Gesundheitssystem vor dem Kollaps

#1 von Isis ( gelöscht ) , 29.09.2010 18:38

Gesundheitsminister Philipp Rösler fordert, dass künftig alle Patienten Vorkasse leisten sollen und dann die Kosten einer Behandlung erstattet bekommen.
http://www.bild.de/BILD/politik/wirtscha...ts-irrsinn.html

Für mich ist die FDP eine terroristische Vereinigung, und den Gesundheitsfidschi sollte man wieder nach Korea schicken.


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Isis

RE: Gesundheitssystem vor dem Kollaps

#2 von lei , 01.10.2010 11:16

@isis,

sie sind sehr schnell mit ihren äußerungen.

das system, was herr rösler einführen will, ist in vielen ländern gängige praxis.

in den niederlanden wird schon seit jahen so verfahren.

wenn sie schon über herrn rösler den stab brechen, sollten sie das der fairnishalber
auch den kranken vorwerfen, die selbstverschuldet, sei es durch sportunfälle, autoraserei, fressen, saufen, rauchen und nicht zuletzt durch drogenkonsum, die gesundheit abhanden gekommen sind.

dieses ungesunde leben geht zu kosten alle.

 
lei
Master
Beiträge: 1.244
Registriert am: 05.07.2010


RE: Gesundheitssystem vor dem Kollaps

#3 von Isis ( gelöscht ) , 01.10.2010 18:00

Rösler ist ja ein schnuckliger smarter Kerl, aber wie man Gesundheitspolitik macht, davon hat er keinen blassen Schimmer. Er und die FDP sind für rigorosen Sozialabbau und wollen die Arbeitgeber aus der Pflicht nehmen. Diese Typen gehören nach Sibirien. Ob schuldig oder unschuldig erkrankt, Jeder hat das Recht auf Leistungen seiner Krankenversicherung. Bereits jetzt müssen viele Medikamente schon selbst bezahlt werden. Lei, in Deutschland ticken die Uhren anders.


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Isis

RE: Gesundheitssystem vor dem Kollaps

#4 von lei , 04.10.2010 19:38

Zitat von Isis
Rösler ist ja ein schnuckliger smarter Kerl, aber wie man Gesundheitspolitik macht, davon hat er keinen blassen Schimmer. Er und die FDP sind für rigorosen Sozialabbau und wollen die Arbeitgeber aus der Pflicht nehmen. Diese Typen gehören nach Sibirien. Ob schuldig oder unschuldig erkrankt, Jeder hat das Recht auf Leistungen seiner Krankenversicherung. Bereits jetzt müssen viele Medikamente schon selbst bezahlt werden. Lei, in Deutschland ticken die Uhren anders.



@isis,

sie schreiben "in Deutschland ticken die Uhren anders."

wie recht sie haben. in china ist, im gegensatz zur westlichen welt, jeder auf seine gesundheit bedacht.
mit 50 eurocent kann man in einem chinesischen krankenhaus ärztliche grundversorgung bekommen.

ich hatte vor jahren das glück den leibarzt maos zu konsultieren. mit über 90 jahren praktizierte er noch.
auf meine frage, warum er noch praktizierte, kam die antwort, " ich habe den eid geleistet, den menschen zu helfen, und der hört nicht mit 65 jahren auf. er gillt mein leben lang."

ärzte in deutschland studieren bis 35, praktizieren höchstens 30 jahre und nennen dann 2 - 3 häuser ihr eigentum.

 
lei
Master
Beiträge: 1.244
Registriert am: 05.07.2010


RE: Gesundheitssystem vor dem Kollaps

#5 von Isis ( gelöscht ) , 05.10.2010 11:53

Das deutsche Sozialwesen (Altersvorsorge und Gesundheitssystem) hatte sich bisher bewährt, und deswegen sollte daran nichts geändert werden. Es müssen nur der Pharmaindustrie deutliche Grenzen gesetzt werden. Die Aktienhaie bekommen den Hals nicht voll, und kein deutscher Politiker hat den Mut energisch gegen die Preispolitik der Giftmischer vorzugehen. Die Herstellungskosten der meisten Medikamente liegen im einstelligen Prozentbereich der Verkaufskosten. Mir ist es auch unverständlich, warum der Arzt die Pillen nicht selbst an seine Patienten ausgeben kann.


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Isis

RE: Gesundheitssystem vor dem Kollaps

#6 von Klaus Pfahl , 27.04.2011 21:41

Seit mehreren Jahren wird ohne sichtbaren Erfolg versucht, das Gesundheitssystem durch Verschiebungen der finanziellen Belastungen zu reformieren, während Sachfragen in den Gesetzen kaum berührt wurden. Als Folge der bisherigen Gesundheitsreformen und der zunehmenden finanziellen Belastung der Patienten nimmt die Anzahl unbehandelter Krankheiten immer weiter zu und viele Menschen versterben weitaus früher, als das bei einer optimalen Versorgung der Fall wäre.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Gesundheitssystem vor dem Kollaps

#7 von Laura , 27.04.2011 21:54

Was haltet ihr hiervon? Unbedingt anhören!!
http://www.savenaturalhealth.de/


Heute ist der 1. Tag von dem Rest meines Lebens

 
Laura
Master
Beiträge: 1.715
Registriert am: 14.03.2011


RE: Gesundheitssystem vor dem Kollaps

#8 von Friesenkrabbe , 28.04.2011 06:30

Zitat von Laura
Was haltet ihr hiervon? Unbedingt anhören!!
http://www.savenaturalhealth.de/



Überhaupt nichts. Das Gerücht kursiert schon länger- Siehe dazu auch nachfolgenden Artikel vom Nov. 2010

http://www.stern.de/gesundheit/naturheil...le-1623420.html

 
Friesenkrabbe
Matrose
Beiträge: 427
Registriert am: 15.04.2011


RE: Gesundheitssystem vor dem Kollaps

#9 von Alter Friese ( gelöscht ) , 28.04.2011 17:38

Laura glaubt auch alles, was im Internet steht. Ich kann mir allerdings sehr gut vorstellen, dass der Pharmaindustrie Naturheilverfahren ein Dorn im Auge sind. Die Pharmaindustrie kann mit Heilpflanzen kein Geld machen, weil die Wirkstoffe in den Medikamenten überwiegend synthetisch und damit billiger hergestellt werden. Ich benutze noch Großmutters Kräuterbüchlein für leichte Beschwerden.


Lever dood as Slav

Alter Friese

RE: Gesundheitssystem vor dem Kollaps

#10 von Laura , 28.04.2011 19:37

Das Thema hatte ich im News Ticker gelesen, und so musste ich davon ausgehen, dass an dieser Story etwas dran ist. Der Pharmaindustrie mit ihrer großen Lobby ist alles zuzutrauen. Schon jetzt bekomme ich keine Originalmedikamente mehr verschrieben, statt dessen werde ich mit ominösen Pillen mit angeblich gleichen Wirkstoffen abgespeist.


Heute ist der 1. Tag von dem Rest meines Lebens

 
Laura
Master
Beiträge: 1.715
Registriert am: 14.03.2011


RE: Gesundheitssystem vor dem Kollaps

#11 von Friesenkrabbe , 28.04.2011 20:19

Zitat von Alter Friese
...... Ich kann mir allerdings sehr gut vorstellen, dass der Pharmaindustrie Naturheilverfahren ein Dorn im Auge sind. Die Pharmaindustrie kann mit Heilpflanzen kein Geld machen, weil die Wirkstoffe in den Medikamenten überwiegend synthetisch und damit billiger hergestellt werden. Ich benutze noch Großmutters Kräuterbüchlein für leichte Beschwerden.




Treffend geschildert!

 
Friesenkrabbe
Matrose
Beiträge: 427
Registriert am: 15.04.2011


RE: Gesundheitssystem vor dem Kollaps

#12 von Germanicus ( gelöscht ) , 28.04.2011 21:44

Zitat von Laura
Das Thema hatte ich im News Ticker gelesen, und so musste ich davon ausgehen, dass an dieser Story etwas dran ist. Der Pharmaindustrie mit ihrer großen Lobby ist alles zuzutrauen. Schon jetzt bekomme ich keine Originalmedikamente mehr verschrieben, statt dessen werde ich mit ominösen Pillen mit angeblich gleichen Wirkstoffen abgespeist.



Werner Müller und Wolfgang Clement, aber auch Matthias Wissmann und Roland Koch haben es ja vorgemacht, dass eine den Lobbyistengruppen gemäße Politik sich nach dem Ausscheiden aus dem Amt mehr als positiv auf die Altersversorgung auswirkt.

Germanicus

RE: Gesundheitssystem vor dem Kollaps

#13 von Ursula , 30.04.2011 14:26

Zitat von Laura
Schon jetzt bekomme ich keine Originalmedikamente mehr verschrieben, statt dessen werde ich mit ominösen Pillen mit angeblich gleichen Wirkstoffen abgespeist.



Man kann jedoch seinen Anspruch auf die Originalmedikamente geltend machen, wenn der behandelnde Arzt der Krankenkasse dokumentiert, dass man die billigeren Medikamente nicht verträgt.

 
Ursula
Klabautermaenneken
Beiträge: 30
Registriert am: 29.04.2011


   

Ist körperliche Züchtigung noch zeitgemäß?
Masern breiten sich in Süddeutschland aus

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor