Werden Lotto und Bingo manipuliert?

#1 von Klaus Pfahl , 28.11.2013 00:03

Seit einigen Wochen wird die Ziehung der Lottozahlen unter notarieller Aufsicht nicht mehr übertragen. Rein theoretisch wäre es möglich die Bingo- und Lottozahlen intern festzulegen um anschließend die Scheine mit den geringsten Gewinnchancen zu drucken und zu verkaufen. Ich habe seit Ewigkeiten nicht mehr gewonnen.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Werden Lotto und Bingo manipuliert?

#2 von bär ( gelöscht ) , 28.11.2013 06:08

Zitat von Blitz im Beitrag #1
Seit einigen Wochen wird die Ziehung der Lottozahlen unter notarieller Aufsicht nicht mehr übertragen. Rein theoretisch wäre es möglich die Bingo- und Lottozahlen intern festzulegen um anschließend die Scheine mit den geringsten Gewinnchancen zu drucken und zu verkaufen.


Yepp, aber dafür würde die Lottogesellschaft geschlossen ins Gefängnis wandern. Meinst du dieses Risiko gehen sie ein?

Zitat von Blitz im Beitrag #1

Ich habe seit Ewigkeiten nicht mehr gewonnen.

Versuch dieses Schema (bei 6 aus 49): 123456, 123457, 123458, ... usw
Das gibt etwa 13 bis 14 Millionen Kästchen. Die gibst du alle bei einer Ziehung ab und dann hast du einen Sechser, mehrere hundert Fünfer, usw.

bär

   

Was ist im HPF Forum los?
Was haltet Ihr von den 68ern?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor