Der Todesengel von Kalkutta

#1 von Klaus Pfahl , 22.02.2014 01:05

Zitat
Am 19. Oktober 2003 fand in Rom die offizielle Seligsprechung von Mutter Teresa statt. Derzeit wird bereits mit Eile die Heiligsprechung vorbereitet. Schon zu Lebzeiten umgab die kleine Ordensgründerin ein Mythos, der die höchst unerfreuliche Wirklichkeit öffentlichkeitswirksam kaschierte. www.mutter-teresa.info dokumentiert die gerne verdrängten Schattenseiten der Ordensgründerin: So hielt die Freundin von Diktator „Baby Doc“ Duvalier die Demokratie für „Teufelswerk“, zweifellos in der Annahme, dass das „Gute stets von oben kommt“. Die millionenfach eingesammelten Spendengelder setzte sie nicht dazu ein, um die Not vor Ort (beispielsweise in Kalkutta) zu lindern, sondern hortete sie auf Konten des Vatikans. Ihr Leben lang verachtete sie das Diesseits so sehr, dass sie ihren Kranken in Kalkutta keine schmerzlindernden Tabletten geben ließ, da die Kranken in ihrem Leid und ihrem Schmerz dem Herrn Jesu Christi so viel näher seien. Statt irdischer Hilfe bekehrte sie Tausende von Menschen, die Zuflucht bei ihr suchten, zum Christentum (zweifellos in dem Glauben, sie dadurch vor dem Höllenfeuer zu retten). Lebensrettende oder -verlängernde Maßnahmen waren in ihrem Sterbehospiz jedoch unerwünscht, da Teresa nach erfolgter Bekehrung das Bett frei haben wollte, um weitere Seelen retten zu können. Kein Wunder, dass viele Slumbewohner große Angst hatten, dem „Todesengel von Kalkutta“ jemals zu begegnen…



http://www.mutter-teresa.info/

Die konservative Katholikin habe die Armut idealisiert und nie versucht, die Strukturen zu ändern, die sie verursachen, oder wie seht Ihr das?


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.171
Registriert am: 07.03.2010


RE: Der Todesengel von Kalkutta

#2 von Gulliver , 22.02.2014 01:28

Eine religiöse Spinnerin, ich konnte die nie richtig leiden.
Der polnische Papst hat ja eine Heilige aus ihr gemacht.
Das trägt jetzt Früchte.

 
Gulliver
Master
Beiträge: 1.045
Registriert am: 04.08.2013


RE: Der Todesengel von Kalkutta

#3 von Waldveilchen , 22.02.2014 08:56

Ich halte Mutter Theresa nicht mehr für eine Heilige, seitdem ich das alles weiß und noch mehr. Sie ist vom Vatikan nur heilig gesprochen worden, weil sie so viele Menschen zum Christentum bekehrte.

Sie hat das getan, was sie selber für das Beste hielt. Das war aber nicht das Beste für die kranken Menschen.

Dass Mutter Theresa Millionen auf den Konten des Vatikans gehortet hat, empfinde ich als Sünde gegenüber den Kranken, denen sie keine Medikamente,... gegeben hat. Der Vatikan ist eh reich genug, der brauchte das Geld doch gar nicht. Vor allem waren das Spendengelder und die Spender wollten doch was Gutes für die Kranken tun.

Es kommt mir so vor, als wäre Mutter Theresa bloß eine Marionette des Vatikans gewesen um die Kranken zum Christentum zu bekehren und Spendengelder dem Vatikan zufliesen zu lassen.

 
Waldveilchen
1.Steuermann
Beiträge: 804
Registriert am: 19.07.2011


RE: Der Todesengel von Kalkutta

#4 von Schiffskatze , 22.02.2014 13:37

Zitat von Waldveilchen im Beitrag #3
Ich halte Mutter Theresa nicht mehr für eine Heilige, seitdem ich das alles weiß und noch mehr. Sie ist vom Vatikan nur heilig gesprochen worden, weil sie so viele Menschen zum Christentum bekehrte.

Sie hat das getan, was sie selber für das Beste hielt. Das war aber nicht das Beste für die kranken Menschen.

Dass Mutter Theresa Millionen auf den Konten des Vatikans gehortet hat, empfinde ich als Sünde gegenüber den Kranken, denen sie keine Medikamente,... gegeben hat. Der Vatikan ist eh reich genug, der brauchte das Geld doch gar nicht. Vor allem waren das Spendengelder und die Spender wollten doch was Gutes für die Kranken tun.

Es kommt mir so vor, als wäre Mutter Theresa bloß eine Marionette des Vatikans gewesen um die Kranken zum Christentum zu bekehren und Spendengelder dem Vatikan zufliesen zu lassen.



Das sind alles Vorkommnisse, die man erst nach ihrem Tod erfuhr. Irgendwo habe ich gelesen, dass sie ein ganz schöner Drache gewesen sein soll...


 
Schiffskatze
Kommodore
Beiträge: 4.645
Registriert am: 24.05.2010


RE: Der Todesengel von Kalkutta

#5 von Proconsul48 , 25.02.2014 19:33

Es "menschelt" einfach überall...und unfehlbar ist KEIN Mensch!!!

 
Proconsul48
Master
Beiträge: 2.177
Registriert am: 12.12.2010


RE: Der Todesengel von Kalkutta

#6 von Gulliver , 25.02.2014 20:04

Zitat von Waldveilchen im Beitrag #3
Ich halte Mutter Theresa nicht mehr für eine Heilige, seitdem ich das alles weiß und noch mehr. Sie ist vom Vatikan nur heilig gesprochen worden, weil sie so viele Menschen zum Christentum bekehrte.

Sie hat das getan, was sie selber für das Beste hielt. Das war aber nicht das Beste für die kranken Menschen.

Dass Mutter Theresa Millionen auf den Konten des Vatikans gehortet hat, empfinde ich als Sünde gegenüber den Kranken, denen sie keine Medikamente,... gegeben hat. Der Vatikan ist eh reich genug, der brauchte das Geld doch gar nicht. Vor allem waren das Spendengelder und die Spender wollten doch was Gutes für die Kranken tun.

Es kommt mir so vor, als wäre Mutter Theresa bloß eine Marionette des Vatikans gewesen um die Kranken zum Christentum zu bekehren und Spendengelder dem Vatikan zufliesen zu lassen.


 
Gulliver
Master
Beiträge: 1.045
Registriert am: 04.08.2013


RE: Der Todesengel von Kalkutta

#7 von kritisches_Auge , 25.02.2014 20:17

Mutter Teresa war alles andere als nett und lieb, ich bin immer sehr mißtrauisch gegenüber Menschen die als Ideal dargestellt werden.

 
kritisches_Auge
3.Steuermann
Beiträge: 603
Registriert am: 10.08.2011


RE: Der Todesengel von Kalkutta

#8 von Gulliver , 25.02.2014 20:40

Zitat von kritisches_Auge im Beitrag #7
Mutter Teresa war alles andere als nett und lieb, ich bin immer sehr mißtrauisch gegenüber Menschen die als Ideal dargestellt werden.


 
Gulliver
Master
Beiträge: 1.045
Registriert am: 04.08.2013


RE: Der Todesengel von Kalkutta

#9 von Proconsul48 , 27.02.2014 21:44

Zitat von kritisches_Auge im Beitrag #7
Mutter Teresa war alles andere als nett und lieb, ich bin immer sehr mißtrauisch gegenüber Menschen die als Ideal dargestellt werden.

Dass der Vatikan in Bezug auf sie so einäugig gewesen sein soll, mutet seltsam an!

 
Proconsul48
Master
Beiträge: 2.177
Registriert am: 12.12.2010


RE: Der Todesengel von Kalkutta

#10 von Waldveilchen , 28.02.2014 18:28

Der Vatikan ist doch immer Menschen gut gewogen, die Geld für den Vatikan heranschaffen und neue Gläubige.

 
Waldveilchen
1.Steuermann
Beiträge: 804
Registriert am: 19.07.2011


RE: Der Todesengel von Kalkutta

#11 von Proconsul48 , 10.03.2014 17:44

Zitat von Waldveilchen im Beitrag #10
Der Vatikan ist doch immer Menschen gut gewogen, die Geld für den Vatikan heranschaffen und neue Gläubige.

"cash as cash can"...so liest sich das! Und ist ganz nahe an der Realität!!

 
Proconsul48
Master
Beiträge: 2.177
Registriert am: 12.12.2010


RE: Der Todesengel von Kalkutta

#12 von kritisches_Auge , 11.03.2014 22:05

money, money...

 
kritisches_Auge
3.Steuermann
Beiträge: 603
Registriert am: 10.08.2011


   

In der Geduld liegt der Erfolg
Wer hat Gott erschaffen, oder

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor