Initiative zur Förderung der Organspende

#1 von Zaunkönig , 13.09.2010 19:01

Täglich sterben in Deutschland drei Menschen, weil ihnen mangels geeigneter Spenderorgane nicht durch eine Organtransplantation geholfen werden konnte. Angesichts dieses Dilemmas starten die evangelischen Krankenhäuser mit Unterstützung der BZgA eine neue Initiative zur Förderung der Organspende.
http://www.organspende-info.de/spezielle.../Presse-portal/

Würdet ihr eure Organe spenden oder besitzt jemand sogar ein Pass?
Ich würde mir irgendwann so einen Spenderpass mal besorgen.
Wer hilft, dem wird geholfen.

Euer Zaunkönig


Aufpassen, es kommt ein Vogel gezwitschert.

Der äußere Glanz, hütet das innere Wesen.

Hast du ein Vogel?

 
Zaunkönig
2.Steuermann
Beiträge: 776
Registriert am: 22.03.2010


RE: Initiative zur Förderung der Organspende

#2 von Klaus Pfahl , 13.09.2010 19:49

Noch habe ich keinen Organspenderpaß. Dabei wäre er recht sinnvoll. Was soll ich mit meinen Organen, wenn sie sowieso eingeäschert werden?
Generell spenden kann man: Herz, Lunge, Leber, Nieren, Bauchspeicheldrüse, Darm, die Hornhaut der Augen, Gehörknöchelchen, Herzklappen und Teile der Blutgefäße, der Hirnhaut, der Haut, des Knochen- und Knorpelgewebes sowie Sehnen. Natürlich muß die Blutgruppe und Verträglichkeit überprüft werden. Menschen mit einer seltenen Blutgruppe z.B. B rh+ haben schlechte Karten, wenn sie auf ein fremdes Organ angewiesen sind. Die sollten schon zu Lebzeiten Blut spenden.

Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Initiative zur Förderung der Organspende

#3 von Hans ( gelöscht ) , 14.09.2010 17:30

Ich hätte bei einer OP Angst, dass ich nicht mehr aufwache, wenn meine Innereien teuer zu verkaufen wären. In Brasilien und Indien wird ein schwunghafter Handel mit Organen betrieben.

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/17/17596/1.html
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,488035,00.html

LG
Hans


Hans

RE: Initiative zur Förderung der Organspende

#4 von Isis ( gelöscht ) , 15.09.2010 17:53

Zitat von Hans
Ich hätte bei einer OP Angst, dass ich nicht mehr aufwache, wenn meine Innereien teuer zu verkaufen wären. In Brasilien und Indien wird ein schwunghafter Handel mit Organen betrieben.

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/17/17596/1.html
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,488035,00.html

LG
Hans



In Deutschland brauchst du keine Angst haben. Wenn hier die Verstorbenen ausgeweidet werden, begutachten vorher mehrere Ärzte, ob sie auch wirklich tot sind. Nur ist mir nicht bekannt, wann ein Mensch wirklich tot ist, wenn das Herz hat aufgehört zu schlagen oder wenn das Gehirn nicht mehr funktioniert.


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Isis

RE: Initiative zur Förderung der Organspende

#5 von Sheppard ( gelöscht ) , 15.09.2010 18:36

Wenn ich Sterbe würde ich meine Organe zur Verfügung stellen. Wenn jemanden anderem dadurch das Leben gerettet werden kann freut mich das.

mfg Sheppard


Colonel Caldwell: Warum versenken wir die Stadt nicht wieder im Meer?

Rodney: Hören Sie, das ist eine Stadt und kein Jojo … Ich weiß nicht, wie die das damals geschafft haben!


Schlagfertig ist jede Antwort, die so klug ist, daß der Zuhörer wünscht, er hätte sie gegeben.

(Elbert Hubbard, am. Essayist, 1856-1915)

Sheppard

RE: Initiative zur Förderung der Organspende

#6 von Schimmerlos ( gelöscht ) , 15.09.2010 18:57

gelöscht!


Verletzende Worte
sollten auf Sand geschrieben werden,
lobende
in Stein gehauen.

Aus Arabien

Schimmerlos
zuletzt bearbeitet 28.12.2010 20:14 | Top

RE: Initiative zur Förderung der Organspende

#7 von Klaus Pfahl , 15.09.2010 21:58

Bei einer Herztransplantation muß es wirklich ein eigenartiges Gefühl sein, wenn ein fremdes Herz in einer Brust schlägt. Ich glaube, da würde ich auch passen. Mit Hornhautverpflanzungen gibt es keine Probleme, wenn sich die Linsen trüben sollten. Das würde ich sofort machen lassen.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Initiative zur Förderung der Organspende

#8 von Schimmerlos ( gelöscht ) , 15.09.2010 22:18

gelöscht!


Verletzende Worte
sollten auf Sand geschrieben werden,
lobende
in Stein gehauen.

Aus Arabien

Schimmerlos
zuletzt bearbeitet 28.12.2010 20:14 | Top

RE: Initiative zur Förderung der Organspende

#9 von Klaus Pfahl , 15.09.2010 22:29

Zitat von Schimmerlos
Eine Zeitlang experimentierte man mit Schweineherzen, die Klappen werden nach wie vor verwendet.
Gegen eine Schweineklappe hätte ich keine Einwände, das Gewebe verträgt sich gut, die Leute brauchen nicht einmal das Blut zu verdünnen.
Nachteil-Haltbarkeit nur etwa 8 Jahre, dann muß eine Neue rein.



Demnach verhalten wir uns fast wie Kanibalen, wenn wir Schweinefleisch essen. Ich glaube, ich werde doch konvertieren.

Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Initiative zur Förderung der Organspende

#10 von Schimmerlos ( gelöscht ) , 15.09.2010 22:35

gelöscht!


Verletzende Worte
sollten auf Sand geschrieben werden,
lobende
in Stein gehauen.

Aus Arabien

Schimmerlos
zuletzt bearbeitet 28.12.2010 20:14 | Top

RE: Initiative zur Förderung der Organspende

#11 von Schimmerlos ( gelöscht ) , 15.09.2010 22:37

gelöscht!


Verletzende Worte
sollten auf Sand geschrieben werden,
lobende
in Stein gehauen.

Aus Arabien

Schimmerlos
zuletzt bearbeitet 28.12.2010 20:14 | Top

RE: Initiative zur Förderung der Organspende

#12 von Klaus Pfahl , 16.09.2010 00:43

Naja, so richtig war ich nie Atheist. Ich habe in schlechten Situationen oftmals gebetet, obwohl ich mir nie ganz sicher war, ob es überhaupt einen Gott gibt. Im letzten Krieg hatten sogar überzeugte und nationalsozialistische Atheisten gebetet, wenn sie von einer Kugel getroffen wurden.

Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Initiative zur Förderung der Organspende

#13 von Schimmerlos ( gelöscht ) , 16.09.2010 01:25

gelöscht!


Verletzende Worte
sollten auf Sand geschrieben werden,
lobende
in Stein gehauen.

Aus Arabien

Schimmerlos
zuletzt bearbeitet 28.12.2010 20:15 | Top

RE: Initiative zur Förderung der Organspende

#14 von Zaunkönig , 16.09.2010 20:38

Lieber nehme ich mir die Organe eines anderen, als langsam im Krankenhaus zu verrecken. Todkrank?
Darauf kann ich verzichten.
Und die Sache mit den Schweinen, würde ich bloß als letzte Alternative nehmen.
Grunz.

Euer Zaunkönig


Aufpassen, es kommt ein Vogel gezwitschert.

Der äußere Glanz, hütet das innere Wesen.

Hast du ein Vogel?

 
Zaunkönig
2.Steuermann
Beiträge: 776
Registriert am: 22.03.2010


Zahngold

#15 von Isis ( gelöscht ) , 17.09.2010 12:45

Was passiert eigentlich mit dem Zahngold Verstorbener? Ich kann mir nicht vorstellen, dass Bestattungsunternehmen auf die goldenen Schätze verzichten. Was die zurückgeben, ist der Schmuck am Körper.


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Isis
zuletzt bearbeitet 17.09.2010 12:45 | Top

   

Buchtipps
Happy Halloween

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor