Die Slowakei will den Griechen nicht helfen

#1 von Fliegenklatsche ( gelöscht ) , 14.08.2010 01:11

Die Slowakei will den Griechen nicht helfen

BRATISLAVA. Das Euroland Slowakei will keinen Cent an das reichere, aber verschuldete Griechenland zahlen. Das hat das Parlament fast einstimmig beschlossen. „Uns hat auch niemand geholfen“, verteidigte die slowakische Ministerpräsidentin Iveta Radicova den Beschluss. Die EU zeigte sich massiv über die Slowaken verärgert. Wirtschaftskommissar Olli Rehn sprach sogar „von einem Bruch der Solidarität“. Nun müssen die verbleibenden 14 Länder der Eurozone den slowakischen Anteil übernehmen. Die Slowakei hätte Griechenland einen bilateralen Notkredit von 816 Millionen Euro gewähren sollen.

Das Nein aus Bratislava ist umso mehr ein Paukenschlag, als die frühere slowakische Regierung unter dem Sozialdemokraten Robert Fico eine Griechenlandhilfe in Aussicht gestellt hatte. Doch alle 62 sozialdemokratischen Abgeordneten blieben der Abstimmung fern. Auch sie wollen offenbar nicht als diejenigen dastehen, die ihrem Land zusätzliche finanzielle Lasten aufbürden.

Das hätten mehrere Staaten tun sollen, die Griechen sollen ihre Inseln verkaufen und ihre Antiquitäten, dann wären sie aus dem Schneider.

Fliegenklatsche

RE: Die Slowakei will den Griechen nicht helfen

#2 von Klaus Pfahl , 14.08.2010 17:20

Die EU ist nun einmal eine Solidargemeinschaft, die, wenn sie überhaupt noch eine Zukunft haben will, weiter zusammenwachsen muß. Deswegen halte ich es für sehr bedauerlich, daß sich die Slowakei nicht an ihre gegenüber den anderen Euro-Staaten eingegangene Verpflichtung halten will. Nun hat Griechenland keinen Grund zur Klage, weil die reicheren EU-Länder den Slowakischen Anteil mit übernehmen wollen.

Die Slowaken haben eigentlich nur das laut ausgesprochen, was die anderen gedacht haben. Die Deutschen sagen immer: "Das kommt mir Spanisch vor", die Engländer drücken sich treffender aus: "It’s all Greek to me".

Tatsächlich hatten sich die Griechen mit gefälschten Haushaltszahlen den Euro erschlichen, nun spricht vieles dafür, daß sie wieder ihre Drachmen einführen sollten.

Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Die Slowakei will den Griechen nicht helfen

#3 von Isis ( gelöscht ) , 14.08.2010 17:26

Zitat
Die Deutschen sagen immer: "Das kommt mir Spanisch vor", die Engländer drücken sich treffender aus: "It’s all Greek to me".



Die Engländer sind doch cleverer. Die lachen sich mit ihrem Pfund Sterling jetzt ins Fäustchen. Ich trauer noch der D-Mark nach. Früher konnte ich für mein Geld mehr einkaufen gehen. Ich fühle mich betrogen.


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Isis

RE: Die Slowakei will den Griechen nicht helfen

#4 von Klaus Pfahl , 10.10.2010 18:38

Nun stecken die Griechen bis zum Halse im Wasser und ziehen erste ernsthafte Konsequenzen:
In Griechenland gab es bislang unendlich viele Möglichkeiten, den Fiskus zu betrügen. Doch jetzt ziehen Hunderte Finanzbeamte durchs Land, suchen systematisch nach Steuerhinterziehern - in Tankstellen, Kneipen oder in Yachthäfen.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziale...,722117,00.html


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Die Slowakei will den Griechen nicht helfen

#5 von Isis ( gelöscht ) , 10.10.2010 20:02

Danach müssen die Grecos das Rentenalter auf 65 erhöhen und den öffentlichen Dienst halbieren. Dann könnte es was werden.


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Isis

   

Hollands Minderheitsregierung konstituiert
Tierschutz wird enorm blockiert

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor