50 000 Tonnen Fleisch gesucht

#1 von Klaus Pfahl , 11.04.2013 18:09

Zitat
50 Millionen Kilogramm Fleisch: Die Menge ist unvorstellbar. Sie entspricht etwa der Ladung von 2000 großen Lastwagen - und muss nun in 16 Ländern aufgespürt werden, vor allem in den Niederlanden, Deutschland, Frankreich und Spanien.



http://www.stern.de/politik/50-000-tonne...ht-1996099.html

Was machen eigentlich die Beamten in den Gewerbeaufsichtsämtern? Ich kenne noch Zeiten, als Firmen in der Lebensmittelindustrie peinlich genau kontrolliert wurden.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: 50 000 Tonnen Fleisch gesucht

#2 von Schiffskatze , 11.04.2013 18:23

Zitat von Blitz im Beitrag #1

Zitat
50 Millionen Kilogramm Fleisch: Die Menge ist unvorstellbar. Sie entspricht etwa der Ladung von 2000 großen Lastwagen - und muss nun in 16 Ländern aufgespürt werden, vor allem in den Niederlanden, Deutschland, Frankreich und Spanien.


http://www.stern.de/politik/50-000-tonne...ht-1996099.html

Was machen eigentlich die Beamten in den Gewerbeaufsichtsämtern? Ich kenne noch Zeiten, als Firmen in der Lebensmittelindustrie peinlich genau kontrolliert wurden.




50.000 t Fleisch - wer fri..t um Himmels Willen so viel Fleisch?
Ich kenne das auch noch zu DDR-Zeiten. Die waren bei Lebensmittelkontrollen so penibel, die waren päpstlicher als der Papst. Die hätten den Betrieb umgehend dichtgemacht, wenn es irgend so ein Vorfall gegeben hätte. Hier sind die Strafen viel zu lasch.


 
Schiffskatze
Kommodore
Beiträge: 4.644
Registriert am: 24.05.2010


RE: 50 000 Tonnen Fleisch gesucht

#3 von Laura , 11.04.2013 21:20

Zitat von Schiffskatze im Beitrag #2
Zitat von Blitz im Beitrag #1

Zitat
50 Millionen Kilogramm Fleisch: Die Menge ist unvorstellbar. Sie entspricht etwa der Ladung von 2000 großen Lastwagen - und muss nun in 16 Ländern aufgespürt werden, vor allem in den Niederlanden, Deutschland, Frankreich und Spanien.


http://www.stern.de/politik/50-000-tonne...ht-1996099.html

Was machen eigentlich die Beamten in den Gewerbeaufsichtsämtern? Ich kenne noch Zeiten, als Firmen in der Lebensmittelindustrie peinlich genau kontrolliert wurden.



50.000 t Fleisch - wer fri..t um Himmels Willen so viel Fleisch?
Ich kenne das auch noch zu DDR-Zeiten. Die waren bei Lebensmittelkontrollen so penibel, die waren päpstlicher als der Papst. Die hätten den Betrieb umgehend dichtgemacht, wenn es irgend so ein Vorfall gegeben hätte. Hier sind die Strafen viel zu lasch.



Das haben wir alles der EU zu verdanken. Seitdem die Grenzen für den freien Warenverkehr geöffnet sind, können die Gauner machen was sie wollen. Angegammeltes Fleisch steht nicht auf dem Index, und damit bekommen wir oft den letzten Dreck vorgesetzt. Firmen, die erwischt werden, sollten öffentlich angeprangert und mit hohen Geldstrafen belegt werden.


Heute ist der 1. Tag von dem Rest meines Lebens.

 
Laura
Master
Beiträge: 1.715
Registriert am: 14.03.2011


RE: 50 000 Tonnen Fleisch gesucht

#4 von Klaus Pfahl , 11.04.2013 21:51

Bestimmt wurde das gesuchte Fleisch schon verzehrt, und somit wird der Fall nicht mehr aufzuklären sein. Wenn man nicht mal Fleisch findet, dass man sucht, wie soll man dann darauf vertrauen, dass Gammelfleisch aus ungarischen Qualzuchten nach dem man nicht so angestrengt sucht nicht auf den Teller kommt?


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: 50 000 Tonnen Fleisch gesucht

#5 von Proconsul48 , 12.04.2013 18:18

Es muß immer erst was passieren, damit was geschieht...

 
Proconsul48
Master
Beiträge: 2.171
Registriert am: 12.12.2010


RE: 50 000 Tonnen Fleisch gesucht

#6 von Schiffskatze , 12.04.2013 19:20

Zitat von Proconsul48 im Beitrag #5
Es muß immer erst was passieren, damit was geschieht...



Da werden wir alle mit zahllosen Gesetzen, Vorschriften und Verordnungen überzogen und trotzdem nehmen die Skandale nicht ab.
Wer sich von Strafen trotzdem nicht abhalten lässt, der muss eben härtere Massnahmen zu spüren bekommen. Diesen fragwürdigen Herstellern hätte ich entweder längst die Konzession entzogen oder ein Einfuhrverbot erteilt - EU hin oder her.


 
Schiffskatze
Kommodore
Beiträge: 4.644
Registriert am: 24.05.2010


   

Ermittlungen gegen Gysi
Leitende Beamte in den einstweiligen Ruhestand versetzt

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor