Wie weit würdet Ihr Euch für Euren Lebenspartner aufopfern?

#1 von Klaus Pfahl , 11.08.2014 23:53

Hat Liebe mit totaler und bedingungsloser Aufopferung für den Anderen zu tun? Also, für mich gibt es da Grenzen. Ich würde alles für meinen Lebenspartner tun. Nur mein Leben würde ich nicht opfern. Wie denkt Ihr darüber?


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Wie weit würdet Ihr Euch für Euren Lebenspartner aufopfern?

#2 von Schiffskatze , 12.08.2014 16:31

Zitat von Blitz im Beitrag #1
Hat Liebe mit totaler und bedingungsloser Aufopferung für den Anderen zu tun? Also, für mich gibt es da Grenzen. Ich würde alles für meinen Lebenspartner tun. Nur mein Leben würde ich nicht opfern. Wie denkt Ihr darüber?


Mein Leben würde ich nur für mein eigenes Kind geben. Ich würde da nicht lange hin und her überlegen. Er bekäme von mir sogar mein Herz. Ich weiss, das ist nicht erlaubt. Aber ich wäre dazu bereit.
Für den Partner nicht. Da würde ich allenfalls, wenn erforderlich, eine Niere spenden.


********************************************
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit

Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906

 
Schiffskatze
Kommodore
Beiträge: 4.644
Registriert am: 24.05.2010


RE: Wie weit würdet Ihr Euch für Euren Lebenspartner aufopfern?

#3 von kritisches_Auge , 13.08.2014 14:58

Es ist nie gut sich aufzuopfern, darunter verstehe ich eine Zerstörung des eigenen Lebens.
Ich habe auch eine Verantwortung mir selber gegenüber und ich kann dem anderen nur beistehen wenn ich nicht selber dabei zugrunde gehe.
Ich unterscheide zwischen Hilfe und Beistand und Aufopferung.

 
kritisches_Auge
3.Steuermann
Beiträge: 603
Registriert am: 10.08.2011


RE: Wie weit würdet Ihr Euch für Euren Lebenspartner aufopfern?

#4 von Schiffskatze , 14.08.2014 08:36

Zitat von kritisches_Auge im Beitrag #3
Es ist nie gut sich aufzuopfern, darunter verstehe ich eine Zerstörung des eigenen Lebens.
Ich habe auch eine Verantwortung mir selber gegenüber und ich kann dem anderen nur beistehen wenn ich nicht selber dabei zugrunde gehe.
Ich unterscheide zwischen Hilfe und Beistand und Aufopferung.


Wenn ich mein eigenes Kind mit meinem Herz retten kann, würde ich dazu bereit sein. Es würde ja sonst ohne meine Spende sterben. Wie könnte ich dann weiter leben wollen? Denn ich habe mein Leben gelebt. Das Kind soll das Leben noch vor sich haben.


********************************************
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit

Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906

 
Schiffskatze
Kommodore
Beiträge: 4.644
Registriert am: 24.05.2010


RE: Wie weit würdet Ihr Euch für Euren Lebenspartner aufopfern?

#5 von kritisches_Auge , 15.08.2014 17:44

Es ging aber hier um den Lebenspartner.

 
kritisches_Auge
3.Steuermann
Beiträge: 603
Registriert am: 10.08.2011


RE: Wie weit würdet Ihr Euch für Euren Lebenspartner aufopfern?

#6 von Schiffskatze , 16.08.2014 21:03

Zitat von kritisches_Auge im Beitrag #5
Es ging aber hier um den Lebenspartner.


Siehe oben:
...Für den Partner nicht. Da würde ich allenfalls, wenn erforderlich, eine Niere spenden.


********************************************
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit

Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906

 
Schiffskatze
Kommodore
Beiträge: 4.644
Registriert am: 24.05.2010


RE: Wie weit würdet Ihr Euch für Euren Lebenspartner aufopfern?

#7 von lei , 16.08.2014 22:23

@blitz,

gehe ich recht in der annahme, daß du keine erhebung bez.
der foristen machst?

ob ich verheiratet bin oder kinder habe, werde ich hier
nicht preisgeben. sorry @blitz

 
lei
Master
Beiträge: 1.244
Registriert am: 05.07.2010


RE: Wie weit würdet Ihr Euch für Euren Lebenspartner aufopfern?

#8 von Klaus Pfahl , 17.08.2014 22:45

Nein @lei, das mache ich nicht.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Wie weit würdet Ihr Euch für Euren Lebenspartner aufopfern?

#9 von Gelöschtes Mitglied , 17.08.2014 23:19

Zitat von Blitz im Beitrag #1
Hat Liebe mit totaler und bedingungsloser Aufopferung für den Anderen zu tun? Also, für mich gibt es da Grenzen. Ich würde alles für meinen Lebenspartner tun. Nur mein Leben würde ich nicht opfern. Wie denkt Ihr darüber?


Eine interessante Diskussion wie ich finde. Die bedingungslose Aufopferung hängt vermutlich von vielen positiven Faktoren ab. Je mehr davon erfüllt sind, desto mehr ist man diesem Aufopferungswillen näher dran. Ich für mein Teil würde für meine Frau und Kinder sterben.


RE: Wie weit würdet Ihr Euch für Euren Lebenspartner aufopfern?

#10 von Klaus Pfahl , 18.08.2014 00:06

Cudi, danke für Deinen Beitrag und noch einmal willkommen. Also ganz würde ich mich nicht aufopfern. Denn ein wenig hänge ich noch am Leben. Vielleicht würde ich eine Niere spenden, aber das wäre bereits ein sehr großes Opfer.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


   

Winterzeit - Sommerzeit
Zum Tode von Frank Schirrmacher

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor