RE: Pflanze der Woche

#1 von Klaus Pfahl , 03.07.2010 12:04

Zitat von Schimmerlos
Pflanze der Woche:

Knoblauch
ist die ideale Begleitpflanze für Erdbeeren. Gepflanzt werden die Zehen im Spätsommer oder im zeitigen Frühjahr. Es gibt viele unterschiedliche Sorten, man sollte jedoch darauf achten, dass die Pflanzknollen „winterhart“ sind. Einige Sorten im Gemüseregal kommen aus mediterranen Gebieten und überleben bei uns nicht. Knoblauch hilft, das Ausbrechen von Pilzkrankheiten wie Grauschimmel zu verhindern.


Ich habe über 100 Stück in der Erde. Sehr gesund und wohlschmeckend ist der frische Knoblauch mit dem Lauch. Wer große Zwiebeln ernten möchte, muß jetzt das Lauch umknicken, damit die Kraft in die Knollen geht. Ich trete da einfach mit dem Fuß drauf.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Pflanze der Woche

#2 von Isis ( gelöscht ) , 04.07.2010 16:34

Wenn du soviel Knoblauch ißt, mußt du ja stinken wie ein Kümmeltürke


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Isis

RE: Pflanze der Woche

#3 von Schimmerlos ( gelöscht ) , 04.07.2010 16:37

Ein Schlafzimmer, wo ein Knoblauchesser schläft, stinkt am Morgen wie die Pest.
Was die Kümmeltürken anbelangt, eigentlich sind die Juden als Knoblauchesser bekannt.


Die Waffen nieder!
Bertha von Suttner

Schimmerlos

RE: Pflanze der Woche

#4 von Schimmerlos ( gelöscht ) , 17.07.2010 02:41



Wenn sich die Blüten der Kandelaber-Königskerze (Verbascum olympicum) öffnen, dann erstrahlt der Garten. Das kräftige, leuchtende Gelb der unzähligen Blüten ist ein Blickpunkt im Garten. In Staudenbeeten, aber auch in Kiesgärten ragen die bis zu zwei Meter hohen Pflanzen majestätisch über alle anderen Blumen. Ansprüche stellt die Pflanze wenig – hat man sie einmal im Garten, dann sucht sie oft auch im Übermaß die Plätze, die sie gerne mag. Sie ist zweijährig – in einem Jahr bildet sie eine Blattrosette, im Jahr darauf die Blüte. Beim Unkrautentfernen auf die kleinen Sämlinge achten – dann gibt es reichlich Nachwuchs dieser schönen Staude.


Die Waffen nieder!
Bertha von Suttner

Schimmerlos
zuletzt bearbeitet 17.07.2010 02:50 | Top

Seetang

#5 von Hans ( gelöscht ) , 20.07.2010 18:46

Im Seetang sind viele Vitamine, Mineralstoffe, Aminosäuren und Spurenelemente enthalten. Algen und Seetang wurden von unseren Vorfahren ganz selbstverständich als gesundes Nahrungsmittel genutzt, so wie heute noch in Japan, China und an den Küsten Nord-, Mittel und Südamerikas. Vor allem in Frankreich und Irland werden verschiedene Algenarten als kulinarische Spezialitäten hoch geschätzt.



LG
Hans


Hans

Taglilie

#6 von Schimmerlos ( gelöscht ) , 24.07.2010 13:20

Blume der Woche: Schönheit für einen Tag
Essbare Blüte




DieTaglilie gehört zu jenen Liebhaberpflanzen, die einen nicht mehr loslassen. Von strahlendem Gelb bis zu kräftigem Rot, ob gefüllt, gefranst, gerüscht, sternenförmig oder gar duftend – die Blüten der Hemerocallis („Schönheit für einen Tag“) sind ein Blickpunkt im sommerlichen Garten. Die Pflanzen sind sehr genügsam und gedeihen oft auch jahrelang im Blumentopf. Ausgepflanzt lieben sie Sonne bis Halbschatten und fruchtbare, nicht zu trockene Erde. Und wer seine Taglilien zum „Fressen“ gern hat – der kann zubeißen. Die Blüten sind genießbar und verzieren sommerliche Salate eindrucksvoll.


Die Waffen nieder!
Bertha von Suttner

Schimmerlos

RE: Taglilie

#7 von Isis ( gelöscht ) , 24.07.2010 19:56

Die Blüten der Kapuzinerkresse sowie die Samenkapseln kann man ebenfalls essen. Sie schmecken fast so wie Kapern.


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Isis

RE: Hibiscus moscheutus

#8 von Schimmerlos ( gelöscht ) , 14.08.2010 01:21

Pflanze der Woche: Hibiscus moscheutus – der Sumpfhibiskus – ist seit einigen Jahren im Spätsommer der Hit in den Gärtnereien. Die Blüten in Rosa, Rot und Weiß mit bis zu 30 cm (!) Durchmesser ziehen die Blicke magisch an. Ursprünglich kommt die Pflanze aus Nordamerika, liebt, wie der deutsche Name sagt, feuchte Böden und steht daher in voller Sonne, aber mit einem Untersetzer, der immer voll mit Wasser ist. Dünger benötigt die Pflanze viel – daher zwei Mal pro Woche mit Flüssigdünger versorgen. Im Winter dagegen sollte sie kühl und eher trockener stehen. Im Sumpfbeet im Garten überlebt sie teilweise, allerdings benötigt sie ein wenig Schutz.


Verletzende Worte
sollten auf Sand geschrieben werden,
lobende
in Stein gehauen.

Aus Arabien

Schimmerlos

Strahlender Sonnenhut

#9 von Schimmerlos ( gelöscht ) , 21.08.2010 01:58




Strahlender Sonnenhut

Der Sonnenhut mit seinen strahlend gelben Blüten gehört nun zur dominierenden Blütenpflanze in den Gärten. Er ist äußerst robust und kommt in mehr als 40 verschiedenen Arten und unzähligen Sorten vor. Einige davon sind sogar so wuchskräftig, dass sie in der Natur als ausgewanderte Gartenbewohner zu Problemen führen, weil sie heimische Pflanzen verdrängen.

An Sorten sind „Rudbeckia fulgida – Goldsturm“ oder die gefüllt blühende und bis zu zwei Meter hohe Sorte „Goldball“ beliebt. Volle Sonne und frische Böden sind für diese Staude ideal, die auch im Winter, wenn man sie nicht abschneidet, noch eine Zierde im Garten darstellt.


Verletzende Worte
sollten auf Sand geschrieben werden,
lobende
in Stein gehauen.

Aus Arabien

Schimmerlos

RE:Palmkohl

#10 von Schimmerlos ( gelöscht ) , 04.09.2010 00:43

Pflanze der Woche: Palmkohl
Dekorativ und köstlich – der Palmkohl



Der Palmkohl gehört zu den Pflanzen, die erst in den letzten Jahren in den Sommerblumen- und Staudenbeeten einen fixen Platz einnehmen. Die zunächst kleinen Pflänzchen entwickeln sich im Laufe des Sommers zu gewaltigen Stauden, die dann im Spätsommer und Herbst einen Blickpunkt darstellen. Das Schöne am Zierkohl, den es auch in rotblättriger Form gibt: er ist nicht nur dekorativ, sondern auch ein hervorragendes Gemüse. Allerdings erst nach dem ersten Frost, dann wird die Stärke in den Blättern zu Zucker umgewandelt und aus dem „Bläh“gemüse wird eine Delikatesse.


Verletzende Worte
sollten auf Sand geschrieben werden,
lobende
in Stein gehauen.

Aus Arabien

Schimmerlos

RE: RE:Palmkohl

#11 von Klaus Pfahl , 04.09.2010 01:19

Da ziehe ich den Grühnkohl (Oldenburger Palme) vor. Er enthält die meisten Vitamine. Was keiner glaubt, er enthält sogar mehr Vitamin C als Zitronen, aber davon berichte ich später.

Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: RE:Palmkohl

#12 von Isis ( gelöscht ) , 04.09.2010 17:40

Bald beginnt sie wieder, die Grünkohlsaison, da freue ich mich schond drauf.


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Isis

RE: RE:Palmkohl

#13 von Alligator ( gelöscht ) , 04.09.2010 17:54

Zitat von Isis
Bald beginnt sie wieder, die Grünkohlsaison, da freue ich mich schond drauf.



Dann stinken Himmel und Hölle!

Alligator

Die Dahlie

#14 von Schimmerlos ( gelöscht ) , 11.09.2010 01:13



Pflanze der Woche: Dahlie

Die Dahlie – von manchen auch noch Georgine genannt – ist nun in der Hauptblüte. Die Gartenblume aus Mexiko ist dank der Züchter in den letzten Jahrzehnten noch farbenprächtiger geworden. Auch beim Wuchs hat sich einiges verbessert. Viele der neuen Sorten sind ohne Stützpfahl standfest und blühen wochenlang. Einer der „Newcomer“ auf der Züchterseite ist Peter Haselhofer aus Windischgarsten (www.peters-dahlien.at). Bei vielen Ausstellungen heimste er Goldmedaillen ein. Im Stift Wilhering sind ab sofort seine Dahlienzüchtungen zu sehen.

Ich habe zwei Wunderbare in Töpfen gepflanzt, sie blühen schon den ganzen Sommer unermüdlich.
Man kann die Knollen gut im Keller überwintern.


Verletzende Worte
sollten auf Sand geschrieben werden,
lobende
in Stein gehauen.

Aus Arabien

Schimmerlos

Wildtulpen in Kasachstan

#15 von Hans ( gelöscht ) , 14.09.2010 17:47

Genau so bunt sieht im Frühling die Steppe in Kasachsan aus. Millionen wilder Tulpen, von denen alle europäischen Züchtungen abstammen, blühen dort zusammen mit der Küchenschelle


LG
Hans


Hans

   

Der "falsche" Bulle auf der Pole Position
Ist Doping ein schweres Vergehen?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor