Frankreich löst erste Siedlung von rumänischen Roma auf

#1 von Sheppard ( gelöscht ) , 07.08.2010 11:29

Drei Wochen nach Ausschreitungen von Landfahrern gegen die Polizei hat Frankreich eine erste illegale Siedlung von Roma aufgelöst. Einsatzkräfte räumten den Platz in Saint-Etienne in der Nähe von Lyon, wo sich im Mai rund hundert Roma aus Rumänien niedergelassen hatten, teilte ein Solidaritätsverband mit. Die Roma hätten sich dort "behelfsmäßig" angesiedelt, nachdem sie aus der Stadt vertrieben worden seien, sagte ein Sprecher des Netzwerkes "Réseau Solidarité Roms".

Frankreichs Staatschef Nicolas Sarkozy hatte vor zehn Tagen angekündigt, dass die Polizei in den kommenden drei Monaten rund dreihundert solcher Siedlungen von Roma und Landfahrern auflösen werde.

Der Präsident hatte nach Ausschreitungen gegen die Polizei in der Bretagne gesagt, das Verhalten "verschiedener fahrender Leute und Roma" stelle offensichtlich ein Problem dar. In Saint-Aignan in der Nähe von Rennes in der Bretagne hatten Landfahrer zuvor die Polizei angegriffen, nachdem Gendarmen einen jungen Mann erschossen hatten. Er war den Ermittlungen zufolge vor einer Verkehrskontrolle geflohen, weil er keinen Führerschein hatte und weil er fürchtete, wegen eines Diebstahls in einem Nachbarort belangt zu werden. Unmittelbar danach gingen rund fünfzig teils vermummte Menschen mit Äxten und Schürhaken auf die Gendarmerie von Saint-Aignan los.

lg. Sheppard


Colonel Caldwell: Warum versenken wir die Stadt nicht wieder im Meer?

Rodney: Hören Sie, das ist eine Stadt und kein Jojo … Ich weiß nicht, wie die das damals geschafft haben!


Schlagfertig ist jede Antwort, die so klug ist, daß der Zuhörer wünscht, er hätte sie gegeben.

(Elbert Hubbard, am. Essayist, 1856-1915)

Sheppard

RE: Frankreich löst erste Siedlung von rumänischen Roma auf

#2 von Vingilot ( gelöscht ) , 07.08.2010 11:37

Und wie ist deine Meinung zu diesem Artikel, Sheppard?
Hat die Behörde so gehandelt wie auch du es getan hättest?


Wir wandern unter Bäumen weit vom Meer,
jedoch das Sternenlicht,
des Westens, wir vergessen's nicht.

Vingilot

RE: Frankreich löst erste Siedlung von rumänischen Roma auf

#3 von Sheppard ( gelöscht ) , 07.08.2010 11:44

hmm....
Schwere Frage Lieber Vingilot.
Immerhin wurden Sie ja aus der Stadt geworfen und konnten somit nirgends hin, andererseits können die Auch nicht irgendwo hingehen und sich dort niederlassen.

lg. Sheppard


Colonel Caldwell: Warum versenken wir die Stadt nicht wieder im Meer?

Rodney: Hören Sie, das ist eine Stadt und kein Jojo … Ich weiß nicht, wie die das damals geschafft haben!


Schlagfertig ist jede Antwort, die so klug ist, daß der Zuhörer wünscht, er hätte sie gegeben.

(Elbert Hubbard, am. Essayist, 1856-1915)

Sheppard

RE: Frankreich löst erste Siedlung von rumänischen Roma auf

#4 von Vingilot ( gelöscht ) , 07.08.2010 12:04

So ist es.

Man kann es natürlich nicht hinnehmen, dass ein Mob die Polizei angreift.
Meiner Meinung nach hätte man diesbezüglich Ermittlungen anstellen und versuchen sollen, möglichst viele der Angreifer auszuforschen. Auch wäre es verständlich und sinnvoll, die Siedlung nach so einem Vorfall unter verschärfte Beobachtung zu stellen.

Ob die "Auflösung" der Siedlung gerechtfertigt ist, ist eine andere Frage.
Dort lebten immerhin vermutlich auch Frauen, Kinder und nicht an dem Angriff beteiligte Personen. Was können sie dafür?

Es stellt sich zudem die Frage, ob Menschen das Recht haben, ohne festen Wohnsitz auf öffentlichem Land zu leben.

"Warum nicht?", würde sich ein liberal denkender Mensch fragen.
Ja, warum nicht?
So lange sie nicht anderen Leuten dadurch/dabei Schaden zufügen, ist das ihr Menschenrecht, würde ich behaupten.


Wir wandern unter Bäumen weit vom Meer,
jedoch das Sternenlicht,
des Westens, wir vergessen's nicht.

Vingilot
zuletzt bearbeitet 07.08.2010 12:06 | Top

RE: Frankreich löst erste Siedlung von rumänischen Roma auf

#5 von Sheppard ( gelöscht ) , 07.08.2010 13:18

Genau. Warum auch nicht?
Solange sie sich benehmen können die auch dableiben.
Allerdings würde Ich dort mehrere Polizisten hinstellen die das Ganze im Auge behalten.

lg. Sheppard


Colonel Caldwell: Warum versenken wir die Stadt nicht wieder im Meer?

Rodney: Hören Sie, das ist eine Stadt und kein Jojo … Ich weiß nicht, wie die das damals geschafft haben!


Schlagfertig ist jede Antwort, die so klug ist, daß der Zuhörer wünscht, er hätte sie gegeben.

(Elbert Hubbard, am. Essayist, 1856-1915)

Sheppard

RE: Frankreich löst erste Siedlung von rumänischen Roma auf

#6 von Klaus Pfahl , 07.08.2010 18:05

Sinti, Roma oder Zigeuner (betrachte ich nicht als Schimpfwort) wurden schon immer argwöhnisch beobachtet und im 3. Reich unter dem Nationalsozialismus verfolgt und vernichtet.

Als fahrendes Volk ohne festen Wohnsitz waren sie jeder Gemeinde ein Dorn im Auge, weil sie keine Steuern bezahlten. Deshalb versuchte man sie fest anzusiedeln.

Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


   

Leben in der Türkei
Erste Inseln stehen zum Verkauf

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor