Streubomben-Verbot gilt nicht für die Großmächte

#1 von Schimmerlos ( gelöscht ) , 01.08.2010 17:29

Streubomben-Verbot gilt nicht für die Großmächte



BERLIN. Rüstungsgegner in aller Welt jubeln: Ab Sonntag tritt das Verbot für Streubomben in Kraft. Österreichs Außenminister Michael Spindelegger spricht von einem „Meilenstein“.

Streubomben gelten als besonders heimtückische Waffen: Eine solche Bombe setzt hunderte kleiner Bomben frei – 98 Prozent der Menschen, die getötet werden, sind Zivilisten.

Die nach jahrelangen Verhandlungen zustande gekommene UNO-Konvention verbietet Einsatz, Herstellung, Lagerung sowie Import und Export dieses Waffentyps, und enthält bahnbrechende Bestimmungen zur Opferhilfe. Bisher haben 107 Staaten die Konvention unterzeichnet, 37 ratifiziert, darunter auch Österreich.

UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon sagte, die Konvention sei ein „Fortschritt für die globale Abrüstung“. Das Internationale Rote Kreuz spricht von einem „Ende jahrzehntelangen Leidens“.

Doch weist das Verbot einen massiven Schönheitsfehler auf: Die Arsenale der USA, Russlands und Chinas mit hunderten Millionen Einheiten von Streumunition bleiben ganz verschont. Die drei Großmächte sperren sich nämlich gegen das Abkommen. Das US-Verteidigungsministerium bezeichnet Streumunition als „legitime Waffe mit klarem militärischen Nutzen“. Immerhin verbieten die USA aber den Export fast aller Sprengkörper.

http://www.nachrichten.at/nachrichten/po...k/art391,436556

Zitat
Bitte warum nicht für die Großmächte, das kann doch nicht sein?


Die Waffen nieder!
Bertha von Suttner

Schimmerlos

RE: Streubomben-Verbot gilt nicht für die Großmächte

#2 von Klaus Pfahl , 01.08.2010 17:56

Streubomben richten sich nicht gegen Zivilisten, sondern sie werden eingesetzt um militärische Verbände und Flugplätze nachhaltig zu zerstören. Viel gefährlicher sind Rucksackbomben, die als Terrorwaffe gegen unschuldige Zivilisten weitaus effektiver sind.
Was nützt ein Verbot, wenn die Großmächte sich nicht daran halten?!

Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Streubomben-Verbot gilt nicht für die Großmächte

#3 von Schimmerlos ( gelöscht ) , 01.08.2010 18:12

Ich habe aber heute schon im Fernsehen gesehen, dass sich Streubomben gegen Zivilisten richten, die Menschen tragen schreckliche Verletzungen davon und sind ein Leben lang behindert.
Zum Teil explodieren die Teile nicht sofort, sondern erst nach langer Zeit, wo keiner mehr glaubt, dass noch welche intakt sind.
Man versucht sie mit Suchhunden aufzuspüren.


Die Waffen nieder!
Bertha von Suttner

Schimmerlos

RE: Streubomben-Verbot gilt nicht für die Großmächte

#4 von Klaus Pfahl , 01.08.2010 18:32

Das stimmt schon, aber solange es militärische Konflikte gibt, sollte man zur Abschreckung gut gerüstet sein. Dank der Nato haben wir bis auf dem Balkan in Europa keinen Krieg gehabt. Das hat es in der Vergangenheit noch niemals gegeben.

Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Streubomben-Verbot gilt nicht für die Großmächte

#5 von Isis ( gelöscht ) , 01.08.2010 19:16

Du meinst wohl, weil Deutschland ständig in gebückter Haltung agiert.


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Isis

RE: Streubomben-Verbot gilt nicht für die Großmächte

#6 von James , 01.08.2010 20:29

Ob Österreich als neutrales Land so ein Abkommen ratifiziert, ist völlig nebensächlich. Tatsache ist, dass im Kriegsfall trotzdem Streubomben eingesetzt werden, allerdings primär um Landebahnen zu zerstören. Abgesehen davon, kannte ich mal einen Manager von Rhein-Metall, der wegen der Herstellung von Streubomben, seinen Job aufgegeben hat. Die neueste Generation von diesen Waffensystemen, springen durch die elektromagnetische Anziehungskraft direkt Panzer an. Das ganze Thema Streubomben und dessen Verbot ist genauso verlogen, wie die passive Unterstützung bei den Nuklearwaffen. Unterschrieben wird vieles, damit die Öffentlichkeit sich weiter in Sicherheit wiegen kann.

Laila tov, James

 
James
Klabautermaenneken
Beiträge: 17
Registriert am: 06.06.2010


RE: Streubomben-Verbot gilt nicht für die Großmächte

#7 von Klaus Pfahl , 01.08.2010 21:02

Das kenne ich. Mit einer Streubombe kann ein ganzes Panzerbataillon vernichtet werden. Für die Bekämpfung militärischer Fahrzeuge wurden extra Magnetstreubomben entwickelt. Die Gefahr ist nur, daß bei Clusterbomben viele Blindgänger liegen bleiben.
Die Sowjets setzten bereits im finnischen Krieg derartige Waffen ein.

Sie wurden "Molotows Brotkorb" genannt.

Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


   

Zehn Ärzte getötet

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor