Schiffsdrohnen werden zuerst in Nordeuropa fahren

#1 von Klaus Pfahl , 09.02.2014 19:35

Zitat
Schiffe, die ohne Crew an Bord fahren, sind noch Zukunftsmusik. Aber in zehn Jahren wird es so weit sein. Denn auf diese Weise lassen sich rund 30 Prozent der Betriebskosten auf Containerschiffen sparen.



http://www.welt.de/wirtschaft/article124...opa-fahren.html

Ich denke es geht eher um weitere Einsparung um den Profit zu erhöhen. Denn wenn man diese herrenlosen Schiffe fahren lässt, bekommen Piraten ihre Beute auf einem Silbertablet serviert, niemand wehrt sich, und man darf freudig zugreifen.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Schiffsdrohnen werden zuerst in Nordeuropa fahren

#2 von Proconsul48 , 10.02.2014 10:54

Zitat von Blitz im Beitrag #1

Zitat
Schiffe, die ohne Crew an Bord fahren, sind noch Zukunftsmusik. Aber in zehn Jahren wird es so weit sein. Denn auf diese Weise lassen sich rund 30 Prozent der Betriebskosten auf Containerschiffen sparen.


http://www.welt.de/wirtschaft/article124...opa-fahren.html

Ich denke es geht eher um weitere Einsparung um den Profit zu erhöhen. Denn wenn man diese herrenlosen Schiffe fahren lässt, bekommen Piraten ihre Beute auf einem Silbertablet serviert, niemand wehrt sich, und man darf freudig zugreifen.


Was für ein Fortschritt....Einladung zur Piraterie, aber ohne Blutvergiessen....toll !!!

 
Proconsul48
Master
Beiträge: 2.171
Registriert am: 12.12.2010


RE: Schiffsdrohnen werden zuerst in Nordeuropa fahren

#3 von GG146 , 04.10.2014 13:17

Das kommt für lange Zeit nur in dicht besiedelten Küstenregionen von Industriestaaten in Betracht, wo es keine Piraten gibt:

Zitat
Mit einer Länge von 60 Metern wäre die ReVolt zunächst zwar ein verhältnismäßig kleines Schiff, das nur 100 Container tragen könnte. Mit seiner drei Megawatt starken Batterie käme es allenfalls 100 Seemeilen weit – umgerechnet 185 Kilometer. Dennoch sieht DNV-GL-Experte Tvete viele mögliche Einsatzmöglichkeiten: ”Entlang der Küste könnten automatische Schiffe Güter transportieren oder Autos von einer Seite des Fjords zur anderen übersetzen.”



http://green.wiwo.de/innovation-forscher...roboter-schiff/

In solchen Regionen stellen sich aber die selben Sicherheitsfragen wie bei dem Betrieb von Flugdrohnen:

http://www.spektrum.de/news/drohnen-auf-...-risiko/1223719

 
GG146
Master
Beiträge: 1.622
Registriert am: 24.05.2011


RE: Schiffsdrohnen werden zuerst in Nordeuropa fahren

#4 von Klaus Pfahl , 05.10.2014 20:51

Zitat von GG146 im Beitrag #3
Das kommt für lange Zeit nur in dicht besiedelten Küstenregionen von Industriestaaten in Betracht, wo es keine Piraten gibt:

Zitat
Mit einer Länge von 60 Metern wäre die ReVolt zunächst zwar ein verhältnismäßig kleines Schiff, das nur 100 Container tragen könnte. Mit seiner drei Megawatt starken Batterie käme es allenfalls 100 Seemeilen weit – umgerechnet 185 Kilometer. Dennoch sieht DNV-GL-Experte Tvete viele mögliche Einsatzmöglichkeiten: ”Entlang der Küste könnten automatische Schiffe Güter transportieren oder Autos von einer Seite des Fjords zur anderen übersetzen.”


http://green.wiwo.de/innovation-forscher...roboter-schiff/

In solchen Regionen stellen sich aber die selben Sicherheitsfragen wie bei dem Betrieb von Flugdrohnen:

http://www.spektrum.de/news/drohnen-auf-...-risiko/1223719



In der Revierfahrt wäre es theoretisch jetzt bereits möglich, wenn viele Gesetze nicht dagegen sprächen. Ich selbst saß über 20 Jahre an Land vor dem Radarschirm ähnlich wie bei den Fluglotsen und habe den Schiffsführern Informationen über gefährliche Situationen zukommen lassen, weil wir in ständigem Sprechfunkkontakt standen. Manchmal waren mehr als 50 Schiffe auf dem Bildschirm zu sehen. Mit einer Funksteueranlage hätte ich die Schiffe auch selbst steuern oder die Geschwindigkeit beschleunigen oder reduzieren können. Nichts anderes wird bei den Drohnen gemacht. Das ist aber alles nur Theorie. In der Praxis sieht alles ganz anders aus. Ganz ohne Brückenpersonal geht es wohl nicht. Und die Maschine muss auch ständig betreut werden.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Schiffsdrohnen werden zuerst in Nordeuropa fahren

#5 von Klaus Pfahl , 05.10.2014 20:51

Zitat von GG146 im Beitrag #3
Das kommt für lange Zeit nur in dicht besiedelten Küstenregionen von Industriestaaten in Betracht, wo es keine Piraten gibt:

Zitat
Mit einer Länge von 60 Metern wäre die ReVolt zunächst zwar ein verhältnismäßig kleines Schiff, das nur 100 Container tragen könnte. Mit seiner drei Megawatt starken Batterie käme es allenfalls 100 Seemeilen weit – umgerechnet 185 Kilometer. Dennoch sieht DNV-GL-Experte Tvete viele mögliche Einsatzmöglichkeiten: ”Entlang der Küste könnten automatische Schiffe Güter transportieren oder Autos von einer Seite des Fjords zur anderen übersetzen.”


http://green.wiwo.de/innovation-forscher...roboter-schiff/

In solchen Regionen stellen sich aber die selben Sicherheitsfragen wie bei dem Betrieb von Flugdrohnen:

http://www.spektrum.de/news/drohnen-auf-...-risiko/1223719



In der Revierfahrt wäre es theoretisch jetzt bereits möglich, wenn viele Gesetze nicht dagegen sprächen. Ich selbst saß über 20 Jahre an Land vor dem Radarschirm ähnlich wie bei den Fluglotsen und habe den Schiffsführern Informationen über gefährliche Situationen zukommen lassen, weil wir in ständigem Sprechfunkkontakt standen. Manchmal waren mehr als 50 Schiffe auf dem Bildschirm zu sehen. Mit einer Funksteueranlage hätte ich die Schiffe auch selbst steuern oder die Geschwindigkeit beschleunigen oder reduzieren können. Nichts anderes wird bei den Drohnen gemacht. Das ist aber alles nur Theorie. In der Praxis sieht alles ganz anders aus. Ganz ohne Brückenpersonal geht es wohl nicht. Und die Maschine muss auch ständig betreut werden.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Schiffsdrohnen werden zuerst in Nordeuropa fahren

#6 von GG146 , 06.10.2014 21:00

Wenn mich nicht alles täuscht, bezeichnet der technische Begriff "Drohne" immer sich selbst über Computer steuernde Fahrzeuge und niemals ferngesteuerte.

 
GG146
Master
Beiträge: 1.622
Registriert am: 24.05.2011


RE: Schiffsdrohnen werden zuerst in Nordeuropa fahren

#7 von Klaus Pfahl , 06.10.2014 22:06

Drohnen haben einen Videokopf und werden irgendwo an Land oder auf einem Flugzeugträger am PC ferngesteuert. Daher auch ihre Treffgenauigkeit, falls sie nicht vorher abgeschossen werden.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Schiffsdrohnen werden zuerst in Nordeuropa fahren

#8 von Proconsul48 , 10.11.2014 10:18

Zitat von Blitz im Beitrag #7
Drohnen haben einen Videokopf und werden irgendwo an Land oder auf einem Flugzeugträger am PC ferngesteuert. Daher auch ihre Treffgenauigkeit, falls sie nicht vorher abgeschossen werden.

...und was haben solche "Geräte" in Nordeuropa zu tun? Erprobungsphasen in ruhigen Gewässern oder dem Spion, der aus der Kälte kommt, eine vor den Latz zu knallen??

 
Proconsul48
Master
Beiträge: 2.171
Registriert am: 12.12.2010


RE: Schiffsdrohnen werden zuerst in Nordeuropa fahren

#9 von Klaus Pfahl , 10.11.2014 22:02

Absolut nichts! Es wird nie ferngesteuerte, ohne Steuermann und noch dazu crewlose Schiffe auf den Weltmeeren geben. Es ist hier nicht die Frage der Technik, sondern das internationale Seerecht wird das nie zu lassen. Eine der Kernfragen wäre, die der Haftung. Technisch wäre heute fast alles machbar. Die Reeder träumen wohl davon, aber daraus wird nichts.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Schiffsdrohnen werden zuerst in Nordeuropa fahren

#10 von Proconsul48 , 12.11.2014 20:14

Zitat von Blitz im Beitrag #9
Absolut nichts! Es wird nie ferngesteuerte, ohne Steuermann und noch dazu crewlose Schiffe auf den Weltmeeren geben. Es ist hier nicht die Frage der Technik, sondern das internationale Seerecht wird das nie zu lassen. Eine der Kernfragen wäre, die der Haftung. Technisch wäre heute fast alles machbar. Die Reeder träumen wohl davon, aber daraus wird nichts.

Echt beruhigend...

 
Proconsul48
Master
Beiträge: 2.171
Registriert am: 12.12.2010


   

Dieser Frachter soll die Schifffahrt revolutionieren
uss george washington

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor