nützliche Kräuter

#1 von Klaus Pfahl , 17.05.2010 18:13

Liebstöckel:
Es gibt kaum ein Gewürzkraut, bei dem die von der Pflanze produzierte Blattmasse in einem so krassen Missverhältnis zu in der Küche benötigten Würzmenge steht wie beim Liebstock: Manchmal ahnen Hobbykräutergärtner gar nicht, welch Riesenstaude einmal aus dem kleinen Mitbringsel vom Gartenmarkt werden kann.

Die Pflanze wird am besten gleich in eine Gartenecke verbannt, wo sie ihre ausladende Schönheit voll entfalten kann. Trotzdem ist das “Maggikraut” für kräftige Suppen eine ideale Würze.

Lebensform: mehrjährige Pflanze, treibt jedes Jahr aus Wurzelstöcken neu aus
Höhe: 150 cm
Blütezeit: Juli – August
Verwendung: Aphrodisiaka, Pflanzen der Liebe; Blütenökologische Bedeutung, Nektarpflanze für Schmetterlinge, Bienen und Hummeln; Gewürzpflanze, Gewürzkraut für Speisen und Salate; Küche, Zubereitung als Gemüse, Verwendung in der kulinarischen Küche.

Um sie zu vermehren teilt man im Hebst den Wurzelballen.

Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: nützliche Kräuter

#2 von Kreuzritter , 17.05.2010 22:06



Sehr nützliches Kraut.


Non nobis Domine, non nobis, sed nomini tuo da gloriam!

 
Kreuzritter
Leichtmatrose
Beiträge: 197
Registriert am: 28.04.2010


RE: nützliche Kräuter

#3 von Isis ( gelöscht ) , 17.05.2010 22:10

Zitat von Kreuzritter


Sehr nützliches Kraut.



macht auf Dauer ein wenig kirre im Kopf


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Isis

RE: nützliche Kräuter

#4 von Kreuzritter , 17.05.2010 22:17

Zitat von Isis


macht auf Dauer ein wenig kirre im Kopf



Ja, das ist, denke ich, der Hauptnutzen.

Ernsthafter:



Kerbel. Probierts mal zum Spargel, oder auch in de Salat. Jetzt auf jedem Wochenmarkt
frisch, jung, hellgrün und zart zu bekommen.


Non nobis Domine, non nobis, sed nomini tuo da gloriam!

 
Kreuzritter
Leichtmatrose
Beiträge: 197
Registriert am: 28.04.2010


RE: nützliche Kräuter

#5 von Klaus Pfahl , 17.05.2010 23:31

Zitat von Kreuzritter

Ja, das ist, denke ich, der Hauptnutzen.

Ernsthafter:



Kerbel. Probierts mal zum Spargel, oder auch in de Salat. Jetzt auf jedem Wochenmarkt
frisch, jung, hellgrün und zart zu bekommen.



Gefährlich! Kerbel kann mit der ähnlich aussehenden Hundspetersilie und dem äußerst giftigen Schierling im Jungstadium verwechselt werden.

Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: nützliche Kräuter

#6 von Kreuzritter , 18.05.2010 17:34

Zitat von Blitz

Zitat von Kreuzritter

Ja, das ist, denke ich, der Hauptnutzen.

Ernsthafter:



Kerbel. Probierts mal zum Spargel, oder auch in de Salat. Jetzt auf jedem Wochenmarkt
frisch, jung, hellgrün und zart zu bekommen.



Gefährlich! Kerbel kann mit der ähnlich aussehenden Hundspetersilie und dem äußerst giftigen Schierling im Jungstadium verwechselt werden.

Gruß
Blitz




Naja, wenn einer wirklich selber Kräuter sammelt, sollte er etwas mehr darüber wissen, als ein
Bild in einem Internetforum. Soweit ich weiß, lässt sich Kerbel am Geruch der zerriebenen
Blätter leicht von anderem unterscheiden - aber ich kaufe immer auf dem Markt.


Non nobis Domine, non nobis, sed nomini tuo da gloriam!

 
Kreuzritter
Leichtmatrose
Beiträge: 197
Registriert am: 28.04.2010


RE: nützliche Kräuter

#7 von Schimmerlos ( gelöscht ) , 18.05.2010 17:52

Das Kraut der Unsterblichkeit!



Jiaogulan - Kraut der Unsterblichkeit
Gynostemma pentaphyllum
***Neuheit des Jahres 2009***
Größe: je nach Jahreszeit unterschiedlichJiaogulan - Kraut der Unsterblichkeit

Jiaogulan - Gynostemma pentaphyllum, ist eine in Asien heimische, schnell wachsende Kletterpflanze aus der Familie der Kürbisgewächse. Die Blätter der Pflanze werden in der traditionellen chinesischen Medizin als Tee zubereitet.

Die Nutzung von Gynostemma pentaphyllum blieb lange Zeit auf die südliche Bergregion Zentralchinas beschränkt in dem Jiaogulan (Xiancao) heimisch ist. Die Menschen in dieser Region nutzen Xiancao seit jeher als Vitaltee. Die in dieser Region überaus hohe Anzahl der über 100-jährigen wird auf den Konsum der Pflanze zurückgeführt. Daher auch die Bezeichnung Xiancao, Kraut der Unsterblichkeit.

Jiaogulan ist ein Adaptogen. Es wirkt also ausgleichend auf Körperfunktionen. Nachgewiesen wurden insbesondere folgende Wirkungen:

- Cholesterinsenkend (LDL)
- Oxidationshemmend
- Immunsystemmodulierend
- Leistungssteigernd

Das Besondere an dieser Pflanze ist der hohe Gehalt an Gypenosiden, die zur Klasse
der Saponine gehören. Die Blätter beinhalten die für die Gesamtwirkung wichtige Saponine ("Gypenoside", ähnlich der "Panaxoside/Ginsenoside" aus dem Ginseng), Spurenelemente, Aminosäuren, Proteine, Polysaccharide und Vitamine. Jiaogulan beinhaltet viermal so viele Saponine wie Ginseng. Einige davon sind identisch mit dessen Wirkstoffen, andere werden erst im Körper zu diesen Stoffen umgewandelt.

Gynostemma pentaphyllum ist eine relativ schnell wachsende und anspruchslose Pflanze. Jiaogulan ist bis ca. -15° winterhart, allerdings stirbt im Winter der obere Teil der Pflanze ab. Die Pflanze treibt jedoch im Frühjahr wieder aus. Als Winterschutz sollte man im Herbst eine Mulchschicht aufbringen.

Alternativ kann Xiancao auch als Topfpflanze im Haus stehen. Die Pflanze wächst so das ganze Jahr über. Bei der Topfkultur sollte man auf eine ordentliche Drainage achten. Dazu füllt man auf den Topfgrund feinen Kies, Tonkugeln oder Sand, bevor man die Erde auffüllt.

http://www.gartencenter-shop24.de/produc...fo=p46128_.html

Zitat
Wächst bei mir schon zwei Jahre wie Unkraut im Garten, absolut winterfest.
Drei Blätter im Tag roh essen und im Winter als Tee, oder in der Wohnung ziehen.


Die Waffen nieder!
Bertha von Suttner

Schimmerlos

RE: nützliche Kräuter

#8 von Kreuzritter , 18.05.2010 17:54

Zitat von Schimmerlos
Das Kraut der Unsterblichkeit!

(...)



Unsterblich ist mir egal ... wie schmeckt es?


Non nobis Domine, non nobis, sed nomini tuo da gloriam!

 
Kreuzritter
Leichtmatrose
Beiträge: 197
Registriert am: 28.04.2010


RE: nützliche Kräuter

#9 von Schimmerlos ( gelöscht ) , 18.05.2010 18:04

Zitat von Kreuzritter

Zitat von Schimmerlos
Das Kraut der Unsterblichkeit!

(...)



Unsterblich ist mir egal ... wie schmeckt es?




Scharf, aber erträglich, ich empfinde es als gesund.
Alles, was bitter und scharf schmeckt sind wertvolle Kräuter, außer sie sind giftig.
Beispiele Löwenzahn,
Brennessel.


Die Waffen nieder!
Bertha von Suttner

Schimmerlos

RE: nützliche Kräuter

#10 von Kreuzritter , 18.05.2010 19:13

Zitat von Schimmerlos

Zitat von Kreuzritter

Zitat von Schimmerlos
Das Kraut der Unsterblichkeit!

(...)



Unsterblich ist mir egal ... wie schmeckt es?




Scharf, aber erträglich, ich empfinde es als gesund.
Alles, was bitter und scharf schmeckt sind wertvolle Kräuter, außer sie sind giftig.
Beispiele Löwenzahn,
Brennessel.




Alles ist giftig, es ist nur eine Frage der Dosis.

„Dosis sola venenum facit“, (Paracelsus)


Non nobis Domine, non nobis, sed nomini tuo da gloriam!

 
Kreuzritter
Leichtmatrose
Beiträge: 197
Registriert am: 28.04.2010


RE: nützliche Kräuter

#11 von Klaus Pfahl , 15.06.2010 18:25

Wer Knoblauchzehen in seinem Garten gesteckt hatte kann ihn jetzt als frischen Knoblauch in der Küche verwenden. Dafür wird auch das Grün mit klein geschnitten. Allerdings ist vom Verzehr im rohen Zusatand abzuraten (macht sehr einsam).

Die grünen Triebe müssen jetzt umgetreten oder geknickt werden, damit sich die Knollen besser entwickeln.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010

zuletzt bearbeitet 15.06.2010 | Top

RE: nützliche Kräuter

#12 von Dr Rodney Mckay ( gelöscht ) , 16.06.2010 15:26

Thymian enthält das ätherische Öl Thymol. Dieses wirkt antiseptisch also entzündungshemmend und tötet Pilze ab. Da das Thymianöl außerdem dem Körper hilft Halssekret auszuscheiden und zu entkrampfen ist es ein sehr wirksames Kraut bei allen Husten- und Bronchialerkrankungen. Ob als Heilmittel oder in der Küche, Thymian ist eines der potentesten Kräuter, die wir kennen.



mfg Rodney

Dr Rodney Mckay

RE: nützliche Kräuter

#13 von Dr Rodney Mckay ( gelöscht ) , 16.06.2010 15:31

Brennesseln

Brennesseln werden nur selten als Gewürz genutzt. Doch es gibt leckere Gerichte, die aus ihr zubereitet werden können. Sehr gut sind Brennesseln als Tee zu verwenden. Sie haben die Eigenschaft, den Stoffwechsel anzuregen.

Es gibt auchnoch einen Brennessel Aufstrich das Rezept schreibe Ich in die Kochecke.



mfg Rodney


Dr Rodney Mckay
zuletzt bearbeitet 16.06.2010 15:31 | Top

   

Der Duft
Die schönsten Tauchparadise

Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor