Warum dürfen Hartz IV-Paare nicht in einer Wohnung leben?

#1 von Klaus Pfahl , 10.05.2015 23:02

Leider leben immer mehr Menschen die dauerhaft arbeitslos sind von Hartz IV. Paare dieser bedauernswerten Menschen werden bei einem gemeinsamen Haushalt mit Kürzungen dieser Sozialleistungen bestraft.
Ich betrachte diese Regel als Verschwendung von Steuergeldern. Denn jedem Hartz IV-Empfänger wird eine angemessene Wohnung einschließlich Nebenkosten finanziert die doppelt gerechnet weitaus höher ist als die Kürzung der Hartz IV-Leistungen.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Warum dürfen Hartz IV-Paare nicht in einer Wohnung leben?

#2 von GG146 , 11.05.2015 02:06

Mit den "Bedarfsgemeinschaften" wurden arbeitende uneheliche Lebenspartner von Arbeitslosen voll unterhaltspflichtig gemacht und dabei im Vergleich zu Ehegatten massiv schlechter gestellt (insbesondere keine Mitversicherung in der SV und Steuerklasse I). Wenn sie die Wohngemeinschaft aufrecht erhalten, müssen sie für den Lebenspartner sogar eine private Krankenversicherung bezahlen. Deshalb haben die meisten solcher Paare jetzt zwei Wohnungen und die auf brutales Sparen zu Lasten der Schwächsten abzielenden Hartz 4 - Regelungen kommen den Steuerzahler teurer als das alte Recht.

 
GG146
Master
Beiträge: 1.622
Registriert am: 24.05.2011


   

Mineralwasser oder Wasser aus der Leitung?
Die Deutschen werden zu dick

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor