Israel: Marihuana im Altenheim

#1 von Klaus Pfahl , 08.10.2013 12:34

Zitat
Die Idylle des Kibbutz Naan, etwa eine halbe Autostunde von Tel Aviv entfernt. Mitten im Kibbutz ein ziemlich berühmtes Altersheim. Es war das erste weltweit, das seinen Patienten Cannabis als Medikament verschrieb. Cannabis – das ist Marihuana, allgemein als Droge bekannt. Jeden Morgen verteilen die Schwestern die Dosen. Cannabis zum Rauchen, zum Inhalieren oder als Tablette. In dieser Form bringt Schwester Inbal der 85-jährigen Rivka ihre Morgenration. Rivka litt unter massiver Arthritis, sie konnte nicht mehr gehen oder stehen. Eines Nachts wollte sie aufstehen und brach vor Schmerz zusammen.



http://www.daserste.de/information/polit...ihuana-100.html

Das wäre in Deutschland unmöglich. Hier muss ja alles verboten werden. Oder wird den Verboten die Pharmaindustrie unterstützt?


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.171
Registriert am: 07.03.2010


RE: Israel: Marihuana im Altenheim

#2 von Lilly , 08.10.2013 16:44

Ich finde diese Behandlungsmethoden sehr gut. Davon hat man ja schon in den Medien gehört.

MfG
Lilly

 
Lilly
Matrose
Beiträge: 212
Registriert am: 21.03.2010


RE: Israel: Marihuana im Altenheim

#3 von Klaus Pfahl , 08.10.2013 18:45

Erzähle das mal den Apothekern. Dabei ist die Selbstmedikation bei den Bergvölkern im Orient das Normalste der Welt. Bei uns sind die Betäubungsmittelgesetze nur für die Gewinnmaximierung der Pharmaindustrie erlassen worden.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.171
Registriert am: 07.03.2010


   

Krankenkassen verschicken Organspendeausweise
Wann ist ein junger Mensch wirklich erwachsen?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor