RE: Linkspartei demokratisch?

#16 von Laura , 25.04.2011 18:25

Zitat von esraim

Zitat von Linda
Die Linkspartei ist genauso demokratisch wie die DDR.



Na dann kann ja nichts mehr schief gehen. Den Untergang der DDR haben wir ja schließlich dem Gorbatschow zu verdanken der offensichtlich Amtsmüde war. Der Kerl hat genug Schaden angerichtet !




Bist du denn mit den jetzigen Zuständen unzufrieden? Ich bin froh, dass Deutschland wiedervereinigt wurde. Auch wenn vieles noch zu kritisieren ist, wir haben ein Mehrparteiensystem. Niemand hindert dich daran Links, Rechts oder die Mitte zu wählen. Das war in der DDR früher unmöglich.


Heute ist der 1. Tag von dem Rest meines Lebens

 
Laura
Master
Beiträge: 1.715
Registriert am: 14.03.2011


RE: Linkspartei demokratisch?

#17 von Germanicus ( gelöscht ) , 25.04.2011 20:05

Zitat von Laura

Zitat von esraim

Zitat von Linda
Die Linkspartei ist genauso demokratisch wie die DDR.



Na dann kann ja nichts mehr schief gehen. Den Untergang der DDR haben wir ja schließlich dem Gorbatschow zu verdanken der offensichtlich Amtsmüde war. Der Kerl hat genug Schaden angerichtet !




Bist du denn mit den jetzigen Zuständen unzufrieden? Ich bin froh, dass Deutschland wiedervereinigt wurde. Auch wenn vieles noch zu kritisieren ist, wir haben ein Mehrparteiensystem. Niemand hindert dich daran Links, Rechts oder die Mitte zu wählen. Das war in der DDR früher unmöglich.




Wie kommst du auf die absurde Idee, dass Deutschland wieder vereinigt wurde? Da fehlen noch einige Gebiete: Ober- und Unterschlesien, das Sudetenland, Ostpommern und Preußen. Das ist fast 1/3 des Deutschen Reiches

Germanicus

RE: Linkspartei demokratisch?

#18 von peddor, der Rüstersieler ( gelöscht ) , 27.04.2011 14:29

Zitat von Blitz
Kann man, darf man, soll man mit der Linkspartei regieren? Alle spekulieren über neue Koalitionen, dabei ist längst nicht ausgemacht, daß sich die Ex-Kommunisten auf Dauer etablieren, zumal sich die SPD wieder mehr nach Links orientiert.

Gruß
Blitz




Darf ich mal zaghaft daran erinnern, dass sich ein Großteil der Linkspartei aus "Wessis" rekrutiert, die mit (Ex-)Kommunismus nix am Hut haben ?!

Aber immerhin interessant hier zu lesen, dass eine relativ neue Partei genauso dämonisiert und kriminalisiert wird wie weiland die Grünen.

Geschichte und Politik sind eben doch weiterhin "die ewige Wiederkehr des Gleichen" !


Gruß - peddor

peddor, der Rüstersieler

RE: Linkspartei demokratisch?

#19 von Germanicus ( gelöscht ) , 12.10.2011 18:46

Am 8. November finden in der Linkspartei Vorstandswahlen statt. Sarah Wagenknecht beansprucht künftig als Immernoch-Stalinistin die Führungsrolle. Sollte sie und ihre Partei jemals Einfluss auf die Bundespolitik nehmen können, werde ich fluchtartig das Land verlassen, bevor mich die Stasi 2.0 an der Mauer 2.0 eingefangen und in den Knast gesteckt hat.

Germanicus

RE: Linkspartei demokratisch?

#20 von bernhard44 ( gelöscht ) , 12.10.2011 23:12

Zitat von Linda
Die Linkspartei ist genauso demokratisch wie die DDR.


In der Linkspartei gibt es verschiedene Strömungen, Demokraten wie auch Antidemokraten.


Violence is what you breed. Racism is what you breed. Hate is what you breed. What do you expect me to be?
-- Nailbomb

bernhard44

RE: Linkspartei demokratisch?

#21 von peddor, der Rüstersieler ( gelöscht ) , 14.10.2011 10:47

Zitat von bernhard44

Zitat von Linda
Die Linkspartei ist genauso demokratisch wie die DDR.


In der Linkspartei gibt es verschiedene Strömungen, Demokraten wie auch Antidemokraten.



Demokraten und Anti-Demokraten gibt's in JEDER Partei zu Hauf, offensichtlich auch und besonders unter Kommunal-Politikern. Oh, da könnte ich mit zunehmender Begeisterung stundenlang aus dem Nähkästchen plaudern !


Peter


"Gewohnheit ist der einfachste Weg,
sich immer wieder zu irren."

(Laurence Peter)

peddor, der Rüstersieler

RE: Linkspartei demokratisch?

#22 von Passant ( Gast ) , 15.10.2011 12:11

Zitat von Germanicus
Am 8. November finden in der Linkspartei Vorstandswahlen statt. Sarah Wagenknecht beansprucht künftig als Immernoch-Stalinistin die Führungsrolle. Sollte sie und ihre Partei jemals Einfluss auf die Bundespolitik nehmen können, werde ich fluchtartig das Land verlassen, bevor mich die Stasi 2.0 an der Mauer 2.0 eingefangen und in den Knast gesteckt hat.


Was hast du denn so auf dem Kerbholz?

Passant

RE: Linkspartei demokratisch?

#23 von Gast ( Gast ) , 15.10.2011 13:51

Auf dem Kerbholz kann hier nur der Admin eine Kerbe schnitzen, wenn er jemanden rauswirft.
Er ist aber langmütig und geduldig, jedenfalls keiner, der schnell schießt.

Gast

RE: Linkspartei demokratisch?

#24 von peddor, der Rüstersieler ( gelöscht ) , 15.10.2011 14:20

Zitat von Passant

Zitat von Germanicus
Am 8. November finden in der Linkspartei Vorstandswahlen statt. Sarah Wagenknecht beansprucht künftig als Immernoch-Stalinistin die Führungsrolle. Sollte sie und ihre Partei jemals Einfluss auf die Bundespolitik nehmen können, werde ich fluchtartig das Land verlassen, bevor mich die Stasi 2.0 an der Mauer 2.0 eingefangen und in den Knast gesteckt hat.


Was hast du denn so auf dem Kerbholz?




Nochmals: So isser, unser "Germnanicus" !


Peter


Back to the Sixties !

Back to Flower Power and Woodstock !


www.blumengroup.de

peddor, der Rüstersieler

RE: Linkspartei demokratisch?

#25 von Friesenkrabbe , 19.10.2011 20:05

Ich war selbst einmal 5 Jahre lang Mitglied der Linkspartei und half mit, sie in unserem kleinen Ort zum Ortsverband zu installieren.. Ich war damals davon überzeugt, daß diese Partei als eine Bereicherung unserer Parteienlandschaft und somit Veränderuung in der Politik bewirken könne.

Heute ?................. Nein danke! Ich bin seit Anfang des Jahres ausgestiegen!

Demokratisch? Nee! Abstauber, Flachpfeifen, Vollidioten......


 
Friesenkrabbe
Matrose
Beiträge: 427
Registriert am: 15.04.2011

zuletzt bearbeitet 19.10.2011 | Top

RE: Linkspartei demokratisch?

#26 von GG146 , 05.12.2014 15:51

Ramelow ist zum ersten Ministerpräsidenten der Linkspartei gewählt worden:

http://www.sueddeutsche.de/politik/ramel...ektes-1.2253813

 
GG146
Master
Beiträge: 1.622
Registriert am: 24.05.2011


RE: Linkspartei demokratisch?

#27 von Klaus Pfahl , 05.12.2014 16:22

Tja, das ist halt der Wille der Wähler gewesen. Damit muss sich unsere Bundesregierung abfinden. Im Moment läuft ja so einiges schief in unserem Lande.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Linkspartei demokratisch?

#28 von Schiffskatze , 05.12.2014 16:29

Der erste Linke, der heute im zweiten Wahlgang zum Ministerpräsident gewählt wurde, ist Bodo Ramelow und löst damit die Christdemokraten ab, die seit vierundzwanzig Jahren ohne Unterbrechung das Bundesland Thüringen regiert haben.
Der gebürtige Niedersachse entschuldigte sich in seiner Antrittsrede bei den Opfern der Stasi und versprach Aufarbeitung.
Ramelows neue Regierungsmannschaft:
Vier Minister der Linken, drei der SPD und zwei der Grünen. Sie sollen das Regierungsprogramm durchsetzen: Unter anderem eine Gebietsreform, kostenloses Kita-Jahr und einen öffentlich geförderten Beschäftigungssektor.
Herzlichen Glückwunsch und viel Glück und Geschick.


********************************************
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit

Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906

 
Schiffskatze
Kommodore
Beiträge: 4.644
Registriert am: 24.05.2010


   

Wahlwoche statt Wahltag?
Ein Chaos-Tag für die Kanzlerin

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor