Es grünt und blüht

#1 von Schimmerlos ( gelöscht ) , 22.05.2010 01:26

Die Goldwolfsmilch steht bei mir kurz vor der Blüte


Die Waffen nieder!
Bertha von Suttner

Schimmerlos

RE: Es grünt und blüht

#2 von Klaus Pfahl , 22.05.2010 12:42



Pfingstrosen aber auch Maiglöckchen blühen dieses Jahr etwa zwei Wochen später als üblich, weil wir, seit es Wetteraufzeichnungen gibt, den kältesten Mai hatten. Die weißen Blüten duften intensiver als die roten.

Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


Der Weihnachtsstern

#3 von Klaus Pfahl , 20.10.2010 18:29

Meistens werden die schön rot gefärbten Weihnachtssterne nach dem Fest achtlos weggeworfen. Man kann sie aber bei Zimmertemperatur, wenig Wasser auf der Fensterbank und im Sommer im Garten weiter kultivieren. Als Wärme liebendes Wolfsmilchgewächs sollten sie im Herbst wieder ins Haus geholt werden und ab Mitte Oktober für mindestens 11 Stunden am Tag abgedunkelt weiter gepflegt werden. Dann überraschen sie uns zur Adventszeit wieder mit ihren roten Scheinblüten.



Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010

zuletzt bearbeitet 20.10.2010 | Top

RE: Der Weihnachtsstern

#4 von Hans ( gelöscht ) , 21.10.2010 17:52

Ich kaufe mir jedes Jahr einen neuen Weihnachtsstern. So gut wie die gekauften bekommt man es nicht hin. Den Topf bekommt man bereits für 2,50 €, da lohnt sich die ganze Arbeit nicht.

LG
Hans


Hans

RE: Der Weihnachtsstern

#5 von Schimmerlos ( gelöscht ) , 21.10.2010 19:05

Ich mag Weihnachtssterne nicht so gerne, sie sind giftig.


Verletzende Worte
sollten auf Sand geschrieben werden,
lobende
in Stein gehauen.

Aus Arabien

Schimmerlos

RE: Der Weihnachtsstern

#6 von Isis ( gelöscht ) , 21.10.2010 21:13

Du sollst den doch nicht kauen. Herbstzeitlose, Maiglöckchen und Taxus sind auch giftig.


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Isis

RE: Der Weihnachtsstern

#7 von Waldveilchen , 26.08.2011 06:40

Die Fuchsschwänze werden ca. 1 m hoch in meinem Garten.



Die wachsen von selbst. Brauch ich nicht anpflanzen oder aussäen.


 
Waldveilchen
1.Steuermann
Beiträge: 804
Registriert am: 19.07.2011

zuletzt bearbeitet 26.08.2011 | Top

RE: Der Weihnachtsstern

#8 von Laura , 26.08.2011 12:56

Mit so schönen Pflanzen kann ich leider nicht aufwarten. Ich habe nur einen Gummibaum im Wohnzimmer und Geranien auf dem Balkon.


Heute ist der 1. Tag von dem Rest meines Lebens.

 
Laura
Master
Beiträge: 1.715
Registriert am: 14.03.2011


RE: Der Weihnachtsstern

#9 von maronni , 26.08.2011 13:13

Aha, Ficus elastica..
Haste da auch sonen Radiergummi an der Pflanze zu hängen?
Nur denn entwickelt sich ein prachtvolles botanisches Wunderwerk.


immer frei von der Leber weg,
...auch wenn manchen die Galle hoch kommt

 
maronni
Master
Beiträge: 1.203
Registriert am: 31.07.2011


RE: Der Weihnachtsstern

#10 von Waldveilchen , 26.08.2011 13:32

Radiergummi hängt da keiner an dem Fuchsschwanz.

Wozu ist der gut?
Hab ich noch nie gehört.

 
Waldveilchen
1.Steuermann
Beiträge: 804
Registriert am: 19.07.2011


RE: Der Weihnachtsstern

#11 von maronni , 27.08.2011 16:37

Ein Ficus ist kein Fuchsschwanz.
Ficus bedeutet Gummi...deshalb hängt ein solcher zum Radieren an diesem Zopf.
Eher aus Jux natürlich...


immer frei von der Leber weg,
...auch wenn manchen die Galle hoch kommt

 
maronni
Master
Beiträge: 1.203
Registriert am: 31.07.2011


Blumenzwiebeln

#12 von Klaus Pfahl , 28.08.2011 18:35

Wer jetzt im nächsten Frühjahr schöne Tulpen in seinem Garten haben möchte, sollte die Zwiebeln jetzt pflanzen. Ich habe mir im Supermarkt neue Zwiebeln besorgt und werde sie morgen stecken. Darunter ist eine eine Tüte mit Alliumzwiebeln.


Wäre interessant zu erfahren, ob man die auch in der Küche verwerten kann.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010

zuletzt bearbeitet 28.08.2011 | Top

RE: Blumenzwiebeln

#13 von Waldveilchen , 28.08.2011 20:34

Sehr schöne Alliumblüte. Viel zu schade um die Zwiebel zu essen.

So früh vergräbst du schon deine Blumenzwiebel?
Ich mach das erst im November. Jetzt sind meine Blumenbeete noch voll blühender Blumen.

 
Waldveilchen
1.Steuermann
Beiträge: 804
Registriert am: 19.07.2011


RE: Blumenzwiebeln

#14 von Klaus Pfahl , 28.08.2011 20:41

Ja, ich fange so langsam an. Einige Sommerblumen sehen nicht mehr schön aus, und hier und da ist noch ein Platz frei.
Auf jeden Fall sollten ab Anfang September die Knoblauchzehen ebenfalls versenkt werden. Bei guter Düngung und genügend Sonne werden die Zwiebeln dann im nächsten Jahr riesig.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Blumenzwiebeln

#15 von Waldveilchen , 28.08.2011 22:25

Das mit den Knoblauchzehen wusste ich auch nicht.

Welche verwendest du dafür? Diejenigen, die du auch zum Kochen verwendest oder speziellen Saat-Knoblauch? Den soll man ja unter die Rosen pflanzen, damit die keine Läuse bekommen, hab ich mal gehört.

 
Waldveilchen
1.Steuermann
Beiträge: 804
Registriert am: 19.07.2011


   

Haustiere immer fetter
Die Gärten der Erinnerung

Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor