Evas Kampf

#1 von Vingilot ( gelöscht ) , 15.07.2010 09:57

Vielleicht können sich einige User, die einst in anderen Foren schrieben, noch an Eva Nowatschek erinnern, die lange ihre Beiträge zum Thema Kindesmissbrauch in der katholischen Kirche schrieb.
Ihr Sohn wurde mutmaßlich von den Sch(w)ulbrüdern mehrmals sexuell missbraucht mit Spätfolgen bis heute. Es gab Ärztegutachten. Es gab Psychologengutachten. Nur die Justiz reagierte nicht, Jahrzehntelang nicht.
Die FPÖ-Staranwältin Partik Pable spielte dabei eine unselige Rolle.
Niemand wollte Eva glauben, doch sie gab nicht auf, machte alles zu Geld, um den Kampf weiterzuführen, Auto und Haus.
Auch aus Internet-Foren flog sie raus, weil sie so lästig und hartnäckig ihre Geschichte immer und immer wieder erzählte, sich hartnäckigst für andere Missbrauchsopfer der katholischen Kirche einsetzte, geradezu blasphemisch behauptete, was nicht sein durfte.

Jetzt, endlich, könnte ihr Gerechtigkeit widerfahren, ausgerechnet durch die von Waltraud Klasnic geleitete Kommission.

In der dieswöchentlichen Ausgabe Profil gibt es einen ausführlichen Artikel zu dieser tapferen Frau, (leider nicht online).
Das muss man erst einmal aushalten!
Ich vergönne ihr diese späte Genugtuung von Herzen!


Wir wandern unter Bäumen weit vom Meer,
jedoch das Sternenlicht,
des Westens, wir vergessen's nicht.

Vingilot
zuletzt bearbeitet 15.07.2010 12:41 | Top

RE: Evas kampf

#2 von Klaus Pfahl , 15.07.2010 12:04

Lieber Vingilot,
auch ich hatte mit zu verantworten, daß Eva Novatschek das Forum verlassen mußte. Bei aller Anerkennung ihrer Bemühungen hatte sie wiederholt Kopien von Dokumenten mit Aktenzeichen, Stempel und Unterschriften bei schwebenden Verfahren ins Forum gestellt. Das war nach Ansicht des österreichischen Forenbetreibers nicht statthaft. Ich war lange mit ihr via E-mail in Kontakt, und schweren Herzens mußte ich mich der Meinung der Mods anschließen.

Ich wünsche ihr alles erdenklich Gute. Soweit ich mitbekommen habe, ist sie fast erblindet, und auch sonst steht es um ihre Gesundheit nicht zum Besten.

Eva

http://zeitwort.at/index.php?page=Thread&threadID=41


Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010

zuletzt bearbeitet 15.07.2010 | Top

RE: Evas Kampf

#3 von Schimmerlos ( gelöscht ) , 15.07.2010 12:49

Auch ich durfte sie kennenlernen.
Die einzige Plattform , wo sie sich ihren Frust von der Seele schreiben konnte, war das Zeitwortforum.
Als zu allem Überfluß noch ihr Mann starb hatten wir viel Mailkontakt.
Es hat sie getröstet, dass ich ihr die Adresse www.virtueller friedhof.at nennen konnte, wo man eine Gedenkstätte
anlegen kann.
Kurz darauf wurde sie in dem von Blitz genannten Forum gesperrt.
Ich wünsche ihr späte Genugtuung.
Vergessen kann man diese Frau und ihre Verzweiflung und ihren Mut nie.

Danke Vingilot, dass du uns an sie erinnert hast.

Ich habe ihr von Anfang an jedes Wort geglaubt!


Die Waffen nieder!
Bertha von Suttner

Schimmerlos
zuletzt bearbeitet 15.07.2010 12:50 | Top

RE: Evas Kampf

#4 von Schimmerlos ( gelöscht ) , 18.07.2010 15:50


Die Waffen nieder!
Bertha von Suttner

Schimmerlos

   

Weiteres Monument nahe Stonehenge gefunden
Kirchensteuer abschaffen?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor