Waldbrände in verseuchten Gebieten bestätigt.

#1 von Schimmerlos ( gelöscht ) , 11.08.2010 12:42

Die Brände haben Russland in eine Katastrophe gestürzt.







Erstmals hat eine russische Behörde Waldbrände in radioaktiv verseuchten Gebieten bestätigt. Experten warnen davor, dass die Feuer sowie die Löscharbeiten verstrahlte Partikel aufwirbeln könnten. Allein in der Gegend um die Stadt Brjansk seien vor wenigen Tagen 28 Brände auf einer Fläche von 269 Hektar gezählt worden. Das teilte die Waldschutzbehörde am Mittwoch nach Angaben der Nachrichtenagentur Interfax mit. Die Region nahe der Grenze zu Weißrussland und der Ukraine war durch die Atomkatastrophe im nahe gelegenen ukrainischen Tschernobyl 1986 schwer verstrahlt worden.



http://www.news.de/gesellschaft/85506862...ivem-terrain/1/


Verletzende Worte
sollten auf Sand geschrieben werden,
lobende
in Stein gehauen.

Aus Arabien

Schimmerlos

RE: Waldbrände in verseuchten Gebieten bestätigt.

#2 von Isis ( gelöscht ) , 11.08.2010 19:43

Das kann ja heiter werden, jetzt hat die Pilzsaison begonnen, und die meisten Pfifferlinge kommen aus Rußland und der Ukraine.


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Isis

RE: Waldbrände in verseuchten Gebieten bestätigt.

#3 von Schimmerlos ( gelöscht ) , 11.08.2010 20:46

Und aus dem Baltikum.
Angeblich sind bei uns im Mühlviertel die Rotkappen noch verstrahlt von Tschernobyl.


Verletzende Worte
sollten auf Sand geschrieben werden,
lobende
in Stein gehauen.

Aus Arabien

Schimmerlos

RE: Waldbrände in verseuchten Gebieten bestätigt.

#4 von Isis ( gelöscht ) , 12.08.2010 19:34

Ich kaufe mir nur frische Champignons, die in alten Bunkern gezüchtet werden. Bayern und Teile Thüringens bekamen von der Giftwolke aus Tschernobil besonders viel ab.


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Isis

   

ISS
Bemannte Raumfahrt

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor