Sollte die Videoüberwachung verstärkt werden?

#1 von Klaus Pfahl , 21.04.2013 13:11

Zitat
Der Anschlag von Boston hat eine Debatte über Videoüberwachung ausgelöst: Innenminister Friedrich fordert eine Ausweitung, Verfassungsrichter Voßkuhle warnt vor überzogenen Reaktionen. Nach SPIEGEL-Informationen spähte der Verfassungsschutz seit 9/11 fast tausend Verdächtige mit Kameras aus.



http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...t-a-895593.html

Ich bin bei dem Thema noch ziemlich unentschlossen. Einerseits wurden viele Straftaten durch Videoaufzeichnungen aufgeklärt, andererseits ist zu befürchten, dass Deutschland sich zu einem Überwachungsstaat entwickelt.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010

zuletzt bearbeitet 21.04.2013 | Top

RE: Sollte die Videoüberwachung verstärkt werden?

#2 von Friesenkrabbe , 22.04.2013 06:36

An öffentlichen Plätzen und auch Bahnhöfen halte ich es für notwendig.

"Überwachungsstaat"? Mir macht das keine Sorge.
Wir werden bereits in so vielen Dingen "überwacht" (Telefon, Internet, Meldegesetz), da kommts dann auf ein paar Bildchen mehr oder weniger auch nicht drauf an.

 
Friesenkrabbe
Matrose
Beiträge: 427
Registriert am: 15.04.2011


RE: Sollte die Videoüberwachung verstärkt werden?

#3 von Proconsul48 , 22.04.2013 10:16

Allein um den verdammten Sprayern das Handwerk zu legen, gehört überwacht, was das Zeug hält...der Schaden, den diese Kreaturen verursachen, steht in keinem Verhältnis zum angreichteten Schaden!!!

 
Proconsul48
Master
Beiträge: 2.171
Registriert am: 12.12.2010


   

Sollten Triebtäter chemisch kastriert werden?
BVerfG - Präsident sagt Preisverleihung für Cohn-Bendit ab

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor