Öltanker durchqueren erstmals Nordostpassage

#1 von Vingilot ( gelöscht ) , 18.07.2010 10:52

Quelle: orf.at
In der bisher für die kommerzielle Schifffahrt nicht genutzten Nordostpassage entlang der Nordküste Russlands sind die ersten Öltanker unterwegs. Laut dem im norwegischen Kirkenes ansässigen Arktis-Newsportal "BarentsObserver" liefen die beiden russischen Tankschiffe "Warzuga" und "Indiga" vergangene Woche aus dem Hafen Murmansk in Richtung Ostsibirien aus.

Die beiden Tanker haben nach russischen Angaben 27.000 Tonnen Treibstoff geladen und werden am 27. Juli im Hafen Pewek auf der Halbinsel Tschukotka erwartet. Die selbst mit Eisbrecherfunktionen ausgestatteten Schiffe werden sicherheitshalber von einem zusätzlichen Eisbrecher begleitet. Die russische Reederei Sowkomflot will noch in diesem Sommer weitere Erdöltransporte über die Nordostpassage durchführen.


"Toll!"
Endlich ist die Erderwärmung so weit fortgeschritten, dass man das nächste ökologische Mega-Risiko eingehen kann.
Wenn es in dieser höchst empfindlichen Ökospäre der Arktis zu einem Tankerunglück kommt ...

Verbrecher sind das!
Und das ist nur die abgeschwächteste Bezeichnung, die mir dazu einfällt.


Wir wandern unter Bäumen weit vom Meer,
jedoch das Sternenlicht,
des Westens, wir vergessen's nicht.

Vingilot
zuletzt bearbeitet 18.07.2010 10:53 | Top

RE: Öltanker durchqueren erstmals Nordostpassage

#2 von Klaus Pfahl , 18.07.2010 12:23

@Vingilot,
interessantes Thema, aber gegenwärtig ist das noch kein Problem. Schiffe, die die Nordostpassage benutzen wollen müssen besonders stabil gebaut sein und mit der Eisklasse E3 versehen sein. Der Weg durch das Nordpolarmeer durch die Beringstraße nach z. B. Korea ist etwa 7000 sm lang, während ein Schiff durch den Suezkanal 11.300 sm zurücklegen muß. Das ist eine enorme Zeitersparnis. Außerdem ist die Passage nur wenige Wochen im Jahr möglich, also keine Sorge.

Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Öltanker durchqueren erstmals Nordostpassage

#3 von Hans ( gelöscht ) , 26.07.2010 17:55

Wenn die Polkappe abgeschmolzen ist, wird der Weg zur Beringstrasse noch kürzer. Nicht ganz unerheblich ist auch die Sicherheit, die das Nordpolarmeer bietet. Denn in der Arktis gibt es - anders als im Golf von Aden - keine Piraten.

LG
Hans


Hans

RE: Öltanker durchqueren erstmals Nordostpassage

#4 von Buschflieger ( gelöscht ) , 02.08.2010 19:57

Zitat von Hans
Wenn die Polkappe abgeschmolzen ist, wird der Weg zur Beringstrasse noch kürzer. Nicht ganz unerheblich ist auch die Sicherheit, die das Nordpolarmeer bietet. Denn in der Arktis gibt es - anders als im Golf von Aden - keine Piraten.

LG
Hans



Das gilt aber nur für Ziele im nördlichen Pazifik. Nach China und Umgebung geht es genauso schnell durch den Suez.

MfG


Buschflieger

   

Fähre droht zu kentern
Meuterei.......

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor