Ist die EU am Ende?

#1 von Klaus Pfahl , 07.05.2013 17:09

Zitat
Seit dem Beginn der Finanzkrise gelingt es den EU-Mitgliedstaaten immer weniger, ihre Interessen auf internationalem Parkett gemeinsam zu vertreten. Gleichzeitig können die einzelnen Nationen in zentralen Bereichen der internationalen Politik kaum noch Einfluss auf das Geschehen nehmen. Besonders augenfällig ist dies in der internationalen Finanzarchitektur. Die Konflikte zwischen den Ländern im Norden Europas unter Führung Deutschlands und den Südländern um Sparpolitik, Strukturreformen und Konjunkturprogramme wirken sich nicht nur auf das Krisenmanagement im Euro-Raum aus. Sie tragen auch dazu bei, dass die EU im Forum der G 20 zu einem Zaungast geworden ist. Europa steht dort nicht mehr für ein erfolgreiches Wirtschafts- und Sozialmodell.



http://www.zeit.de/politik/ausland/2013-05/eu-aussenpolitik

Ich denke auch, dass die EU schwierigen Zeiten entgegen geht. Nur haben viele Damen und Herren in Brüssel noch nicht kapiert, dass das Schiff Europa vor der Selbstversenkung steht.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Ist die EU am Ende?

#2 von Proconsul48 , 08.05.2013 21:36

Zitat von Blitz im Beitrag #1

Zitat
Seit dem Beginn der Finanzkrise gelingt es den EU-Mitgliedstaaten immer weniger, ihre Interessen auf internationalem Parkett gemeinsam zu vertreten. Gleichzeitig können die einzelnen Nationen in zentralen Bereichen der internationalen Politik kaum noch Einfluss auf das Geschehen nehmen. Besonders augenfällig ist dies in der internationalen Finanzarchitektur. Die Konflikte zwischen den Ländern im Norden Europas unter Führung Deutschlands und den Südländern um Sparpolitik, Strukturreformen und Konjunkturprogramme wirken sich nicht nur auf das Krisenmanagement im Euro-Raum aus. Sie tragen auch dazu bei, dass die EU im Forum der G 20 zu einem Zaungast geworden ist. Europa steht dort nicht mehr für ein erfolgreiches Wirtschafts- und Sozialmodell.


http://www.zeit.de/politik/ausland/2013-05/eu-aussenpolitik

Ich denke auch, dass die EU schwierigen Zeiten entgegen geht. Nur haben viele Damen und Herren in Brüssel noch nicht kapiert, dass das Schiff Europa vor der Selbstversenkung steht.



Fehler sind mMn. die Aufnahme von wirtschaftlichen Schwachmatikern und die Vergabe des EURO an instabile Mitgliedsländer.
Die Abgehobenheit in Brüssel und der geringe Einfluß des Parlaments in Strassburg tun ein Übriges dazu...

 
Proconsul48
Master
Beiträge: 2.171
Registriert am: 12.12.2010


   

In Irland soll man Bier trinken und Auto fahren dürfen

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor