten" heute aus?
welche parameter legen sie zu grunde?

Das habe ich bereits angeführt.

Zitat:
welcher superrechner schafft diese berechnung?
wenn fachleute noch nicht in der lage sind, unser wetter für die nächsten 2 monate auch nur annähern vorherzusagen, wollen "selbsternannte experten" unser klima in 20 jahren voraussagen?
wer das behauptet, macht sich lächerlich.

Um vorauszusagen, dass es heißer wird, wenn die Energiezufuhr der Sonne schlechter abgeleitet wird, braucht es keinen Superrechner. Da genügt der Hausverstand.

Zitat:
ach ja, was hat die chinesische energielobby mit diesem thema zu tun?
es ist wünschenswert, wenn sie bei einem thema bleiben, ansonsten schreiben sie eine neue einlassung zu diesem thema.

Das ist tatsächlich eine interessante Frage.
Aber ich werde sie hier nicht mehr stellen.


Wir wandern unter Bäumen weit vom Meer,
jedoch das Sternenlicht,
des Westens, wir vergessen's nicht.

Vingilot
zuletzt bearbeitet 26.10.2010 13:13 | Top

RE: angst

#25 von lei , 26.10.2010 07:19

@vingilot,

sie sind einfach resistent gegen fakten.

sie schreiben:

Dazu brauche ich meine Hirnzellen nicht übermäßig anzustrengen. Ich muss nur nachlesen. Sie haben bisher behauptet, die Erderwärmung stehe in keinem Zusammenhang mit dem CO2-Gehalt.

sie verdrehen die sachlage! sie haben behauptet, daß für die angebliche erderwärmung das co² verantwortlich ist.

-----------------

sie schreiben:

Was hilft uns das weiter? Dass vielleicht in hunderttausend Jahren eine Nachfolge-Intelligenz staunend bemerken wird, dass der Zyklus am Ende eine untypische Zacke aufweist? Die CO2-Konzentration steigt in einem verheerenden Maß, nicht im Lauf von Jahrtausenden wie qauf der Kurve, sondern jährlich, und damit die mittlere Temperatur, egal ob zyklisch oder nicht, wird das Ergebnis verheerend sein, wenn wir diese Tendenz nicht stoppen.

sie wollen also aus dieser kurve, die sie anführen, herauslesen, daß wir vor einer klimakatastrophe stehen. sie sollten eine religion gründen.

----------------

sie schreiben:

Ich verrate ihnen noch etwas, (zum Nachdenken):
Die CO2-Kurve steigt nun tendenziell so steil nach oben, wie es in der gesamten Erdgeschichte noch nicht der Fall war, beinahe exponentiell.

sie setzen also voraus, daß ich denken kann. danke!
sie führen hier einen "zacken" an, der aus einer kurve stammt, die über 60.000 jahren reicht. sie sind ein künstler!

-----------

sie schreiben auf meine frage:

wie sehen die "totsicheren berechnungen" der "experten" heute aus?
welche parameter legen sie zu grunde?

Das habe ich bereits angeführt.

wo denn?
------------------

sie schreiben:

Um vorauszusagen, dass es heißer wird, wenn die Energiezufuhr der Sonne schlechter abgeleitet wird, braucht es keinen Superrechner. Da genügt der Hausverstand.

falls angst nicht ihre sinne trübt.

-------------------

sie schreiben auf meine frage:
ach ja, was hat die chinesische energielobby mit diesem thema zu tun?
es ist wünschenswert, wenn sie bei einem thema bleiben, ansonsten schreiben sie eine neue einlassung zu diesem thema.

Das ist tatsächlich eine interessante Frage.
Aber ich werde sie hier nicht mehr stellen.


ich könnte sie knutschen!!!!!![bussi]

-----------------

alles in allem, ihr wissen löst bei mir nur ein mitleidiges kopfschüttel aus.

 
lei
Master
Beiträge: 1.244
Registriert am: 05.07.2010


RE: angst

#26 von Klaus Pfahl , 26.10.2010 17:41

So wie ich diesen Strang richtig verstanden habe, wird immer von dem CO2-Gehalt der Atmosphäre ausgegangen. Das ist zu wenig oder fast vernachlässigbar. Das Rätsel liegt in den Ozeanen. Meerwasser enthält und bindet 60 mal mehr CO2 als auf dem Land. Die Schwankungen, mit denen mehr oder weniger CO2 gebunden werden hängen von der Wassertemperatur aber auch von dem Magnetfeld der Erde ab.
Bestätigung für die Theorie, daß das Erdmagnetfeld und die klimatischen Bedingungen zusammenhängen, liefern geo-archäologische und archäomagnetische Studien. So wurde beobachtet, daß in den letzten vier Jahrtausenden vor Christus abrupte Zunahmen des Erdmagnetfelds jeweils mit einer Abkühlung der Temperaturen auf der Erde einhergingen. Zudem wurde ein Zusammenhang zwischen einem stärkeren Erdmagnetfeld und kälteren Perioden seit 700 nach Christus beobachtet.


http://195.186.84.92/pages/edu/cli2/arccli0501a.html
http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-8921-2008-10-07.html

Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010

zuletzt bearbeitet 26.10.2010 | Top

RE: angst

#27 von Vingilot ( gelöscht ) , 26.10.2010 18:55

Es geht beim treibhauseffekt primär um den CO2-Gehalt der Atmosphäre.
Es wirkt, grob augedrückt, wie eine Glaskuppel, die Wärme zurückhält.


Wir wandern unter Bäumen weit vom Meer,
jedoch das Sternenlicht,
des Westens, wir vergessen's nicht.

Vingilot
zuletzt bearbeitet 26.10.2010 18:56 | Top

RE: angst

#28 von Hans ( gelöscht ) , 27.10.2010 18:17

Für mich ist es vollkommen klar, die globale Erwärmung hat mit dem Ansteigen der CO2-Werte zu tun. Weltweit wurden in den letzten Jahrzehnten riesige Flächen Urwald abgeholzt. Die Sahelzone hat sich in ihrer Ausdehnung fast verdoppelt. Wo früher noch Buschland war, ist heute Wüste. Pflanzen und vor allen Dingen Baume sind nun einmal die größten CO2-Speicher.
Tropischen Regenwälder spielen eine entscheidende Rolle in der Klimaregulierung. Regenwälder, wie auch alle anderen Arten von Vegetationen, beeinflussen die "Oberflächen Albedo" oder auch die Emission einer Oberfläche, dadurch dass mehr Hitze aufgenommen wird als von nacktem Boden.

LG
Hans


Hans

RE: angst

#29 von Buschflieger ( gelöscht ) , 29.10.2010 18:22

Dass sich die Temperaturen auf der Erde in den letzten vier Jahrzehnten erhöht haben ist eine Tatsache. Dieses Ereignis hatte es in den letzten 600 millionen Jahren schon öfter gegeben. Jedes Mal starben dabei über einen längeren Zeitraum fast 90% aller Lebewesen aus. Durch das Verbrennen fossiler Kohlenstoffvorkommen kann sich dieser Prozess beschleunigen.
Sollte sich die globale Erwärmung um "nur" 5°C erhöhen, wird es wieder zu einem Massensterben kommen. Wenn durch die Erwärmung die Temperatur am Meeresboden nur um 2° steigt, lösen sich alle Methanhydrate auf dem Meeresgrund auf und steigen als Treibhausgas an die Oberfläche, was eine weiter Erwärmung um 5°C zur Folge hätte.

Bitte weiterlesen:
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/17/17354/1.html

MfG


Buschflieger

RE: angst

#30 von lei , 31.10.2010 13:57

Zitat von Vingilot
Es geht beim treibhauseffekt primär um den CO2-Gehalt der Atmosphäre.
Es wirkt, grob augedrückt, wie eine Glaskuppel, die Wärme zurückhält.




@vingilot,

gestatten sie mir offenheit.

der mensch braucht zum überleben zwei gehirnzellen.
eine zum fressen und eine zum kacken.

ihnen unterstelle ich x mal mehr als zwei.
also, warum nutzen sie ihr potential nicht um über den tellerrand zu schauen.

 
lei
Master
Beiträge: 1.244
Registriert am: 05.07.2010


   

Evolution oder Gottes Schöpfung?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor