.Königin Silvia

#1 von Rotkäppchen ( gelöscht ) , 23.05.2010 22:55

.Königin Silvia
Nazis verharmlost?


Genau einen Monat vor der Hochzeit von Kronprinzessin Victoria hat Königin Silvia für einen Skandal gesorgt: Erstmals hat sie sich zu der Nazi-Vergangenheit ihres Vaters geäußert. Und dabei mit ihren verharmlosenden Antworten für heftige Kritik gesorgt.




Königin Silvia hat für einen Skandal gesorgt.

Selten zuvor hat Königin Silvia so massive Kritik in Schweden einstecken müssen: Seitdem die gebürtige Heidelbergerin die Nazi-Parteimitgliedschaft ihres Vaters Walther Sommerlath (1901-1990) von 1934 an in einem TV-Interview verteidigt hat, werden ihr in Stockholmer Medien «schreckliche Unkenntnis und Naivität», «eine seltsame Einstellung zum Nationalsozialismus» und «Verharmlosung» vorgeworfen.

«Beschämend für Schweden» fand die Publizistin Olina Stig diese Woche im Rundfunksender SR, dass die 66-jährige Silvia in einem offiziellen Interview als Regentengattin das aktive Mitläufertum ihres Vaters bei der nationalsozialistischen Verbrecherherrschaft ohne Einschränkungen verteidigte.

Dass der Geschäftsmann Sommerlath von seinem brasilianischen Domizil in Sao Paulo aus 1934 der Auslandsorganisation der NSDAP beigetreten war, hatte ein schwedischer Historiker 2002 enthüllt. Die Tochter verweigerte dazu acht Jahre jeden Kommentar und äußerte sich erst jetzt in einem Interview des Stockholmer Senders TV4. Sie sagte über die Beweggründe ihres Vaters: «Man muss psychologisch verstehen, wie das war, als Deutschland sich plötzlich wieder aus der Asche erhob. Und diese Freude darüber, dass das Vaterland wieder da war. Deshalb stützte mein Vater Deutschland und wurde Parteimitglied.»

Außerdem meinte sie: «Es war ja eine Maschinerie. Und ging man gegen den Strom, war man gegen die gesamte Maschinerie.» Die Königin verteidigte ihren 1990 gestorbenen Vater auch damit, dass er «politisch ja nicht aktiv war, außerdem war er kein Soldat». Sommerlath kehrte - berichtete die Tochter - 1935/36 nach Deutschland zurück und Betrieb in Berlin eine Fabrik, die unter anderem Gasmasken an die deutsche Wehrmacht lieferte.

Zitat
Ich würde über meinen Vater auch posthum nicht herziehen.
Als Königin hätte sie wohl besser den Mund gehalten, obwohl ich es nicht als schlimm empfinde, was sie sagte.
Hätte sie sagen sollen, mein Vater war eine Nazisau, das kann man von einer Tochter nicht erwarten.



http://www.news.de/medien/855057812/nazis-verharmlost/1/

Rotkäppchen

RE: .Königin Silvia

#2 von Kreuzritter , 24.05.2010 00:46

Ich wünschte mir, man würde das Verhalten von Menschen im historischen Kontext sehen, und
nicht aus einer Perspektive, die der Gnade der späteren Geburt geschuldet ist, verurteilen.

Und dessenungeachtet ist die Äußerung einer Tochter über ihren Vater eben genau dies - eine
Äußerung einer Tochter über ihre Vater. Auch eine Königin darf Tochter sein. In meinen Augen
adelt sie dies. Aber genau das - echter Adel - ist ja, was so einigen Zeitgenossen sauer aufstößt.

Nun ja, die Zeiten ändern sich auch wieder.


Non nobis Domine, non nobis, sed nomini tuo da gloriam!

 
Kreuzritter
Leichtmatrose
Beiträge: 197
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 24.05.2010 | Top

RE: .Königin Silvia

#3 von Nemesis , 24.05.2010 07:50

Ja, das seh ich genau so, ausserdem finde ich diesen überzogenen Hype langsam ziemlich nervig!

 
Nemesis
Matrose
Beiträge: 247
Registriert am: 28.04.2010


RE: .Königin Silvia

#4 von Schimmerlos ( gelöscht ) , 24.05.2010 11:00

Ich sehe das genauso wie ihr.
Sehr mutig von ihr.
Der König wußte sicher davon und hatte nichts dagegen.
Wahrlich eine große Tochter.
Die Schweden werden sich schon wieder einklinken, spätestens bei der anstehenden Hochzeit.


Die Waffen nieder!
Bertha von Suttner

Schimmerlos

RE: .Königin Silvia

#5 von Kingpin , 24.05.2010 13:25

Hi all,

was Königin Silvia sagte, war genau das, was historisch belegt und damals üblich war. Insofern hatte sie absolut nichts Neues gesagt.
Ob sie das allerdings in ihrer hochgestellten Funktion tun sollte - und in einem Land wie Schweden, das sehr - sagen wir mal - nationalistisch und Fremden gegenüber misstrauisch ist, das ist allerdings eine andere Frage....Fragt mal einen Dänen, was der von Schweden hält.....

Ich gehe davon aus, dass ich zu Lebzeiten nicht mehr erleben werde, dass andere Nationen uns gegenüber ein unverkrampftes Verhältnis an den Tag legen werden. Entweder sie sind uns unseren Erfolg und unsere wirtschaftliche Macht neidisch, oder sie pflegen ihre Animositäten durch Ausleben ihrer Nazi-Vergleiche, wie Polen gegen das Merkel oder das zerfledderte Britische Empire gegen uns "Nazis" im Fußball....


Gruß aus Heilbronn

Kingpin


"Streite dich nie mit einem Idioten; er zieht dich runter auf sein Niveau und schlägt dich mit seiner Erfahrung...."

 
Kingpin
Jungmann
Beiträge: 41
Registriert am: 08.05.2010


   

Erboste Witwe bringt Urne ihres Gatten zum Arzt
Wettbewerb in Cannes beginnt

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor