RE: Fäkalsprache in Foren

#16 von Gulliver , 30.10.2013 01:40

Zitat von bär im Beitrag #14
Zitat von Gulliver im Beitrag #13
Dafür ist in der Politikarena alles erlaubt.
Die Leute wandern vom HPF dorthin.
Die Moderation ist in beiden Foren parteiisch, großteils sogar richtig hinterfotzig.


Politikarena ist auch eher rechtsextrem. Mindestens so ekelhaft wie das HPF.


Viel ekelhafter!

 
Gulliver
Master
Beiträge: 1.045
Registriert am: 04.08.2013


RE: Fäkalsprache in Foren

#17 von Schiffskatze , 30.10.2013 10:26

Um so erstaunlicher, dass eine Jüdin die Politikarena gehört. Findet ihr nicht?
Ich hätte diese rechtsradikale Bande längst hinausgeworfen.


 
Schiffskatze
Kommodore
Beiträge: 4.644
Registriert am: 24.05.2010


RE: Fäkalsprache in Foren

#18 von bär ( gelöscht ) , 30.10.2013 18:35

Zitat von Schiffskatze im Beitrag #17
Um so erstaunlicher, dass eine Jüdin die Politikarena gehört. Findet ihr nicht?
Ich hätte diese rechtsradikale Bande längst hinausgeworfen.


Wer weiß ob sie wirklich Jüdin ist. Im Internet behaupten kann man jeden Unsinn

Btw, ich habe gerade Fäkalsprache hier angewandt, gegenüber einem Foristen der behauptet die KPCh habe ihr eigenes Volk nicht massakriert. Das war zu viel für mich. Im RL hätten dem Sack für diese Verharmlosung einer der größten MAssenmorde der Geschichte ein paar Schneidezähne gefehlt.

bär

RE: Fäkalsprache in Foren

#19 von Gulliver , 30.10.2013 18:44

Sie ist Kontingentjüdin aus der Ukraine.
Allerdings ist sie nicht jüdisch erzogen worden-Religion war dort tabu.
Auf einmal besann sie sich und das Ergebnis kann man täglich lesen.

Sage mir mit wem du umgehst und ich sage dir , wer du bist.
Das passt auf sie genau.

 
Gulliver
Master
Beiträge: 1.045
Registriert am: 04.08.2013


RE: Fäkalsprache in Foren

#20 von bär ( gelöscht ) , 30.10.2013 18:51

Zitat von Gulliver im Beitrag #19
Sie ist Kontingentjüdin aus der Ukraine.
Allerdings ist sie nicht jüdisch erzogen worden-Religion war dort tabu.
Auf einmal besann sie sich und das Ergebnis kann man täglich lesen.

Sage mir mit wem du umgehst und ich sage dir , wer du bist.
Das passt auf sie genau.


Ich kenne ihre Sprüche und weiß dass sie behauptet Jüdin zu sein. Ich gebe aber nichts auf solch ein Gelaber. Auch behauptet sie zwei Studienabschlüsse zu haben. Ich zweifle aber daran dass das reguläre akademische Grade sind. Theoretisch zwar möglich, aber wohl kaum bei dieser dummen Person.

bär

RE: Fäkalsprache in Foren

#21 von Klaus Pfahl , 30.10.2013 19:17

Auf jeden Fall werde ich es nicht zulassen, dass dieses Forum auf das Niveau der besagten Foren fällt!


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Fäkalsprache in Foren

#22 von Schiffskatze , 30.10.2013 23:14

Zitat von bär im Beitrag #18
Zitat von Schiffskatze im Beitrag #17
Um so erstaunlicher, dass eine Jüdin die Politikarena gehört. Findet ihr nicht?
Ich hätte diese rechtsradikale Bande längst hinausgeworfen.


Wer weiß ob sie wirklich Jüdin ist. Im Internet behaupten kann man jeden Unsinn

Btw, ich habe gerade Fäkalsprache hier angewandt, gegenüber einem Foristen der behauptet die KPCh habe ihr eigenes Volk nicht massakriert. Das war zu viel für mich. Im RL hätten dem Sack für diese Verharmlosung einer der größten MAssenmorde der Geschichte ein paar Schneidezähne gefehlt.




Mir ist das imgrunde völlig wurscht. Ich nehme es ihr aber schon ab, dass sie Jüdin ist. Darum finde ich es ja so erstaunlich, dass sie diese rechten Spacken in ihrem Forum duldet.


 
Schiffskatze
Kommodore
Beiträge: 4.644
Registriert am: 24.05.2010


RE: Fäkalsprache in Foren

#23 von Cetric , 31.10.2013 23:04

Zitat von Schiffskatze im Beitrag #10
Zitat von bär im Beitrag #8
Zitat von lei im Beitrag #7
das hpf kenne ich nicht, aber @bär
kann es uns sicher etwas näher bringen


Das HPF wird von Ultrarechten bis hin zu Neonazis bevölkert. Ein braunes Dreckloch. Nicht sehr empfehlenswert.



Das würde ich so nicht verallgemeinern. Es sind viele User dort, die mit Faschismus nun wirklich nichts am Hut haben und immer dagegenhalten. Und das ist auch gut so.


Ja, ich zum Beispiel. Und ich kenne eine Reihe von Usern dort, die sich dem ebenfalls entgegenstemmen. Die sind nicht mal alle 'links', aber werden gern als solche abgestempelt.

 
Cetric
Leichtmatrose
Beiträge: 101
Registriert am: 15.10.2013


RE: Fäkalsprache in Foren

#24 von Cetric , 31.10.2013 23:07

Zitat von Blitz im Beitrag #21
Auf jeden Fall werde ich es nicht zulassen, dass dieses Forum auf das Niveau der besagten Foren fällt!

Hihi, als Mod hat man es in der Hand!

 
Cetric
Leichtmatrose
Beiträge: 101
Registriert am: 15.10.2013


RE: Fäkalsprache in Foren

#25 von Cetric , 31.10.2013 23:10

Zitat von Schiffskatze im Beitrag #22
Zitat von bär im Beitrag #18
Zitat von Schiffskatze im Beitrag #17
Um so erstaunlicher, dass eine Jüdin die Politikarena gehört. Findet ihr nicht?
Ich hätte diese rechtsradikale Bande längst hinausgeworfen.


Wer weiß ob sie wirklich Jüdin ist. Im Internet behaupten kann man jeden Unsinn

Btw, ich habe gerade Fäkalsprache hier angewandt, gegenüber einem Foristen der behauptet die KPCh habe ihr eigenes Volk nicht massakriert. Das war zu viel für mich. Im RL hätten dem Sack für diese Verharmlosung einer der größten MAssenmorde der Geschichte ein paar Schneidezähne gefehlt.




Mir ist das imgrunde völlig wurscht. Ich nehme es ihr aber schon ab, dass sie Jüdin ist. Darum finde ich es ja so erstaunlich, dass sie diese rechten Spacken in ihrem Forum duldet.





Auch wenn es ausgenutzt wird: wenn man Toleranz übt, die die Gegenseite nicht aufbringt, ist man gleich der moralische Sieger.
Und das Mädel hat kapiert, daß die Diskrepanz in der Userschaft Spannung schafft und damit zur Attraktion der (achtung, jetzt kommt ein Wortspiel:) Gladiatoren-Arena beiträgt. Sie wird daher nicht eher einschreiten, als es unbedingt nötig ist. Und als Mod kann man auch mit Kurzstrafen (7 Tage Sperren etwa) Disziplin schaffen.

 
Cetric
Leichtmatrose
Beiträge: 101
Registriert am: 15.10.2013


RE: Fäkalsprache in Foren

#26 von Cetric , 31.10.2013 23:13

Die Umfrage ist ja schon gelaufen. Obwohl ich auf guten Stil Wert lege und mich selbst ein bißchen bemühe beim Schreiben, würde ich auch keinem verbieten das eine oder andere Fäkal-Wörtchen einzuflechten (wenn er sich unbedingt 'erleichtern' muß). Daher hätte ich mich brutal geoutet bei der Umfrage hier und mich allein auf die Ja-Seite begeben. Ups, ich hoffe ich werde jetzt nicht als Unhold gesperrt, hihi.

 
Cetric
Leichtmatrose
Beiträge: 101
Registriert am: 15.10.2013


RE: Fäkalsprache in Foren

#27 von Klaus Pfahl , 01.11.2013 01:46

Tue ich auch nicht. Z.Zt. halte ich es nicht für notwendig einen Moderator zur Hilfe zu nehmen. Diese paar Übergriffe kann ich noch alleine bewältigen.
Ich bin für Meinungsvielfalt und -freiheit, allerdings sind mir in Deutschland Grenzen gesetzt. Hatte schon enmal eine Abmahnung von einem Anwalt, die ich befolgen muste, sonst hätte ich die Staatsanwaltschaft am Hals gehabt.

@ all -werde künftig alles dulden, nur bei Verstößen gegen HC-Leugnung oder §130 werde und muss ich reagieren.

Ansonsten bitte ich um einen respektabelen Gedankenaustausch ohne Griffe unterhalb der Gürtellinie


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010

zuletzt bearbeitet 01.11.2013 | Top

RE: Fäkalsprache in Foren

#28 von Gulliver , 01.11.2013 02:17

Ich würde mich sofort verabschieden, wenn hier MODS herum schnüffeln würden.
Meine Mailadresse und meine IP soll nur jemand sehen, dem ich vertraue.
In anderen Foren wurde schon genug Missbrauch mit solchen Dingen getrieben.
Es gibt ja auch verschiedene Fäkalausdrücke.
Solche, die man gerade noch tolerieren kann und andere eben nicht.

 
Gulliver
Master
Beiträge: 1.045
Registriert am: 04.08.2013


RE: Fäkalsprache in Foren

#29 von bär ( gelöscht ) , 01.11.2013 06:13

Zitat von Blitz im Beitrag #27
Tue ich auch nicht. Z.Zt. halte ich es nicht für notwendig einen Moderator zur Hilfe zu nehmen. Diese paar Übergriffe kann ich noch alleine bewältigen.
Ich bin für Meinungsvielfalt und -freiheit, allerdings sind mir in Deutschland Grenzen gesetzt. Hatte schon enmal eine Abmahnung von einem Anwalt, die ich befolgen muste, sonst hätte ich die Staatsanwaltschaft am Hals gehabt.

@ all -werde künftig alles dulden, nur bei Verstößen gegen HC-Leugnung oder §130 werde und muss ich reagieren.

Ansonsten bitte ich um einen respektabelen Gedankenaustausch ohne Griffe unterhalb der Gürtellinie

Ich finde es gut dass du HC-Leugnung nicht duldest. HC-Leugnung ist der Versuch Millionen Tote verschwinden zu lassen, als hätten sie nie existiert. Die Erinnerung an diese Menschen auszulöschen ist der letzte Schritt eines Völkermords. Erst dann sind sie umsonst gestorben. Holocaustleugnung ist keine Meinung sondern zu Recht eine Straftat, die noch viel zu gering bestraft wird.

bär

RE: Fäkalsprache in Foren

#30 von lei , 01.11.2013 14:46

Zitat von bär im Beitrag #29
Zitat von Blitz im Beitrag #27
Tue ich auch nicht. Z.Zt. halte ich es nicht für notwendig einen Moderator zur Hilfe zu nehmen. Diese paar Übergriffe kann ich noch alleine bewältigen.
Ich bin für Meinungsvielfalt und -freiheit, allerdings sind mir in Deutschland Grenzen gesetzt. Hatte schon enmal eine Abmahnung von einem Anwalt, die ich befolgen muste, sonst hätte ich die Staatsanwaltschaft am Hals gehabt.

@ all -werde künftig alles dulden, nur bei Verstößen gegen HC-Leugnung oder §130 werde und muss ich reagieren.

Ansonsten bitte ich um einen respektabelen Gedankenaustausch ohne Griffe unterhalb der Gürtellinie

Ich finde es gut dass du HC-Leugnung nicht duldest. HC-Leugnung ist der Versuch Millionen Tote verschwinden zu lassen, als hätten sie nie existiert. Die Erinnerung an diese Menschen auszulöschen ist der letzte Schritt eines Völkermords. Erst dann sind sie umsonst gestorben. Holocaustleugnung ist keine Meinung sondern zu Recht eine Straftat, die noch viel zu gering bestraft wird.




ich verneige mich vor ihrer weishei!

 
lei
Master
Beiträge: 1.244
Registriert am: 05.07.2010


   

Behördenwillkür
Feuerwehrmänner von Migranten angegriffen

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor