Die Post stellt Paketkästen in deutschen Vorgärten auf

#1 von Waldveilchen , 12.03.2014 21:07

Zitat
Ab Mai bietet die Deutsche Post bundesweit Blechkästen ab 100 Euro an. So bekommt der Kunde sein Paket auch dann, wenn er nicht zu Hause ist. So will man Kosten senken und mehr Geld verdienen.

In Zukunft soll der Postbote gar nicht mehr klingeln: Geht es nach der Deutschen Post, werden vor Ein- oder Zweifamilienhäusern bald im ganzen Land bunte Blechkästen stehen. Über einen sogenannten RFID-Chip hat der Postzusteller Zugang zu diesen Paketkästen und kann Sendungen hineinlegen – oder eine Retourensendung mitnehmen, falls der Kunde seinem Onlinehändler etwas zurückschicken will. Auf das Verfahren zur Öffnung hat sich die Post ein Patent ausstellen lassen. Für den Kunden hat das Ganze den Vorteil, dass er sein Paket verlässlich bekommt, auch wenn er nicht zu Hause ist.



Die Post stellt Paketkästen in deutschen Vorgärten auf

Wollt ihr auch so einen bunten Paketkasten in eurem Vorgarten einbetoniert bekommen?

 
Waldveilchen
1.Steuermann
Beiträge: 804
Registriert am: 19.07.2011


RE: Die Post stellt Paketkästen in deutschen Vorgärten auf

#2 von Klaus Pfahl , 12.03.2014 21:38

Die Idee klingt ganz praktisch, aber ich möchte in meinem Vorgarten nicht noch ein Betonkasten haben. In unserer Häuserreihe ist immer jemand zu Hause, der Päckchen und Pakete für die Nachbarn annimmt. Die Post selbst trägt bei uns kaum noch Pakete aus. Das machen Privatfirmen wie DHL, Hermes oder UPS. Die müssten dann schon den Zugangscode für die Kästen haben.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.171
Registriert am: 07.03.2010


RE: Die Post stellt Paketkästen in deutschen Vorgärten auf

#3 von Waldveilchen , 13.03.2014 05:46

Wenn die Post selbst fast keine Pakete mehr austrägt, dann hat so ein Kasten keinen Sinn. Den Kasten dürfen die anderen Verteiler wie Hermes,... nicht verwenden.

 
Waldveilchen
1.Steuermann
Beiträge: 804
Registriert am: 19.07.2011


RE: Die Post stellt Paketkästen in deutschen Vorgärten auf

#4 von Schiffskatze , 13.03.2014 08:05

Zitat von Blitz im Beitrag #2
Die Idee klingt ganz praktisch, aber ich möchte in meinem Vorgarten nicht noch ein Betonkasten haben. In unserer Häuserreihe ist immer jemand zu Hause, der Päckchen und Pakete für die Nachbarn annimmt. Die Post selbst trägt bei uns kaum noch Pakete aus. Das machen Privatfirmen wie DHL, Hermes oder UPS. Die müssten dann schon den Zugangscode für die Kästen haben.


Bei uns stehen Mülltonne, Bio-Tonne und eine riesengrosse blaue Papiertonne vor der Haustür.
Noch so ein Ungetüm würde ich vor der Haustür nicht unbedingt haben wollen. Aber das habe ich als Mieter sowieso nicht zu entscheiden.
Der Betonkasten muss schon sehr gross ausfallen. Es werden schliesslich auch Teppiche oder ähnliche Gegenstände in dieser Grössenordnung ausgeliefert. Hoffentlich kommt es nicht zu Diebstählen. Was ich mir in so einem Mehrfamilienhaus gut vorstellen kann.


 
Schiffskatze
Kommodore
Beiträge: 4.645
Registriert am: 24.05.2010


   

Sollte Organspende zur Pflicht werden?
Fluorid – Angriff auf die Gesundheit

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor