RE: Arigona Zogaj

#1 von Isis ( gelöscht ) , 14.06.2010 13:47

Der Kosovo ist doch frei, was suchen die dann noch in Österreich? Die Kosovaken aus Deutschland können gleich folgen.


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Isis

RE: Arigona Zogaj

#2 von Klaus Pfahl , 14.06.2010 17:23

Die werden wiederkommen, wenn das Kosovo Mitglied der EU wird. Dann haben Zogaj nach dem Schengener Abkommen das Recht ihren Wohnsitz frei auszuwählen.

Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Arigona Zogaj

#3 von Milhouse , 02.07.2010 18:25

Zitat von Blitz
Die werden wiederkommen, wenn das Kosovo Mitglied der EU wird. Dann haben Zogaj nach dem Schengener Abkommen das Recht ihren Wohnsitz frei auszuwählen.

Gruß
Blitz



Dazu muss der Kosovo aber erstmal Schengenmitglied werden.
Da kannst du noch leicht 20 Jahre warten.

Wenn sie den Rat unserer Innenministerin befolgt und eine Scheinehe eingeht, ist die Sache schneller erledigt.

Milhouse  
Milhouse
Klabautermaenneken
Beiträge: 5
Registriert am: 18.05.2010


RE: Arigona Zogaj

#4 von Hans ( gelöscht ) , 02.07.2010 19:44

Warum soll Arigona denn abgeschoben werden? Sie hat sich doch nichts zuschulden kommen lassen. Der österreichische Steuerzahler hat in ihre Schulbildung investiert, das wäre verlorenes Kapital, falls sie wirklich abgeschoben werden sollte. Sie ist in Österreich aufgewachsen und scheint sogar recht klug zu sein. Man kann auch übertreiben.

LG
Hans


Hans
zuletzt bearbeitet 02.07.2010 19:47 | Top

RE: Arigona Zogaj

#5 von Milhouse , 02.07.2010 19:56

Zitat von Schimmerlos
Bist du frei?

Soviel ich aber schon mitbekommen habe, bist du in den Gesetzen sehr bewandert.



Jein.
Man schnappt einiges auf, wenn man Politikwissenschaft studiert, aber "sehr bewandert" würd ich es nicht nennen.

Zitat
Wäre wohl nicht so gut, oder?



Nun, was die ganze Arigonageschichte angeht, bin ich auf dem -nicht sehr populären- Standpunkt, dass die schleunigst wieder einreisen sollte. Und brav alle Formulare richtig ausfüllen.
Der Grund, wieso man sie abschiebt, liegt absolut nicht an ihr, sie ist gut integriert und erfüllt im großen und ganzen die Checklist von dem, was ich mir von einem Migranten erwarte zu 100%.
Nur die Einreise/Aufenthaltsbewilligung ist eben nicht gesetzeskonform gewesen, dass kann sie ja dann nachholen. Die gesetzlichen Hürden sind zwar vielfältig, ich bin aber recht zuversichtlich, dass ihr wer dabei hilft. Nicht unbedingt die Innenministerin (die bei solchen Gelegenheit gern Gschichtln druckt), aber irgendwer kompetenter wird sich schon finden.

Milhouse  
Milhouse
Klabautermaenneken
Beiträge: 5
Registriert am: 18.05.2010


RE: Arigona Zogaj

#6 von Klaus Pfahl , 02.07.2010 20:17

@Milhouse,
das sehe ich so ähnlich wie Du. Da wird seit Monaten ein Geschrei um das junge Mädel gemacht. Wenn die Politik bei der Asylantenfrage schon hart durchgreifen will, wären andere Kandidaten für die Abschiebung eher reif.

Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Arigona Zogaj

#7 von Milhouse , 02.07.2010 21:02

Zitat von Blitz
@Milhouse,
das sehe ich so ähnlich wie Du. Da wird seit Monaten ein Geschrei um das junge Mädel gemacht. Wenn die Politik bei der Asylantenfrage schon hart durchgreifen will, wären andere Kandidaten für die Abschiebung eher reif.

Gruß
Blitz



Eben.
Man erwartet sich bei Abzuschiebenden sonst eher, dass die irgendwas gröberes angestellt haben.
Das rehäugige Mädchen das in die Kamera weint, passt nicht zu dem Bild, dass man sonst mit dem hart klingenden Wort "Asylmissbrauch" assoziert. In der öffentlichen Debatte kommt das nur stets so rüber, als ob das gleich ein schweres Verbrechen ist, dabei sind es meist nur ganz gewöhnliche Leute, die aus verständlichen Gründen lieber weiter in ihrer Wahlheimat bleiben wollen, anstatt in ein ruiniertes Drittweltland geschickt zu werden.

Milhouse  
Milhouse
Klabautermaenneken
Beiträge: 5
Registriert am: 18.05.2010


RE: Arigona Zogaj

#8 von Klaus Pfahl , 02.07.2010 21:11

Ich bin mit den innenpolitischen Verhältnissen in Österreich ja nicht so vertraut. Ich vermute aber mal so aus dem Bauch heraus, daß die Innenministerin Maria Fekter auf Stimmenfang aus ist, und das auf dem Rücken unschuldiger Migranten.

Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Arigona Zogaj

#9 von Milhouse , 02.07.2010 21:45

Zitat von Blitz
Ich bin mit den innenpolitischen Verhältnissen in Österreich ja nicht so vertraut. Ich vermute aber mal so aus dem Bauch heraus, daß die Innenministerin Maria Fekter auf Stimmenfang aus ist, und das auf dem Rücken unschuldiger Migranten.

Gruß
Blitz



Die ÖVP versucht damit, sich den rechten Flügel bei Laune zu halten.
Das hat fast schon Tradition, dass das der Innenminister übernimmt, während die anderen Minister sich bemühen, die ÖVP als weltoffen und modern darzustellen. Fekter ist ja nicht der erste Innenminister, der Arigona unbedingt außer Landes schaffen möchte, ihr Vorgänger Günther Platter war ja da auf genau derselben Linie.
Aber ich glaub, in dem Fall können sie nicht viele Stimmen gewinnen. Selbst die Kronenzeitung entdeckt in dem Fall plötzlich ihre humanistische Ader (so zart & schwach durchblutet sie auch sein mag)

Milhouse  
Milhouse
Klabautermaenneken
Beiträge: 5
Registriert am: 18.05.2010


RE: Arigona Zogaj

#10 von Vingilot ( gelöscht ) , 03.07.2010 20:24

Zitat von Milhouse
Die ÖVP versucht damit, sich den rechten Flügel bei Laune zu halten.
Das hat fast schon Tradition, dass das der Innenminister übernimmt, während die anderen Minister sich bemühen, die ÖVP als weltoffen und modern darzustellen. Fekter ist ja nicht der erste Innenminister, der Arigona unbedingt außer Landes schaffen möchte, ihr Vorgänger Günther Platter war ja da auf genau derselben Linie.
Aber ich glaub, in dem Fall können sie nicht viele Stimmen gewinnen. Selbst die Kronenzeitung entdeckt in dem Fall plötzlich ihre humanistische Ader (so zart & schwach durchblutet sie auch sein mag)



Es ist vermessen zu glauben, rechte Wähler würden deswegen zur ÖVP überlaufen.
Das alte Sprichwort vom Kunden, der zum Schmied und nicht zum "Schmiedl" geht, hat schon seine gute Begründung. Ausländerfeinde wählen natürlich nach wie vor FPÖ.
Das einzige, was die ÖVP mit dieser menschlich inakzeptablen und politisch unfassbar dummen Aktion bewirken mag, ist, dass sich ihre christlichen (bisherigen) Anhänger scharenweise bei den Nichtwählern einfinden könnten.


Wir wandern unter Bäumen weit vom Meer,
jedoch das Sternenlicht,
des Westens, wir vergessen's nicht.

Vingilot
zuletzt bearbeitet 03.07.2010 20:24 | Top

RE: Arigona Zogaj

#11 von Vingilot ( gelöscht ) , 04.07.2010 08:49

Die Steiermark wird die ÖVP mit ziemlicher Sicherheit zurückerobern. Die letzte Landtagswahl dort war eine Ausnahmesituation.

Was Karl Schlögl betrifft, auf den du anspielst:
Er war um keinen Deut besser als Fekter.
Fekter ist außerdem bloß eine Parteisoldatin, die immer nur genau das tut, was man ihr zu tun vorgibt.
Es gab schlimmere als sie. Ernst Strasser zum Beispiel.
Ein unglaublich eiskalter und skrupelloser Mann. Ein Kotzbrocken in Reinkultur.
Es ist schon bedenklich, welche Typen immer wieder in dieses so wichtige Amt "gespült" werden.


Wir wandern unter Bäumen weit vom Meer,
jedoch das Sternenlicht,
des Westens, wir vergessen's nicht.

Vingilot
zuletzt bearbeitet 04.07.2010 08:56 | Top

RE: Arigona Zogaj

#12 von Vingilot ( gelöscht ) , 15.07.2010 20:19

Österreich ist also ab heute Arigona-frei.
Jene, die den öst. Staat gefährlich erpresst und in seinen Grundfesten gefährdet sahen, dürfen aufatmen ...
und sich am persönlichen Leid von österreichischen Kindern und einer österreichischen jungen Frau aufgeilen, die in ein fremdes Land ins Elend verbannt wurden.
Denn so und nicht anders ist es. Aufgewachsen in Österreich, Freunde und Bekannte in Österreich, sprechen und denken sie im oberösterreichischen Dialekt.

Wünsche angenehme Nachtruhe!
und möge der Blick in den Spiegel barmherzig ausfallen.


Wir wandern unter Bäumen weit vom Meer,
jedoch das Sternenlicht,
des Westens, wir vergessen's nicht.

Vingilot
zuletzt bearbeitet 15.07.2010 20:22 | Top

RE: Arigona Zogaj

#13 von Hypotenuse ( Gast ) , 18.07.2010 08:03

[quote="Schimmerlos"]wird samt Familie abgeschoben, falls sie nicht von selber ausreisen.
Gut Ding braucht Weile.
Es gibt auch kein humanitäres Bleiberecht.
Bin gespannt, welche Krankheiten und Drohungen, denen wieder einfallen.[/quote]
Die linke Hälfte der Republik fiebert schon der Rückkehr des heldenhaften Migranten-Models entgegen. Die österreichischen Botschaften sind angehalten worden, der Familie so gut und rasch wie möglich beim Papierkram behilflich zu sein, damit diese hochprivilegierte Spezies wieder in seine erpressbare Wahlheimat zurückkehren darf.

Österreich braucht offenbar diese Art von Bereicherung. Diese Art von gesetz- und respektlosen Menschen mit ihren Mega-Ansprüchen.
Österreich ist somit kein Land (mehr?), in dem sich Intelligenz und Kultur etabliert und integriert, sondern freches, grobes Fellachentum, sei es balkanesisch oder zentralasiatisch. Der Ziegenstall Österreich wächst - dank den linksradikalen Architekten einer chaotischen Sub-Gesellschaft.

Hypotenuse

RE: Arigona Zogaj

#14 von Vingilot ( gelöscht ) , 18.07.2010 10:38

Mir persönlich ist die Bereicherung des Landes durch frisches, geistiges Blut, durch tüchtige, mutige Menschen hoch willkommen ...,
auf das der feige, stinkende, scheuklappenbeengte, bornierte, xenophobe Mist einer degenerierten Obrigkeitsbuckel-Gesellschaft möglichst rasch und gründlich hinweggefegt werde!


Wir wandern unter Bäumen weit vom Meer,
jedoch das Sternenlicht,
des Westens, wir vergessen's nicht.

Vingilot
zuletzt bearbeitet 18.07.2010 10:39 | Top

RE: Arigona Zogaj

#15 von Isis ( gelöscht ) , 12.09.2010 17:12

Österreicher sind ein eigenartiges Volk. Da geben sie sich die allergrößte Mühe Arigona und ihre illegal ins Land gekommene Familie wieder rauszuschmeißen, da will die Koalition um Migranten werben.


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Isis

   

Österreich gewarnt
Frauen bei der Feuerwehr

Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor