RE: Fäkalsprache in Foren

#31 von Proconsul48 , 29.11.2013 14:06

Zitat von Schiffskatze im Beitrag #17
Um so erstaunlicher, dass eine Jüdin die Politikarena gehört. Findet ihr nicht?
Ich hätte diese rechtsradikale Bande längst hinausgeworfen.

Sie ist Jüdin aus der Ukraine und lebt in Hamburg.
Andere jüdische user haben mit ihr wenig Freude...

 
Proconsul48
Master
Beiträge: 2.171
Registriert am: 12.12.2010


RE: Fäkalsprache in Foren

#32 von Gulliver , 29.11.2013 14:09

Zitat von Schiffskatze im Beitrag #17
Um so erstaunlicher, dass eine Jüdin die Politikarena gehört. Findet ihr nicht?
Ich hätte diese rechtsradikale Bande längst hinausgeworfen.


Sie kann sie nicht rauswerfen, das Forum wäre sonst leer.

 
Gulliver
Master
Beiträge: 1.045
Registriert am: 04.08.2013


RE: Fäkalsprache in Foren

#33 von bär ( gelöscht ) , 29.11.2013 14:35

Zitat von Gulliver im Beitrag #32
Zitat von Schiffskatze im Beitrag #17
Um so erstaunlicher, dass eine Jüdin die Politikarena gehört. Findet ihr nicht?
Ich hätte diese rechtsradikale Bande längst hinausgeworfen.


Sie kann sie nicht rauswerfen, das Forum wäre sonst leer.


Ich bin mir nicht sicher was wünschenswerter ist, ein leeres Forum oder ein Forum voller rechtsextremer Blödiane.

bär

RE: Fäkalsprache in Foren

#34 von Lexikon , 29.11.2013 17:33

Ist alles Chimäre, aber mich unterhalt´s!
Johann Nepomuk Nestroy

Lexikon  
Lexikon
Klabautermaenneken
Beiträge: 17
Registriert am: 27.08.2013


RE: Fäkalsprache in Foren

#35 von Obelix , 29.11.2013 19:33

Zitat von Schiffskatze im Beitrag #17
Um so erstaunlicher, dass eine Jüdin die Politikarena gehört. Findet ihr nicht?
Ich hätte diese rechtsradikale Bande längst hinausgeworfen.


Ich habe lange über diese Frage nachgegrübelt und hatte so manchen Streit mit ihr deswegen.
Mittlerweile glaube ich, die Antwort zu kennen.
Sie macht das offenbar aus demselben Grund, warum auch ich immer wieder in rechtsextremen Foren schreibe.
Sie ist eine Spielerin, süchtig nach diesem Spiel, so wie ich.

Das ist wie bei den Galliern von Goscinny.
Ohne Römer macht es keinen Spaß, wenn ihr versteht, was ich meine.
;-)

Obelix  
Obelix
Jungmann
Beiträge: 50
Registriert am: 09.01.2012


RE: Fäkalsprache in Foren

#36 von Gulliver , 29.11.2013 19:50

Eine Jüdin, die nach Braunbatzen süchtig ist gehört in die Klapse.
Und ihre Diener mit ihr.

 
Gulliver
Master
Beiträge: 1.045
Registriert am: 04.08.2013


RE: Fäkalsprache in Foren

#37 von bär ( gelöscht ) , 30.11.2013 00:45

Zitat von Obelix im Beitrag #35
Zitat von Schiffskatze im Beitrag #17
Um so erstaunlicher, dass eine Jüdin die Politikarena gehört. Findet ihr nicht?
Ich hätte diese rechtsradikale Bande längst hinausgeworfen.


Ich habe lange über diese Frage nachgegrübelt und hatte so manchen Streit mit ihr deswegen.
Mittlerweile glaube ich, die Antwort zu kennen.
Sie macht das offenbar aus demselben Grund, warum auch ich immer wieder in rechtsextremen Foren schreibe.
Sie ist eine Spielerin, süchtig nach diesem Spiel, so wie ich.

Das ist wie bei den Galliern von Goscinny.
Ohne Römer macht es keinen Spaß, wenn ihr versteht, was ich meine.
;-)


Aber sie benutzt das braune Gesindel nicht als Spielzeug. Sie spielt ihr Spiel mit. Sie ist selber ziemlich weit rechts und eine Rassistin. Sie fühlt sich in diesen Kreisen wohl. Noch nie hat sie das rechtsextreme Weltbild kritisiert. Eher kommt es vor dass sie Holocaustleugner o.ä. in ihrer Meinung unterstützt.


bär
zuletzt bearbeitet 30.11.2013 00:46 | Top

RE: Fäkalsprache in Foren

#38 von Klaus Pfahl , 30.11.2013 01:24

Glaube ich nicht! Besagte ist nach meiner Einschätzung eine kluge Frau, die in Deutschland Karriere gemacht hat und sich demzufolge mit dem konservativen Lager identifiziert. In vielen Foren wird Konservatismus mit Nationalsozialismus zuuu schnell in einen Topf geworfen.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Fäkalsprache in Foren

#39 von bär ( gelöscht ) , 30.11.2013 01:49

Zitat von Blitz im Beitrag #38
Glaube ich nicht! Besagte ist nach meiner Einschätzung eine kluge Frau, die in Deutschland Karriere gemacht hat und sich demzufolge mit dem konservativen Lager identifiziert. In vielen Foren wird Konservatismus mit Nationalsozialismus zuuu schnell in einen Topf geworfen.


Selbstdarstellungen im Internet müssen nicht der Realität entsprechen. Tabasco ist eine Kunstperson. Vieles was sie von sich erzählt ergibt keinen Sinn und deckt sich auch nicht mit ihrer politischen Einstellung. Sie ist etweder extrem verlogen oder leidet unter multiplen Persönlichkeiten.

bär

RE: Fäkalsprache in Foren

#40 von Klaus Pfahl , 30.11.2013 02:01

Solange ich eine mir fremde Person nicht selbst erlebt und kennen gelernt habe, werde ich mich hüten sie schlecht zu machen. Das gilt für alle Foristen auch in anderen Foren. Man weiß ja nie ,wer in Wirklichkeit mit seinen Sorgen, Freuden oder Krankheiten hinter einem Nick steht. Ich habe einige Foristen positiv kennen gelernt und würde niemals ein schlechtes Wort über sie verbreiten. Das sollten wir in diesem Forum auch tunlichst unterlassen.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Fäkalsprache in Foren

#41 von Gulliver , 30.11.2013 04:16

Zitat
Text zum Thema: Hinterlist, Falschheit

Ausweichen kannst du Elefanten, wehren
Dem schnellen Eber und dem Sprung des Bären,
Dem wilden Rosse, tollen Stier;
Doch nimmer der Verleumdung Klapperschlange,
Der Rachsucht schlau verstecktem Tigerfange,
Des Trugs Hyäne und des Grolls Vampir.

Arthur (Nostiz und Jänckendorf Gottlieb Adolf Ernst) von Nordstern (1765 - 1836), deutscher Dichter und sächsischer Konferenzminister



Das passt genau auf sie, man muss sie nicht schönreden.

 
Gulliver
Master
Beiträge: 1.045
Registriert am: 04.08.2013


RE: Fäkalsprache in Foren

#42 von bär ( gelöscht ) , 30.11.2013 06:29

Zitat von Blitz im Beitrag #40
Solange ich eine mir fremde Person nicht selbst erlebt und kennen gelernt habe, werde ich mich hüten sie schlecht zu machen. Das gilt für alle Foristen auch in anderen Foren. Man weiß ja nie ,wer in Wirklichkeit mit seinen Sorgen, Freuden oder Krankheiten hinter einem Nick steht. Ich habe einige Foristen positiv kennen gelernt und würde niemals ein schlechtes Wort über sie verbreiten. Das sollten wir in diesem Forum auch tunlichst unterlassen.


Im Prinzip hast du Recht. Gerade hinter rechtsextremen Foristen stecken schlimme Schicksale. Viele davon wurden in der Kindheit schwer gedemütigt, von den Eltern misshandelt, sexuell missbraucht, usw. Erst der Rechtsextremismus gab ihnen wieder ein positives Selbstwertgefühl zurück. Denn plötzlich sind sie Mitglied des elitären "deutschen Volkes" und der "weißen Rasse". Sie sind plötzlich wieder wer und haben sogar das vermeintliche Recht, andere zu bekämpfen die nicht so sind.

Vermutlich gehört Tabasco auch zu jenen, deren Kindheit kein Zuckerschlecken war.

bär

RE: Fäkalsprache in Foren

#43 von Obelix , 30.11.2013 10:44

Zitat von Blitz im Beitrag #38
G... In vielen Foren wird Konservatismus mit Nationalsozialismus zuuu schnell in einen Topf geworfen.


ich glaube, jeder mit auch nur ein bisschen Sensibilität kann diese Grenze sehr gut erfühlen.
Sie ist eigentlich sehr scharf, auch wenn man es mit Worten kaum beschreiben kann.
Man merkt einfach, ob jemand etwas aus Menschenverachtung und/oder Hass schreibt oder nicht.


Obelix  
Obelix
Jungmann
Beiträge: 50
Registriert am: 09.01.2012

zuletzt bearbeitet 30.11.2013 | Top

RE: Fäkalsprache in Foren

#44 von bär ( gelöscht ) , 30.11.2013 11:04

Zitat von Obelix im Beitrag #43
Zitat von Blitz im Beitrag #38
G... In vielen Foren wird Konservatismus mit Nationalsozialismus zuuu schnell in einen Topf geworfen.


ich glaube, jeder mit auch nur ein bisschen Sensibilität kann diese Grenze sehr gut erfühlen.
Sie ist eigentlich sehr scharf, auch wenn man es mit Worten kaum beschreiben kann.
Man merkt einfach, ob jemand etwas aus Menschenverachtung und/oder Hass schreibt oder nicht.


Ich halte diese Genze eher für fließend. Dem Konservatismus sind die Grundzüge bereits immanent, die im Rechtsextremismus bis aufs Absurdeste gesteigert sind. Die Geringschätzung menschlichen Lebens äußert sich nur weniger radikal. Wo der Rechtsextremist Menschen, die ihm nicht genehm sind, deportiert und aktiv ermordet, da überläßt der Konservative sie ihrem Schicksal, obwohl er helfen könnte.

Menschengruppen die Konservativen nicht genehm sind werden benachteiligt und rechtlich schlechter gestellt. Der Konservative wartet nur darauf dass sie einen Fehler machen, damit die Falle zuschnappen kann. Sie haben dann ihr "Gastrecht verwirkt", oder Ähnliches.

bär

RE: Fäkalsprache in Foren

#45 von Proconsul48 , 30.11.2013 13:14

Zitat von Obelix im Beitrag #35
Zitat von Schiffskatze im Beitrag #17
Um so erstaunlicher, dass eine Jüdin die Politikarena gehört. Findet ihr nicht?
Ich hätte diese rechtsradikale Bande längst hinausgeworfen.


Ich habe lange über diese Frage nachgegrübelt und hatte so manchen Streit mit ihr deswegen.
Mittlerweile glaube ich, die Antwort zu kennen.
Sie macht das offenbar aus demselben Grund, warum auch ich immer wieder in rechtsextremen Foren schreibe.
Sie ist eine Spielerin, süchtig nach diesem Spiel, so wie ich.

Das ist wie bei den Galliern von Goscinny.
Ohne Römer macht es keinen Spaß, wenn ihr versteht, was ich meine.
;-)


Ich verstehe dich nur zu gut...der Stachel im Fleisch ist auch virtuell eine Notwendigkeit...

 
Proconsul48
Master
Beiträge: 2.171
Registriert am: 12.12.2010


   

Behördenwillkür
Feuerwehrmänner von Migranten angegriffen

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor