Bundespräsident Köhler tritt zurück

#1 von Zaunkönig , 31.05.2010 17:50

Rücktritt ohne Vorwarnung: Mit seiner Erklärung im Schloss Bellevue überrumpelt Horst Köhler auch die Journalisten. Der Abgang eines Bundespräsidenten. Der Schock nach Horst Köhlers Rücktritt als Bundespräsident sitzt tief. Kanzlerin Merkel sagte den Besuch beim WM-Team ab. Ihr Vize Westerwelle soll „wie vom Donner getroffen“ gewesen sein.

http://www.focus.de/politik/deutschland/...aid_514262.html

Euer Zaunkönig


Aufpassen, es kommt ein Vogel gezwitschert.

 
Zaunkönig
2.Steuermann
Beiträge: 776
Registriert am: 22.03.2010


RE: Bundespräsident Köhler tritt zurück

#2 von Isis ( gelöscht ) , 31.05.2010 18:13

Das ist in einer Bananendemokratie nichts unverständliches. Wenn ein Bundespräsident Rückgrat hätte, dann würde er solchen Anfeindungen stand halten und auf jeden Fall im Amt bleiben. Wankelmütig wird zurückgezogen, das ist eine Eigenschaft einer Politklasse die wahrscheinlich ihre Berufungen gar nicht mehr ganz so ernst nehmen. Horst Köhler (CDU) war ja von 1976 bis 1980 im Bundesministerium für Wirtschaft in der Grundsatzabteilung tätig. Von daher kann man davon ausgehen dass er den alliierten Terrorkrieg gegen ein Land - hier Afghanistan - durchaus gebilligt hat und natürlich auch im Zusammenhang mit derlei militärischen Einsätzen an wirtschaftliche Interessen denkt.


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Isis

RE: Bundespräsident Köhler tritt zurück

#3 von Klaus Pfahl , 31.05.2010 18:29

Der Inhaber des höchsten Amtes in dieser Republik hat sich neutral zu verhalten und darf sich nicht in die Politik einmischen.
Er hat mehrfach verfassungswidrig politische Sachverhalte als Bundespräsident kommentiert. Herr Köhler hat vergessen, daß er diesen Statt repräsentiert und nicht regiert.

Seine privaten Ansichten kann er verbreiten, wenn er nicht mehr dieses hohe Amt ausfüllt. Dazu hat er Kraft eigener Entscheidung demnächst wieder Gelegenheit. Dafür meine Hochachtung.

Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Bundespräsident Köhler tritt zurück

#4 von Klaus Pfahl , 01.06.2010 12:56

Zitat von Rotkäppchen
„Es war mir eine Ehre, Deutschland als Bundespräsident zu dienen“, sagt Köhler zum Abschluss seiner kaum zweiminütigen Auftritts an diesem Mittag. Für einen Moment bleibt er am Pult stehen. Als würde er selbst eine Gedenkminute einlegen. Dann dreht er ab. Gemeinsam mit seiner Frau, wieder Hand in Hand, verlässt er den Saal.

Ein Mann mit Rückgrat und Ehre im Leib.
Respekt!


Wollt ihr seinesgleichen in Deutschland finden, müßt ihr lange suchen.





Dabei hatte er nur das ausgesprochen, was viele denken. Ein Helmut Kohl hätte das in Ruhe ausgesessen.
Wer wäre denn als nächster Kanditat/in am besten für das Amt geeignet?

Ich könnte mich glatt mit der ehemaligen EKD-Vorsitzenden Margot Käßmann anfreunden. Sie ist eine außergewöhnliche Frau, auch wenn sie gelegentlich zu tief ins Glas schaut.



Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010

zuletzt bearbeitet 01.06.2010 | Top

RE: Bundespräsident Köhler tritt zurück

#5 von Kingpin , 01.06.2010 13:23

Hallo zusammen,

ich habe schon viele Bndespräsidenten kommen und gehen sehen. Oft mischten sich diese auch in aktuelle Fragen der Politik ein - zu Recht, versteht sich. So wurde v. Weizsäcker wegen seiner Einmischungen ( manche sagen...Anschiebhilfe für die Politik ) stets bewundert und geschätzt, legte er doch oft den Finger in die Wunde....
Köhler übernahm folgerichtig nur das gebaren seiner Vorgänger...allerdings hatte er vergessen, dass sich die Medien heute verstärkt auf Politikeraussagen stürzen und diese versuchen in ihrem Sinn umzudeuten.
Köhler hat nur gesagt, was korrekt und richtig ist: unser Handel und die Handelswege müssen geschützt werden; notfalls auch militärisch. Genauso sehen es alle anderen Exportländer auch!
Ob es besonders glücklich war, dies in Afghanistan zu tun und so pauschal...., das sei mal dahingestellt.

Völlig unangemessen war aber die Reaktion diverser Politiker diverser Parteien und deren verlängertem Arm, die Links/Rechts-Presse...

Köhler ist nicht der Bu-Kanzler, er repräsentiert den "obersten Deutschen" - und hat demzufolge den Respekt der Nation verdient.
Denke ich an die Faux Pas seiner Vorgänger ( Lübke: "...meine Damen und Herren Neger...."), so empfinde ich die Respektlosigkeit einiger Medien als unverschämt. Zumal er klarstellen lies, dass er mit seiner Bemerkung auf den Schutz der Seewege ( gegen Piraten ) hingewiesen hatte, der nun vorbildlich durch unsere Marine vor Afrika erfolgt...

Deshalb finde ich es sehr bedauerlich, dass er sich treu geblieben ist und sich nicht beschädigen lassen wollte. Konsequent und honorig! Ausserdem dürfen sich Teile der Links/Rechtspresse mal überlegen, ob ihr reflexartiges Beissen gegen den obersten Souverän unseres Landes angemessen ist. An seiner Reaktion werden sich seine Nachfolger/innen messen lassen müssen....


Gruß

Kingpin


"Streite dich nie mit einem Idioten; er zieht dich runter auf sein Niveau und schlägt dich mit seiner Erfahrung...."

 
Kingpin
Jungmann
Beiträge: 41
Registriert am: 08.05.2010


RE: Bundespräsident Köhler tritt zurück

#6 von Klaus Pfahl , 01.06.2010 13:59

Zitat von Schimmerlos
Deinem fundierten Posting ist von meiner Seite nichts mehr hinzuzufügen.


Dem schließe ich mich uneingeschränkt an. Deutschland braucht Führungskräfte mit Rückgrat.

Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Bundespräsident Köhler tritt zurück

#7 von Isis ( gelöscht ) , 04.06.2010 17:36

Es kann auch gut möglich sein, dass Köhler psychisch leicht angeschlagen ist. So wie er an der Hand seiner Frau vor das Rednerpult geführt wurde, machte er mir einen recht unsicheren Eindruck.

Hauptsache, wir bekommen einen neuen Präsidenten, der Deutschland würdig vertreten kann, dabei ist es mir egal aus welcher Partei er kommt. Er hat ja neutral zu bleiben.


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Isis

   

Dürfen oppositionelle Mandatsträger
Hinterlassenschaft der Amis

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor