RE: habemus papam

#31 von Gast ( gelöscht ) , 16.03.2013 12:40

Man kann ihm nicht verbieten, diese Meinung zu haben.
Viele Menschen, die nicht der K.Kirche sind haben sie auch.
Die gleichgeschlechtliche Ehe ist wider die Natur, da kann sie noch so schöngeredet werden.
Diese Meinung darf jeder Privatmensch haben, darum auch ein Jesuit.
Gerade weil er diese Meinung vertritt wird er kaum schwul oder ein Kindesmissbraucher sein.
Sachen gibt es, man glaubt es nicht.

Gast

RE: habemus papam

#32 von Schiffskatze , 16.03.2013 13:01

Zitat von Gast im Beitrag #31
Man kann ihm nicht verbieten, diese Meinung zu haben.
Viele Menschen, die nicht der K.Kirche sind haben sie auch.
Die gleichgeschlechtliche Ehe ist wider die Natur, da kann sie noch so schöngeredet werden.
Diese Meinung darf jeder Privatmensch haben, darum auch ein Jesuit.
Gerade weil er diese Meinung vertritt wird er kaum schwul oder ein Kindesmissbraucher sein.
Sachen gibt es, man glaubt es nicht.





Das hat auch keiner behauptet.


 
Schiffskatze
Kommodore
Beiträge: 4.645
Registriert am: 24.05.2010


RE: habemus papam

#33 von kritisches_Auge , 16.03.2013 21:32

Obwohl Meinungsfreiheit herrscht, darf man wohl kaum sagen, dass man der gleichgeschlechtlichen Ehe nichts abgewinnen kann.
Mir wäre eine andere Einstellung der katholischen Kirche zur Empfängsnisverhütung wichtig, aber diese wird wohl kaum erfolgen.


 
kritisches_Auge
3.Steuermann
Beiträge: 603
Registriert am: 10.08.2011


RE: habemus papam

#34 von Gast ( gelöscht ) , 17.03.2013 00:24

Letzteres wäre mir auch wichtig.

Gast

RE: habemus papam

#35 von Gast ( gelöscht ) , 17.03.2013 13:39

Dumm nur für die Hetzer, dass er Folgendes gemacht hat:

Symbolik! Dass er rote Schuhe und Hermelinmozetta hat stehen lassen und mit dem Kleinbus zurück ins Quartier gefahren ist, gemeinsam mit den Kardinälen. Dass er sein eisernes Brustkreuz behalten und kein güldenes Prunk-Pektorale tragen möchte. Dass er ein bescheidener Mensch ist, der die Armen in den Mittelpunkt stellt und für den der Reichtum der Kirche nicht der Weg des Herrn ist.

Gast

RE: habemus papam

#36 von Friesenkrabbe , 17.03.2013 14:28

Zitat von Gast im Beitrag #35
.... Dass er ein bescheidener Mensch ist, der die Armen in den Mittelpunkt stellt und für den der Reichtum der Kirche nicht der Weg des Herrn ist.


Genau! Das kam auch in der heutigen Sondersendung des Angelus-Gebetes bei n-tv zur Sprache, daß er seinen Kardinälen gesagt haben soll, ob die Kirche denn überhaupt eine Bank brauche!?

Hoffentlich lebt dieser Papst länger als Johannes Paul I. ..........

 
Friesenkrabbe
Matrose
Beiträge: 427
Registriert am: 15.04.2011


RE: habemus papam

#37 von Gast ( gelöscht ) , 17.03.2013 14:51

Das hoffe ich auch.

Gast

RE: habemus papam

#38 von Gast ( gelöscht ) , 17.03.2013 18:13

Vielleicht sollte man sich einmal über den Gründer der Jesuiten informieren.
Dann weiß man, wie der Neue Papst zu handeln hat.

http://de.wikipedia.org/wiki/Ignatius_von_Loyola

Gast

RE: habemus papam

#39 von Friesenkrabbe , 17.03.2013 18:33

Ich gestehe offen, vom neuen Papst angenehm überrascht zu sein.
Selbst gehöre ich keiner Glaubensgemeinschaft an, sondern bezeichne mich als Atheist.

Die Art seines Auftretens aber, die Lebendigkeit, mit der er spricht, sein Humor, dieses Ungezwungene...... das alles nötigt mir Sympathie für ihn ab.

Ich befürchte nur, daß er es sehr schwer haben wird im Vatikan, die ganzen Widrigkeiten, Ränkespiele etc. entflechten zu können......

Heiner Geissler (Ex-Minister CDU) selbst gehörte - oder gehört vielleicht noch - einmal dem Jesuiten-Orden an. Hier ein Kommentar von ihm

http://www.spiegel.de/panorama/gesellsch...g-a-888889.html

 
Friesenkrabbe
Matrose
Beiträge: 427
Registriert am: 15.04.2011


RE: habemus papam

#40 von Gast ( gelöscht ) , 18.03.2013 20:33

http://de.nachrichten.yahoo.com/video/k-...-171344869.html.....

Die argentinische Präsidentin Cristina Kirchner hat am Montag im Vatikan den gerade gewählten argentinischen Papst Franziskus getroffen. Als Geschenk überreichte sie ihm ein traditionelles Mate-Drinkgefäß.

Zum Dank bekam sie vom Pontifex, der sie wiederholt wegen der Einführung der Homo-Ehe vor drei Jahren kritisiert hatte, ein Küsschen.

Lächelnd sagte sie, dass sie noch nie von einem Papst geküsst worden sei. Ihrerseits den Papst anzufassen, traute sie sich aber nur kurz.

Hauptgrund für Kirchners Reise nach Rom ist die Amtseinführung von Papst Franziskus am Dienstag.

ORT: VATIKAN


Gast
zuletzt bearbeitet 18.03.2013 20:35 | Top

RE: habemus papam

#41 von Proconsul48 , 31.03.2013 19:36

Bis jetzt macht der "Neue" sich tadellos...hoffentlich bleibt es so...

 
Proconsul48
Master
Beiträge: 2.175
Registriert am: 12.12.2010


RE: habemus papam

#42 von Gulliver , 24.08.2013 02:08

Zitat
Papst rief 19-jährigen Italiener spontan an

Padua. Papst Franziskus hat erneut seine Bürgernähe unter Beweis gestellt und einen Gläubigen angerufen. „Ich bin Papst Franziskus, wir können uns duzen“, sagte der Pontifex in dem Telefonat mit dem Italiener Stefano Cabizza, wie die Zeitung „Il Gazzettino“ gestern berichtete. Der 19-Jährige aus Padua hatte einen Brief an Franziskus geschrieben und ihn über einen Kardinal dem Kirchenoberhaupt zukommen lassen. „Wir haben acht Minuten lang gelacht und Witze gemacht“, berichtete Cabizza. „Der Papst hat mir gesagt, dass Jesus und seine Jünger sich auch geduzt haben.“ Der Heilige Vater ruft gelegentlich Freunde oder auch Journalisten an und erkundigt sich nach einem kranken Angehörigen, nach Prüfungsergebnissen oder nach Geburtstagen.



Sehr locker drauf ist Franziskus, gefällt mir.

 
Gulliver
Master
Beiträge: 1.045
Registriert am: 04.08.2013


   

Vatikan soll Exkommunikation Luthers aufheben
Kampf gegen Genitalverstümmelung

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor