Griechenland hat gewählt

#1 von Klaus Pfahl , 25.01.2015 19:21

Zitat
Das Linksbündnis Syriza hat bei der Parlamentswahl in Griechenland Prognosen zufolge mit großem Vorsprung gesiegt. Die Partei von Alexis Tsipras erreicht demnach 35,5 bis 39,5 Prozent der Stimmen. Die absolute Mehrheit von 151 der 300 Sitze im Parlament würde damit für die Linkspartei in greifbarer Nähe liegen. Die bislang regierenden Konservativen von Regierungschef Antonis Samaras kommen lediglich auf 23 bis 27 Prozent. Die Wahl gilt als richtungsweisend für den Verbleib des hoch verschuldeten Landes in der Eurozone.


http://www.heute.de/wahlen-in-griechenla...n-36885238.html

Die erste Hochrechnung wird um 20:30 Uhr erwartet.

Sollte die Linke die absolute Mehrheit erreichen, kann die EZB 320 Milliarden Euro abschreiben.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Griechenland hat gewählt

#2 von lei , 25.01.2015 20:40

wieviel verliert deutschland, und wieviel verlierst du?
das geld ist nicht weg sondern ein anderer hat es jetzt.
die frage ist wer?
die banken werden sich am steuerzahler schadlos halten.

 
lei
Master
Beiträge: 1.244
Registriert am: 05.07.2010


RE: Griechenland hat gewählt

#3 von GG146 , 25.01.2015 21:35

Tja, wo ist das Geld der reichen Griechen? Eine interessante Frage, die die neue griechische Regierung nicht zuletzt an die Schweiz richten könnte:

Zitat
EURO-KRISE

Die Milliarden der Familie Latsis

Wo ist das Geld der griechischen Reichen?



(...)



http://www.zeit.de/2011/26/Griechenland-Reiche

 
GG146
Master
Beiträge: 1.622
Registriert am: 24.05.2011


RE: Griechenland hat gewählt

#4 von Klaus Pfahl , 25.01.2015 22:30

Die Frage ist nur, ob die EU einen Schuldenschnitt gewähren soll, und Griechenland in der Eurozone bleibt, oder ob auf die Rückzahlung bestanden wird. Egal was beschlossen wird, das Geld ist ohnehin weg. Vielleicht wäre es doch besser, wenn die Griechen wieder ihre Drachme einführen würden. Dann hätten wir einen Betrügerstaat weniger in der EU.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010

zuletzt bearbeitet 25.01.2015 | Top

RE: Griechenland hat gewählt

#5 von GG146 , 11.03.2015 19:25

Auf Facebook gesehen und kommentiert:

Zitat
Entschädigung für Kriegsverbrechen: Griechenland will deutsches Eigentum beschlagnahmen

Im Streit um NS-Reparationen verschärft Athen den Tonfall. Der griechische Justizminister droht, deutsches Eigentum im Land beschlagnahmen zu lassen, und deutet an, dass sein weiteres Vorgehen von einer Einigung im Schuldenstreit abhängt.



http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziale...-a-1022879.html

>> Nach SPIEGEL-Informationen hielten der damalige Bundeskanzler Helmut Kohl und sein Außenminister Hans-Dietrich Genscher bei den Verhandlungen Länder wie Griechenland vom Verhandlungstisch fern und vermieden bewusst Formulierungen, aus denen sich Entschädigungen hätten ableiten lassen. <<

... konnten das nur die beiden deutschen Staaten und die 4 Siegermächte des 2. Weltkriegs gemeinsam entscheiden. Das allein den Herren Kohl und Genscher zuzuschreiben, verzerrt die tatsächlichen Gegebenheiten.

Tatsächlich haben da die Siegermächte des Krieges zu Lasten von ihnen befreiter Länder verfügt.

 
GG146
Master
Beiträge: 1.622
Registriert am: 24.05.2011


   

deutsche sprache schwere sprache
England / Großbritannien

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor