Verhütung bei Jugendlichen

#1 von Lena ( gelöscht ) , 07.07.2010 23:52

Nicht wenige Jugendliche verhalten sich bewusst abstinent, weil sie der Verhütung entweder nicht komplett vertrauen oder weil sie die Einnahme etwa von Hormonpräparaten ablehnen. Viel häufiger ist jedoch der Gebrauch eines Kondoms (71 % der Mädchen und 66 % der Jungen nutzen es beim ersten Geschlechtsverkehr) und leider noch immer der ungeschützte Geschlechtsverkehr.

Für die Wahl des Verhütungsmittels ist im Jugendalter die Devise klar: so sicher und einfach wie möglich. Das aber erfüllen nur ganz wenige Verhütungsmittel:

Niedrig dosierte mehrstufige Einphasen-Präparate ("Pille"). Vorteile sind verminderte Regelbeschwerden, regelmäßigere Menstruation sowie oft eine Besserung einer Akne (bei starker Akne kann ein Präparat mit anti-androgener Wirkung gewählt werden). Wachstum und körperliche Reifung werden nicht beeinträchtigt. Auch für Jugendliche gilt: Östrogenhaltige Präparate sind für schwere Raucherinnen nicht geeignet. Sind in der Familie Thrombosen bekannt, so muss der verordnende Arzt vorher den Gerinnungsstatus durch Labortests überprüfen. Bewertung: Bequemste und vor allem sicherste Form der Empfängnisverhütung – falls die regelmäßige gewissenhafte Einnahme gewährleistet ist.
Eine Alternative ist der Hormonring, ein kleiner Kunststoffring mit Östrogenen und Gestagenen, der während der Menstruation in die Scheide eingesetzt wird und dort 3 Wochen liegen bleibt, danach folgt eine einwöchige Pause. Vorteil: der Ring kommt mit einem Viertel der Hormondosis der Pille aus. Nachteil: der Ring kann mit dem Tampon heraus"flutschen", und beim Geschlechtsverkehr ist der Ring manchmal spürbar (er kann aber ohne Wirkverlust bis zu 3 Stunden entfernt werden).
Kondome: Sie sind nicht nur wichtig zur Vorbeugung von Infektionen, sondern auch das einzige Verhütungsmittel, das bei spontanem Geschlechtsverkehr noch rasch besorgt werden kann. Wegen der nicht immer korrekten Anwendung liegt die Versagerquote des Kondoms bei Jugendlichen aber oft über 10 %.

Quelle: Pro familia

Egal, welches Verhütungsmittel gewählt wird – ein Kondom sollte immer zusätzlich verwendet werden, denn nur so lässt sich der Übertragung von Geschlechtskrankheiten vorbeugen.

In Liebe Lena


I Love You

Lena
zuletzt bearbeitet 07.07.2010 23:53 | Top

RE: Verhütung bei Jugendlichen

#2 von Zaunkönig , 08.07.2010 00:24

Auf Verhütung muss jedoch verzichtet werden, wenn der Wunsch auf ein Kind vorhanden ist.

Euer Zaunkönig


Aufpassen, es kommt ein Vogel gezwitschert.

Der äußere Glanz, hütet das innere Wesen.

 
Zaunkönig
2.Steuermann
Beiträge: 776
Registriert am: 22.03.2010


RE: Verhütung bei Jugendlichen

#3 von Lena ( gelöscht ) , 08.07.2010 00:48

Zitat von Schimmerlos
Liebe Lena,
macht euch nicht im jugendlichen Alter mit Hormonpillen kaputt, Brustkrebs in jungen Jahren kann die Folge sein.
Kondome sind wichtig, wenn man keines dabei hat, lieber verzichten.
Nicht zu verachten ist zusätzlich der gute, alte Coitus Interruptus.
Und zusätzlich , die Ermittlung des Eisprunges.

Vorsicht, Vorsicht ist die Mutter der Weisheit.
Unvorsichtigkeit, oft die Mutter eines ungewollten Kindes.
Ich denke , in einem sehr jungen Alter sollte man noch auf den vollständigen Vollzug des Geschlechtsverkehres verzichten.
Man kann sich noch anders lieb haben.





Ich benutze auch Lieber das Kondom oder die Pille.

In Liebe Lena


I Love You

Lena

RE: Verhütung bei Jugendlichen

#4 von Lena ( gelöscht ) , 08.07.2010 00:49

Zitat von Zaunkönig
Auf Verhütung muss jedoch verzichtet werden, wenn der Wunsch auf ein Kind vorhanden ist.

Euer Zaunkönig



Na dann such Dir mal eine Frau Zaunkönig!
Wenn du umbedingt ein Kind willst.
Ich denke mal Du bist alt genug um zu Wissen das ein Kind viel Verantwortung bedeutet.

In Liebe Lena


I Love You

Lena
zuletzt bearbeitet 08.07.2010 00:50 | Top

RE: Verhütung bei Jugendlichen

#5 von Vingilot ( gelöscht ) , 08.07.2010 06:43

Zitat von Schimmerlos
Nicht zu verachten ist zusätzlich der gute, alte Coitus Interruptus.



Dazu muss man unbedingt anmerken:
Das allein kann mächtig in die Hose gehen!
http://de.wikipedia.org/wiki/Pr%C3%A4ejakulat

Es gibt außer der gesundheitsschädlichen Pille leider kein wirklich sicheres Verhütungsmittel, denn auch ein Kondom kann platzen, und das passiert weniger selten als man annehmen mag.

Ich empfehle jedem Mann in späteren Jahren, so etwa mit 30, vor allem wenn man bereits Kinder hat, zwei winzige chirurgische Schnitte, die die Samenleiter durchtrennen. (Wird ambulant durchgeführt und tut so gut wie gar nicht weh.)
Das beeinträchtigt die Lust und den Verkehr in keiner Weise, ist hundertprozentig sicher und befreit die Partnerin von der regelmäßigen Hormonkeule samt unangenehmen, gesundheitsgefährdenden Nebenwirkungen.


Wir wandern unter Bäumen weit vom Meer,
jedoch das Sternenlicht,
des Westens, wir vergessen's nicht.

Vingilot
zuletzt bearbeitet 08.07.2010 06:44 | Top

RE: Verhütung bei Jugendlichen

#6 von Lena ( gelöscht ) , 08.07.2010 09:41

Zitat von Schimmerlos

Zitat von Lena

Zitat von Zaunkönig
Auf Verhütung muss jedoch verzichtet werden, wenn der Wunsch auf ein Kind vorhanden ist.

Euer Zaunkönig



Na dann such Dir mal eine Frau Zaunkönig!
Wenn du umbedingt ein Kind willst.
Ich denke mal Du bist alt genug um zu Wissen das ein Kind viel Verantwortung bedeutet.

In Liebe Lena




Und die Karriere der Frau ruiniert und die Jugend nimmt..
Du solltest eine leichte Pille nehmen und zusätzlich immer ein Kondom.
Sicher ist sicher.
Vergesst die schönen Beigaben des GV nicht, nehmt euch Zeit und habt Fantasie.
Vergesst nicht ein kleines Schlückchen Prosecco zu trinken und eine Praline zu essen.
Ein paar Spießchen oder was euch schmeckt, Liebe macht hungrig.

Die Lieblingsmelodie darf nicht fehlen.




Das benutze Ich schon. (Pille und Kondom).
Ja haben Wir alles.

Das ist Unsere Lieblingsmelodie


In Liebe Lena


I Love You

Lena

RE: Verhütung bei Jugendlichen

#7 von Klaus Pfahl , 08.07.2010 12:31

Heute gibt es bereits maßgeschneiderte Spiralen, die in die Gebärmutter eingesetzt werden. Die verursachen keinerlei Beschwerden, so kann auf Chemie und Gummi verzichtet werden. Bei häufig wechselnder Partnerschaft sind Kondome Pflicht, denn einmal HIV+=immer HIV+.

Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Verhütung bei Jugendlichen

#8 von Isis ( gelöscht ) , 08.07.2010 12:46

Zitat
Es gibt außer der gesundheitsschädlichen Pille leider kein wirklich sicheres Verhütungsmittel, denn auch ein Kondom kann platzen, und das passiert weniger selten als man annehmen mag.



Die platzen nur, wenn man keine Ahnung hat, wie Billy-boys übergezogen werden.


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Isis

RE: Verhütung bei Jugendlichen

#9 von Isis ( gelöscht ) , 08.07.2010 13:13

Zitat von Schimmerlos
Materialermüdung!





Hihi, seit wann wird der Schnibbel als Material bezeichnet?


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Isis

RE: Verhütung bei Jugendlichen

#10 von Kreuzritter , 08.07.2010 15:48

Absolut schwangerschaftssicher ist übrigens Anal- und Oralverkehr.


Non nobis Domine, non nobis, sed nomini tuo da gloriam!

 
Kreuzritter
Leichtmatrose
Beiträge: 197
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 08.07.2010 | Top

RE: Verhütung bei Jugendlichen

#11 von Zaunkönig , 08.07.2010 16:07

Zitat von Lena

Zitat von Zaunkönig
Auf Verhütung muss jedoch verzichtet werden, wenn der Wunsch auf ein Kind vorhanden ist.

Euer Zaunkönig



Na dann such Dir mal eine Frau Zaunkönig!
Wenn du umbedingt ein Kind willst.
Ich denke mal Du bist alt genug um zu Wissen das ein Kind viel Verantwortung bedeutet.

In Liebe Lena




Der Text war an euch gerichtet. Ich will lieber keine Kinder, weil mir vielleicht die Verantwortung und der Stress zu groß wären. Wie ist es mit euch. Sheppard hatte mir gestern etwas von zukünftige Hochzeitsplänen und euren Kindern erzählt.

Euer Zaunkönig


Aufpassen, es kommt ein Vogel gezwitschert.

Der äußere Glanz, hütet das innere Wesen.

 
Zaunkönig
2.Steuermann
Beiträge: 776
Registriert am: 22.03.2010

zuletzt bearbeitet 08.07.2010 | Top

RE: Verhütung bei Jugendlichen

#12 von Kreuzritter , 09.07.2010 10:56

Zitat von Schimmerlos
Rülps



Nein, frau wird auch nicht schwanger, wenn frau schluckt.


Non nobis Domine, non nobis, sed nomini tuo da gloriam!

 
Kreuzritter
Leichtmatrose
Beiträge: 197
Registriert am: 28.04.2010


RE: Verhütung bei Jugendlichen

#13 von Zaunkönig , 09.07.2010 12:20

Zitat von Schimmerlos
Er soll aber vorher doch Zollbeamter werden, damit er seine Kinder ernähren kann.




Ich mache seine Lebenspläne nicht. Dafür ist er ganz allein verantwortlich.

Euer Zaunkönig


Aufpassen, es kommt ein Vogel gezwitschert.

Der äußere Glanz, hütet das innere Wesen.

 
Zaunkönig
2.Steuermann
Beiträge: 776
Registriert am: 22.03.2010


RE: Verhütung bei Jugendlichen

#14 von Isis ( gelöscht ) , 09.07.2010 20:31

Zitat von Kreuzritter

Zitat von Schimmerlos
Rülps



Nein, frau wird auch nicht schwanger, wenn frau schluckt.




Und was passiert, wenn Frau kotzen muß?


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Isis

RE: Verhütung bei Jugendlichen

#15 von Kreuzritter , 10.07.2010 00:19

Zitat von Isis

Zitat von Kreuzritter

Zitat von Schimmerlos
Rülps



Nein, frau wird auch nicht schwanger, wenn frau schluckt.




Und was passiert, wenn Frau kotzen muß?




Auch nicht schwanger. Der Abend ist dann möglicherweise suboptimal, aber nicht schwanger.


Non nobis Domine, non nobis, sed nomini tuo da gloriam!

 
Kreuzritter
Leichtmatrose
Beiträge: 197
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 10.07.2010 | Top

   

Gewalt / Das Oma-Problem
Darf man Negerkuss sagen?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor