War die Rechtschreibreform sinnvoll?

#1 von Klaus Pfahl , 11.06.2010 01:09

Sei es ß oder ss, Groß- oder kleinschreibeung, zusammen oder aus ein ander, viele Menschen sind durch die Rechtschreibreform total verwirrt. Auch mir geht es so. Für Schüler ist es heute bereits gefährlich alte Bücher zu lesen, weil sie oftmals das Gelesene verinnerlichen und in die alte Schreibweise verfallen. Das hat im Deutschunterricht oftmals negative Folgen. Die alte Schreibweise, die auch ich noch bevorzuge, war gut, und es bestand kein zwingender Bedarf daran etwas zu ändern.
Was haltet Ihr davon?

Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: War die Rechtschreibreform sinnvoll?

#2 von Kreuzritter , 11.06.2010 15:38

Kurz: Nein. Unnötig, teuer und augenschmerzend unästhetisch.



Delphin


Non nobis Domine, non nobis, sed nomini tuo da gloriam!

 
Kreuzritter
Leichtmatrose
Beiträge: 197
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 11.06.2010 | Top

RE: War die Rechtschreibreform sinnvoll?

#3 von Schimmerlos ( gelöscht ) , 11.06.2010 17:35

Genauso sehe ich das auch.
Ich habe mich mittlerweile so halbwegs umgestellt, um nicht hinterwäldlerisch daher zu kommen.
Allerdings, ich gifte mich immer noch.
Unser schönes Deutsch wurde verhunzt.
Manche Schulen gestatten beide Schreibweisen, allerdings sollte man nicht mischen.
Man hätte eine Volksabstimmung gebraucht.

Ob es nur gemacht wurde, damit unsere Zuwanderer es leichter haben?
Aber bei denen wäre es ohnehin gehupft wie gesprungen gewesen.


Die Waffen nieder!
Bertha von Suttner

Schimmerlos

RE: War die Rechtschreibreform sinnvoll?

#4 von Vingilot ( gelöscht ) , 11.06.2010 19:00

Also, mir gefällt sie, die neue Rechtschreibung. Sehr bequem, etwas logischer angelegt als die alte. Eine Erleichterung für Schüler und Vielschreiber. Nur geht sie mir nicht weit genug.


Wir wandern unter Bäumen weit vom Meer,
jedoch das Sternenlicht,
des Westens, wir vergessen's nicht.

Vingilot
zuletzt bearbeitet 11.06.2010 19:01 | Top

RE: War die Rechtschreibreform sinnvoll?

#5 von Isis ( gelöscht ) , 11.06.2010 19:57

Zitat von Vingilot
Also, mir gefällt sie, die neue Rechtschreibung. Sehr bequem, etwas logischer angelegt als die alte. Eine Erleichterung für Schüler und Vielschreiber. Nur geht sie mir nicht weit genug.



Möchtest du, dass unsere Sprache noch mehr verhunzt wird? Bereits heute ist das Gestammel der Kids kaum noch zu verstehen.


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Isis

RE: War die Rechtschreibreform sinnvoll?

#6 von Vingilot ( gelöscht ) , 11.06.2010 21:54

Zitat von Isis

Zitat von Vingilot
Also, mir gefällt sie, die neue Rechtschreibung. Sehr bequem, etwas logischer angelegt als die alte. Eine Erleichterung für Schüler und Vielschreiber. Nur geht sie mir nicht weit genug.



Möchtest du, dass unsere Sprache noch mehr verhunzt wird? Bereits heute ist das Gestammel der Kids kaum noch zu verstehen.




Hm?

Hast du den Eindruck, dass die Rechtschreibreform Einfluss auf irgendein gesprochenes Wort hatte?

Was die selbstverständliche permanente Veränderung der deutschen Sprache betrifft, sollte jeder, der diese Sprache liebt, dankbar darüber sein.
Es ist ein Zeichen, dass diese Sprache lebendig ist.
Nur tote Sprachen bleiben unverändert, mumifizert mit Staubschicht.
wie alte Götzen,
eifersüchtig ob ihrer Reinheit bewacht
von ebenso verstaubten Mumien,
die davor auswenig brabbelnd leier-beten
wie ein ausgetrockneter altkatholischer Priester
in formelhaftem Latein
vor einem nach Tod müffelnden Pergamentwälzer.

Welch ein Glück, dass sich die Kids nicht von derlei beeindrucken lassen
und unsere geliebte Sprache durch freche Experimente lebendig erhalten!
Denn ginge es nach den Reinheitspriestern,
würden wir uns immer noch in Althochdeutsch verständigen.


Wir wandern unter Bäumen weit vom Meer,
jedoch das Sternenlicht,
des Westens, wir vergessen's nicht.

Vingilot
zuletzt bearbeitet 11.06.2010 21:56 | Top

RE: War die Rechtschreibreform sinnvoll?

#7 von Schimmerlos ( gelöscht ) , 11.06.2010 21:58

Zitat von Vingilot
Also, mir gefällt sie, die neue Rechtschreibung. Sehr bequem, etwas logischer angelegt als die alte. Eine Erleichterung für Schüler und Vielschreiber. Nur geht sie mir nicht weit genug.



Die Alte war eleganter, finde ich!


Die Waffen nieder!
Bertha von Suttner

Schimmerlos

RE: War die Rechtschreibreform sinnvoll?

#8 von Vingilot ( gelöscht ) , 11.06.2010 22:09

Zitat von Schimmerlos

Zitat von Vingilot
Also, mir gefällt sie, die neue Rechtschreibung. Sehr bequem, etwas logischer angelegt als die alte. Eine Erleichterung für Schüler und Vielschreiber. Nur geht sie mir nicht weit genug.



Die Alte war eleganter, finde ich!




Sie war jedenfalls komplizierter.
Du hast sie ausgezeichnet beherrscht.
Was man gut kann, gibt man nicht gerne auf.


Wir wandern unter Bäumen weit vom Meer,
jedoch das Sternenlicht,
des Westens, wir vergessen's nicht.

Vingilot

RE: War die Rechtschreibreform sinnvoll?

#9 von Schimmerlos ( gelöscht ) , 11.06.2010 22:30

Zitat von Vingilot

Zitat von Schimmerlos

Zitat von Vingilot
Also, mir gefällt sie, die neue Rechtschreibung. Sehr bequem, etwas logischer angelegt als die alte. Eine Erleichterung für Schüler und Vielschreiber. Nur geht sie mir nicht weit genug.



Die Alte war eleganter, finde ich!




Sie war jedenfalls komplizierter.
Du hast sie ausgezeichnet beherrscht.
Was man gut kann, gibt man nicht gerne auf.




Thank you for compliment.
Berufsbedingt mußte ich sie halbwegs beherrschen.
Und ich habe als Kind und Jugendliche sehr viel gelesen, alles, was mir in die Finger kam.
Das bildet rechtschreibmäßig.
In den Zeitungen haben sie glücklicherweise die Extreme noch nicht übernommen, da würde es mir jedesmal einen Stich geben.


Die Waffen nieder!
Bertha von Suttner

Schimmerlos

RE: War die Rechtschreibreform sinnvoll?

#10 von Kata , 04.04.2011 12:28

Ich fürchte, mich hat die Rechtschreibreform auch mehr verunsichert. Wahrscheinlich hat sich meine Fehlerzahl pro Text seither eher vergrößert.
Eine echte Logik kann ich dahinter auch nicht erkennen.

Kata  
Kata
Jungmann
Beiträge: 40
Registriert am: 07.02.2011


RE: War die Rechtschreibreform sinnvoll?

#11 von Klaus Pfahl , 04.04.2011 12:49

Zitat von Kata
Ich fürchte, mich hat die Rechtschreibreform auch mehr verunsichert. Wahrscheinlich hat sich meine Fehlerzahl pro Text seither eher vergrößert.
Eine echte Logik kann ich dahinter auch nicht erkennen.



Mir geht es so ähnlich. Jahrelang habe ich mich geweigert die neue Schreibweise zu übernehmen. Für mich war und ist die Reform eine zwangsneurotische Bürokratenlösung. Jetzt so nach und nach bin ich bereit mich anzupassen. Früher war ich immer gut in Deutsch. Jetzt unterlaufen mir auch öfters Fehler.
Es darf doch nicht sein, dass eine kleine Gruppe von Experten eine Neufassung der deutschen Sprache beschließt, ohne zu berücksichtigen, ob die Bevölkerung das eigentlich will oder ob es notwendig ist.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: War die Rechtschreibreform sinnvoll?

#12 von Germanicus ( gelöscht ) , 04.04.2011 18:52

Zitat
zwangsneurotische Bürokratenlösung



Das ist die passende Umschreibung. Viele Ressorts gehören zentralisiert, und dazu gehört das Schulsystem und die Polizei. Deutschland hat zu viele zwangsneurotische Bürokraten, die unser Land herunter wirtschaften. Und wenn es nach dem Willen der Grünen und linken Neurotiker ginge, gäbe es schon lange kein Deutschland mehr.

Germanicus

RE: War die Rechtschreibreform sinnvoll?

#13 von Lefty ( gelöscht ) , 04.04.2011 19:53

Sollte man noch nicht eingedeutschte Nomen aus anderen Sprachen groß schreiben?


Lefty

RE: War die Rechtschreibreform sinnvoll?

#14 von Klaus Pfahl , 04.04.2011 20:50

Nomen werden immer groß geschrieben, deswegen suche ich möglichst nach deutschen Wörtern.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: War die Rechtschreibreform sinnvoll?

#15 von Scheinheilige ( gelöscht ) , 06.04.2011 17:55

Demnach müsste die Bibel wieder neu geschrieben werden, und das finde ich überhaupt nicht lustig. Die Martin-Luther-Bibel galt über Jahrhunderte als Vorlage für die schöne deutsche Sprache.


Scheinheilige

   

Wer eigenmächtig die Ferien verlängert, muss Strafen fürchten
Rechte in der Schule

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor