Macht Armut dick?

#1 von Hans ( gelöscht ) , 02.09.2010 22:30

Bei dem Thema Kalorien fiel mir diese Überschrift ein.
Es ist immer wieder zu beobachten, dass in armen Familien oftmals dicke Menschen zu sehen sind. Liegt das vielleicht an der schlechten und einseitigen Ernährung?

LG
Hans


Hans

RE: Macht Armut dick?

#2 von _G_A_ , 02.09.2010 22:54

Das ist wieder so ein Thema worauf ich nicht so gerne angehen will.

Zitat
Liegt das vielleicht an der schlechten und einseitigen Ernährung?


Ich glaube nicht. Außer, wenn die Reichen eigene Versorgungsplantagen haben.


..oder lieber das Problem totschweigen.

 
_G_A_
Matrose
Beiträge: 236
Registriert am: 01.09.2010


RE: Macht Armut dick?

#3 von Vingilot ( gelöscht ) , 03.09.2010 08:41

Unter Umständen macht Armut dick.
Ich sah einmal eine Doku, in der eine überaus dicke Amerikanerin erklärte, woher ihre Fettpolster stammen.
Die einzigen Grundnahrungsmittel, die sie sich leisten könne, um keinen Hunger zu leiden, wären Brot Schweineschmalz, sagte sie vor der Kamera.
Sie würde lieber öfter Obst und Gemüse essen, doch die wären ganz einfach unerschwinglich.

Es klingt logisch und ist auch vom Konsumverhalten her nachvollziehbar.
Minderwertige, fette Nahrung wird von weniger begüterten Menschen notgedrungen den teuren, hochwertigen Nahrungsmitteln vorgezogen.


Wir wandern unter Bäumen weit vom Meer,
jedoch das Sternenlicht,
des Westens, wir vergessen's nicht.

Vingilot
zuletzt bearbeitet 03.09.2010 08:41 | Top

RE: Macht Armut dick?

#4 von _G_A_ , 03.09.2010 11:47

Ich glaube das liegt an Aktivitäten, die die Arme sich nicht leisten können. Sprich Tennis, Golf, Reiten, Wassersport, Wintersport und so weiter. Reiche können und haben mehr Auswahl.
Bewegung ist Leben.


..oder lieber das Problem totschweigen.

 
_G_A_
Matrose
Beiträge: 236
Registriert am: 01.09.2010


RE: Macht Armut dick?

#5 von Klaus Pfahl , 03.09.2010 12:03

Die Bevölkerung der USA ist überdurchschnittlich dick, trotzdem dort viel Sport getrieben wird. Das liegt aber schlicht und einfach an dem ungesunden Fleisch, das mit Wachstumshormonen angereichert ist. Deshalb findet kaum ein nennenswerter Handel von Fleischprodukten mit den USA statt. Als Reisender dürfte man nicht einmal eine Scheibe Brot mit Wurst bei sich tragen. An Bord wurde sogar die Proviantlast abgeschlossen und bis zum Auslaufen versiegelt. Die Lebensmittel für Hafenliegetage mußten in den USA gekauft werden.

Mir ist nicht bekannt, ob die Fastfood-Kette "Mac....." Fleisch aus den USA verwertet. Wenn ja, könnte das der Grund für die Übergewichtigkeit vieler Deutscher sein.

Ich war dort erst 3x in meinem Leben.

Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Macht Armut dick?

#6 von Schimmerlos ( gelöscht ) , 03.09.2010 13:36

Dick macht vor allem Fastfood-siehe USA.
Zwischen arm und arm gibt es einen Unterschied.
Die einen Armen können sich nur Dickmacher leisten-Kartoffeln-Brot-Eintöpfe und billiges Fett-alles, was gekocht wird muß ausgeben.
Die wirklich Armen können sich nicht einmal das leisten und haben Hungerödeme.

Ich wundere mich oft , wie die adeligen Damen oft nach einer Schwangerschaft gleich wieder gertenschlank sind?
Sie haben einen Diätkoch-essen nur Steak und Salat und haben einen Fitnesstrainer.
Davon können Arme nur träumen.


Verletzende Worte
sollten auf Sand geschrieben werden,
lobende
in Stein gehauen.

Aus Arabien

Schimmerlos

RE: Macht Armut dick?

#7 von Klaus Pfahl , 03.09.2010 17:25

Das Gericht unten ist eher eine ungünstige Kombination, da die Pizza, die durch den Käse sowieso schon kalorienreich ist, mit der fettigen Salami noch um einige Kalorien reicher wird.

Eine weiter Ursache für das Übergewicht dürfte darin liegen, daß "Unterschichtfamilien" weniger Wissen über gesunde Ernährung haben und sich diese auch kaum leisten können. Dadurch
nehmen sie mehr Zusatz- und Konservierungsstoffe aus Fertiggerichten auf.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Macht Armut dick?

#8 von Zaunkönig , 03.09.2010 17:31

Diese Vergleiche zwischen arm und reich einkaufen, wurden schon oft getestet. Jeder kann sich gut und gesund ernähren, egal ob arm oder reich.
Einfach mal beim Obst auf die richtigen Preise schauen.
Gut muss nicht immer teuer sein!

Euer Zaunkönig


Aufpassen, es kommt ein Vogel gezwitschert.

Der äußere Glanz, hütet das innere Wesen.

Hast du ein Vogel?

 
Zaunkönig
2.Steuermann
Beiträge: 776
Registriert am: 22.03.2010


RE: Macht Armut dick?

#9 von Isis ( gelöscht ) , 03.09.2010 17:34

Zitat von Zaunkönig
Diese Vergleiche zwischen arm und reich einkaufen, wurden schon oft getestet. Jeder kann sich gut und gesund ernähren, egal ob arm oder reich.
Einfach mal beim Obst auf die richtigen Preise schauen.
Gut muss nicht immer teuer sein!

Euer Zaunkönig



Sehr gut Zaunkönig.
Bei den Amerikanern liegt es auch daran, dass viele osteuropäische Vorfahren haben, und die sind eher gedrungen und werden im Alter schneller dick.


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Isis

RE: Macht Armut dick?

#10 von essutac , 03.09.2010 19:00

Zitat von _G_A_
Ich glaube das liegt an Aktivitäten, die die Arme sich nicht leisten können. Sprich Tennis, Golf, Reiten, Wassersport, Wintersport und so weiter. Reiche können und haben mehr Auswahl.
Bewegung ist Leben.



laufen kann jeder, wenn er nur will!

daran liegt es sicher nicht!

.

essutac  
essutac
Klabautermaenneken
Beiträge: 20
Registriert am: 02.09.2010


RE: Macht Armut dick?

#11 von essutac , 03.09.2010 19:05

Zitat von Hans
Bei dem Thema Kalorien fiel mir diese Überschrift ein.
Es ist immer wieder zu beobachten, dass in armen Familien oftmals dicke Menschen zu sehen sind. Liegt das vielleicht an der schlechten und einseitigen Ernährung?

LG
Hans



sicher liegt es daran. über die ursachen für dieses ernährungsverhalten gibt es genug studien.

und das phänomen betrifft bei weitem nicht nur die usa, dort trat es nur als erstes massenaft auf.

wir holen auf!

.

essutac  
essutac
Klabautermaenneken
Beiträge: 20
Registriert am: 02.09.2010


RE: Macht Armut dick?

#12 von _G_A_ , 03.09.2010 19:55

Zitat von essutac

Zitat von _G_A_
Ich glaube das liegt an Aktivitäten, die die Arme sich nicht leisten können. Sprich Tennis, Golf, Reiten, Wassersport, Wintersport und so weiter. Reiche können und haben mehr Auswahl.
Bewegung ist Leben.



laufen kann jeder, wenn er nur will!

daran liegt es sicher nicht!

.



genau wie gesund kochen....wenn man will


..oder lieber das Problem totschweigen.

 
_G_A_
Matrose
Beiträge: 236
Registriert am: 01.09.2010


RE: Macht Armut dick?

#13 von Schimmerlos ( gelöscht ) , 03.09.2010 21:11

Was da über Arme und gesunde Küche für die Armen fabuliert wird, da stellt es mir die Haare auf.
Obst und Gemüse sind teuer.
Selbst ich, die ich nicht so aufs Geld schauen muß greife nicht zum Teuersten.
Ich sehe oft in den Parks alte Weiberl in den Mistkübeln nach Essen suchen.
Sie sind zu stolz, um zu betteln.
Sie sind nicht dick.
Sie könnten sich nie einen mageren Schinken oder das immer teure Obst leisten.
Selbst besseres Brot ist viel zu teuer.

Weiters sehe ich immer mehr fette ,junge Mädchen und Frauen, die zu faul sind sich zu bewegen.
Und unentwegt Eis oder Pizza in sich reinstopfen, woher sie das Geld haben ist mir schleierhaft.
Mac Donalds ist nicht billig.
In den Einkaufswagen dieser Leute stapeln sich die Dickmacher.

Wirklich arme Leute sind nicht dick!
Arme Leute drehen einen Artikel drei mal um und legen ihn dann doch wieder ins Regal zurück.
Man muß nur seine Augen offen halten und sich eine Meinung bilden und nicht die Meinung anderer Leute, die nie Armut erlitten haben nachbeten.


Verletzende Worte
sollten auf Sand geschrieben werden,
lobende
in Stein gehauen.

Aus Arabien

Schimmerlos

RE: Macht Armut dick?

#14 von Scheinheilige ( gelöscht ) , 08.03.2011 18:43

McDonalds ist nicht mehr die Nummer 1 in Deutschland. Eine neue Fastfoodkette hat Mac bei der Zahl der Restaurants überholt. Der Burger-Riese will nun mit einem Imagewechsel verlorenn Boden wieder gutmachen.
Weiter...
http://www.bild.de/BILD/politik/wirtscha...oll-helfen.html


Scheinheilige

RE: Macht Armut dick?

#15 von Alter Friese ( gelöscht ) , 08.03.2011 21:30

Gründe für die Fettleibigkeit sind die hohen Preise für gesunde Lebensmittel, fehlendes Wissen über richtige Ernährung und vor allem die psychische und soziale Belastung, die viele in Untätigkeit stürzt, so dass sie sich nicht mehr genügend bewegen. Früher gab es den Spruch, dass man Armut an den Zähnen sehen könne. Heute und in Zukunft brauchen die Menschen noch nicht mal mehr den Mund zu öffnen. Schon der Aufenthalt in der XXL Abteilung der Kaufhäuser macht verdächtig.


Lever dood as Slav

Alter Friese

   

Senioren-WG oder Pflegeheim
Tinnitus heilbar?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor