Monsterwellen und Tsunamis

#1 von Klaus Pfahl , 10.10.2010 18:31

Die Folgen von Tsunamis, die durch Erdbeben unter Wasser entstehen, mußten wir vor einigen Jahren an den Küsten Asiens mit ansehen.

Im Gegensatz dazu entstehen Monsterwellen durch Hurricans, Taifune und lang anhaltende Orkane. Nur selten hat jemand die Gelegenheit Monsterwellen zu beobachten, die selbst größte Schiffe in den Abgrund reißen können.

Ronald Warwick, heute Kapitän der "Queen Mary 2", traf im September 1995 mit seinem damaligen Kreuzfahrtschiff "Queen Elizabeth 2" im Nordatlantik auf eine der so genannten Monsterwellen, die sich Augenzeugenberichten zufolge bis zu 35 Meter hoch auftürmen können. Mehr als 200 Großschiffe gingen in den vergangenen 20 Jahren auf den Weltmeeren unter - die meisten dürften Opfer solcher "Freak Waves" geworden sein.

Erinnert sei auch an den Untergang des großen Containerschiffes "München" im Juni 1980.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010

zuletzt bearbeitet 10.10.2010 | Top

RE: Monsterwellen und Tsunamis

#2 von Hans ( gelöscht ) , 19.10.2010 22:02

Auch das deutsche Kreuzfahrtschiff Bremen wurde vor einigen Jahren auf seiner Reise von Feuerland nach Rio de Janeiro von einer hochhaushohen Welle überrollt, wobei die Fenster der Kommandobrücke brachen. Die eindringenden Wassermassen zerstörten die elektrischen Geräte an Bord und lösten den Notstopp der Maschine aus. Mehr als eine halbe Stunde lang trieb der manövrierunfähige Luxusliner mit vierzig Grad Schlagseite in der tobenden See. Erst dann war ein Hilfsmotor einsatzbereit, mit dessen Hilfe sich der Havarist nach Buenos Aires schleppte. Im Logbuch vermerkte der Kapitän einen Brecher von 35 Meter Höhe.

LG
Hans


Hans

RE: Monsterwellen und Tsunamis

#3 von Klaus Pfahl , 27.11.2011 21:06

Eine Seefahrt die ist lustig:


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Monsterwellen und Tsunamis

#4 von Clara ( gelöscht ) , 28.11.2011 16:49

.....und noch 18 Minuten bis Buffalo ! - So hab' ich mir immer " John Maynard " von Fontane vorgestellt; obwohl ..da brannte es an Bord.

Urgewalten !!!.Was ist ein Mensch dagegen..


Erst wenn alle Stricke reißen – häng ich mich auf.
-Johann Nepomuk Nestroy (1801 - 1862)-

Clara

RE: Monsterwellen und Tsunamis

#5 von Klaus Pfahl , 28.11.2011 17:14

Auf See wird einem ganz schnell bewusst, wie klein man doch ist, und so manch einer lernt das Beten.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


Monsterwellen

#6 von Klaus Pfahl , 20.01.2012 14:01



Nicht immer ist eine Seefahrt lustig.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Monsterwellen

#7 von Klaus Pfahl , 15.02.2013 21:08


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Monsterwellen

#8 von Schiffskatze , 16.02.2013 03:06

Zitat von Blitz im Beitrag #7
Schlechtes Wetter im Atlantik

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=UUXoEjUxlVc


Ich werde schon seekrank vom zugucken.


 
Schiffskatze
Kommodore
Beiträge: 4.644
Registriert am: 24.05.2010


RE: Monsterwellen

#9 von Proconsul48 , 16.02.2013 12:22

Deine Video-Beispiele, lieber "Blitz" sind schon beeindruckend und die Statistik zu den Monsterwellen ebenso...

 
Proconsul48
Master
Beiträge: 2.171
Registriert am: 12.12.2010


RE: Monsterwellen

#10 von Klaus Pfahl , 21.06.2013 23:48

Bei langer hoher See knistert es ordentlich im Gebälk der Schiffe. Wenn das Material durch ständige Bewegung ermüdet, kann schon mal ein Schiff durchbrechen. Das große Containerschiff "MOL Comfort" brach vor drei Tagen durch.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Monsterwellen

#11 von Schiffskatze , 22.06.2013 07:54

Wo genau ist das passiert?
Wenn ich mir diese Schiffe so angucke, sind sie nicht völlig überladen?


 
Schiffskatze
Kommodore
Beiträge: 4.644
Registriert am: 24.05.2010


RE: Monsterwellen

#12 von Klaus Pfahl , 22.06.2013 16:48

Zitat
Das erst fünf Jahre alte Container-Schiff MOL Comfort der japanischen Reederei Mitsui O.S.K. Lines (MOL) geriet am Montag, 17. Juni, auf der Fahrt von Singapur nach Jeddah (Saudi-Arabien) nach Mitteilung der Reederei im Indischen Ozean in schweres Wetter. Es erlitt größere Schäden am Schiffsrumpf, was erheblichen Wassereinbruch zur Folge gehabt habe, so MOL weiter. Die 26köpfige Besatzung habe das Schiff aufgegeben und wurde von einem Containerfrachter der Hamburger Reederei Hapag Lloyd gerettet.



http://www.verkehrsrundschau.de/containe...rt-1253540.html

Schiffe dieser Größe haben einen Tiefgang von 15 Metern. In diesem Fall fürchte ich, war das Schiff falsch getrimmt. Wenn vorne und achtern die Ladung zu schwer ist und eine hohe Welle den Pott in der Mitte hochhebt, kann es zu Problemen kommen. Über die genaue Ursache wird noch untersucht.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Monsterwellen

#13 von Proconsul48 , 27.06.2013 15:56

Mich fasziniert noch immer der Umstand, dass eine Richtungsänderung rund eine halbe Stunde vor dem eigentlichen Manöver eingeleitet werden muß!!

 
Proconsul48
Master
Beiträge: 2.171
Registriert am: 12.12.2010


RE: Monsterwellen

#14 von Klaus Pfahl , 27.06.2013 18:30

Jetzt ist das abgebrochene Achterschiff 4000 m tief gesunken, und die Container treiben im Meer:

MOL.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Monsterwellen

#15 von Proconsul48 , 27.06.2013 18:49

Na, die Ladung zu bergen, ist auch kein leichtes Unterfangen...

 
Proconsul48
Master
Beiträge: 2.171
Registriert am: 12.12.2010


   

Fregatte " BREMEN " wird ausgemustert.
größtes Containerschiff wurde in Hamburg getauft

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor