RE: deutsche kultur

#31 von Schiffskatze , 08.03.2013 20:23

Zitat von bernhard44 im Beitrag #30
Zitat von Schiffskatze im Beitrag #29

Zitat
Patriotismus überlassen wir lieber den Fussballfans.



Wer ist wir?

Ich finde, wir haben einiges vorzuweisen, was Patriotismus oder Nationalstolz durchaus zulässt. Denk doch nur mal an die friedlich verlaufende Wende in der DDR 1989. Das ist in der Form noch keinem anderen Volk gelungen.



Das war eine Folge der Perestroika und des wirtschaftlichen Niedergangs der Sowjetunion. Ohne das, hätten wir heute immer noch DDR, inklusive Mauer, Trabbi und Pfefferminzlikör.

Btw, wir == Bevölkerung dieses Landes.




Du kannst nicht für alle sprechen, nur weil dir missfällt, dass andere erhobenen Hauptes ihre Erfolge dieses Landes nicht kleinreden lassen wollen.

Militärisch wäre die damalige SU durchaus in der Lage gewesen, Aufstände in den ostdeutschen Städten nieder zu schiessen. Haben sie nicht gemacht und das ostdeutsche Volk hat das kleine Zeitfenster genutzt. Sie haben ihr Leben riskiert, als sie auf die Strasse gingen. Denn sie konnten nicht wissen, dass der Russe nicht eingreift.
Ich gehe jede Wette ein, dass Westdeutsche im umgekehrten Fall niemals so gut mit den Anpassungsschwierigkeiten hätten umgehen können.


 
Schiffskatze
Kommodore
Beiträge: 4.645
Registriert am: 24.05.2010


RE: deutsche kultur

#32 von GG146 , 08.03.2013 20:28

Ganz so weltgeschichtlich einzigartig ist die gewaltfreie Revolution in der DDR nicht, s. z. B. die Nelkenrevolution in Portugal:

http://de.wikipedia.org/wiki/Nelkenrevolution

... und natürlich Gandhis Strategie gegenüber den Briten nicht zu vergessen.

 
GG146
Master
Beiträge: 1.622
Registriert am: 24.05.2011


RE: deutsche kultur

#33 von Klaus Pfahl , 08.03.2013 20:42

Zitat von Schiffskatze im Beitrag #31


Du kannst nicht für alle sprechen, nur weil dir missfällt, dass andere erhobenen Hauptes ihre Erfolge dieses Landes nicht kleinreden lassen wollen.

Militärisch wäre die damalige SU durchaus in der Lage gewesen, Aufstände in den ostdeutschen Städten nieder zu schiessen. Haben sie nicht gemacht und das ostdeutsche Volk hat das kleine Zeitfenster genutzt. Sie haben ihr Leben riskiert, als sie auf die Strasse gingen. Denn sie konnten nicht wissen, dass der Russe nicht eingreift.
Ich gehe jede Wette ein, dass Westdeutsche im umgekehrten Fall niemals so gut mit den Anpassungsschwierigkeiten hätten umgehen können.



Da könntest Du sogar Recht haben. Im umgekehrten Fall wäre die halbe Bundesregierung in Internierungslager eingesperrt worden.
Ich hätte mich auch niemals als Komsomolze vorstellen können.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.171
Registriert am: 07.03.2010


RE: deutsche kultur

#34 von bernhard44 ( gelöscht ) , 08.03.2013 21:05

Zitat von Schiffskatze im Beitrag #31



Du kannst nicht für alle sprechen, nur weil dir missfällt, dass andere erhobenen Hauptes ihre Erfolge dieses Landes nicht kleinreden lassen wollen.

Militärisch wäre die damalige SU durchaus in der Lage gewesen, Aufstände in den ostdeutschen Städten nieder zu schiessen. Haben sie nicht gemacht und das ostdeutsche Volk hat das kleine Zeitfenster genutzt. Sie haben ihr Leben riskiert, als sie auf die Strasse gingen. Denn sie konnten nicht wissen, dass der Russe nicht eingreift.
Ich gehe jede Wette ein, dass Westdeutsche im umgekehrten Fall niemals so gut mit den Anpassungsschwierigkeiten hätten umgehen können.



Was andere tun ist doch irrelevant. Die Deutschen können auf nichts stolz sein. Es mag Einzelpersonen gegeben haben, die Großes leisteten, oder sich dem deutschen Ungeist widersetzten, doch das war eben nicht die Masse, respektive "die Deutschen". Der typische Deutsche ist obrigkeitshörig, ordnungsfanatisch, arbeitsam, feige und fremdenfeindlich. Das Deutschtum gehört komplett auf den Müllhaufen der Geschichte.

Und was die DDR angeht: wären die Russen wirklich anmarschiert und hätten mit Gewalt gedroht, hätten die Deutschen schön brav gekuscht und ihren Herrschern die Füße geküsst, so wie sie es schon immer getan haben.


Fanpost bitte hier: http://foobar.xobor.de/

bernhard44
zuletzt bearbeitet 08.03.2013 21:07 | Top

RE: deutsche kultur

#35 von Schiffskatze , 08.03.2013 21:08

Zitat von GG146 im Beitrag #32
Ganz so weltgeschichtlich einzigartig ist die gewaltfreie Revolution in der DDR nicht, s. z. B. die Nelkenrevolution in Portugal:

http://de.wikipedia.org/wiki/Nelkenrevolution

... und natürlich Gandhis Strategie gegenüber den Briten nicht zu vergessen.



Ich wüsste nicht, dass jemals ein geteiltes Land mit Mauer, Stacheldraht und Minengelände es zustande brachten, sich friedlich wiederzuvereinigen. Das ist geschichtlich einmalig.
Das soll uns Korea erstmal nachmachen.


 
Schiffskatze
Kommodore
Beiträge: 4.645
Registriert am: 24.05.2010

zuletzt bearbeitet 08.03.2013 | Top

RE: deutsche kultur

#36 von Schiffskatze , 08.03.2013 21:12

Zitat
Der typische Deutsche ist obrigkeitshörig, ordnungsfanatisch, arbeitsam, feige und fremdenfeindlich


Sind Eigenschaften, die auch auf Nichtdeutsche zutreffen.

Zitat
Und was die DDR angeht: wären die Russen wirklich anmarschiert und hätten mit Gewalt gedroht, hätten die Deutschen schön brav gekuscht und ihren Herrschern die Füße geküsst, so wie sie es schon immer getan haben.



Von wegen kuschen: Am 17. Juni 1953 haben schon einmal Arbeiter versucht, sich gegen das System aufzulehnen und mussten sich zusammenschiessen lassen.


 
Schiffskatze
Kommodore
Beiträge: 4.645
Registriert am: 24.05.2010

zuletzt bearbeitet 08.03.2013 | Top

RE: deutsche kultur

#37 von bernhard44 ( gelöscht ) , 08.03.2013 21:39

Zitat von Schiffskatze im Beitrag #36

Zitat
Der typische Deutsche ist obrigkeitshörig, ordnungsfanatisch, arbeitsam, feige und fremdenfeindlich

Sind Eigenschaften, die auch auf Nichtdeutsche zutreffen.


In der Kombination äußerst selten.

Der US-Historiker Daniel Goldhagen schrieb einmal:
Der Deutsche ist im allgemeinen brutal und mörderisch gegenüber Angehörigen anderer Völker und gehört einer politischen Kultur des Todes an.


Fanpost bitte hier: http://foobar.xobor.de/

bernhard44

RE: deutsche kultur

#38 von Gast ( gelöscht ) , 08.03.2013 21:53

Vermutlich ein Jüdischer Historiker?
Erwartest du von ihm Objektivität?
Nach allem, was so geschehen ist?

Gast

RE: deutsche kultur

#39 von Schiffskatze , 09.03.2013 12:51

Zitat von bernhard44 im Beitrag #37
Zitat von Schiffskatze im Beitrag #36

Zitat
Der typische Deutsche ist obrigkeitshörig, ordnungsfanatisch, arbeitsam, feige und fremdenfeindlich

Sind Eigenschaften, die auch auf Nichtdeutsche zutreffen.


In der Kombination äußerst selten.

Der US-Historiker Daniel Goldhagen schrieb einmal:
Der Deutsche ist im allgemeinen brutal und mörderisch gegenüber Angehörigen anderer Völker und gehört einer politischen Kultur des Todes an.



Nimm es mir nicht übel, aber es sind Hassprediger, die so reden. Würde ich seine Worte gegen ein anderes Volk aussprechen, riskiere ich eine Anzeige wegen Volksverhetzung.


 
Schiffskatze
Kommodore
Beiträge: 4.645
Registriert am: 24.05.2010


RE: deutsche kultur

#40 von Schiffskatze , 09.03.2013 13:05

Zitat von Gast im Beitrag #38
Vermutlich ein Jüdischer Historiker?
Erwartest du von ihm Objektivität?
Nach allem, was so geschehen ist?



Ja, das Mindeste was man fast 70 Jahre nach dem letzten Weltkrieg erwarten kann, ist Objektivität und selbstverständlich auch eine genaue Analyse, damit sowas nie wieder passiert.
Aber nachfolgende Generationen mit der Kultur des Todes in die Nähe zu bringen ist verunglimpfend und volksverhetzend.
Vllt ist dieser Goldmann noch nicht dahinter gekommen, dass das deutsche Volk vom Krieg die Nase ein für alle Mal gestrichen voll hat. Das hat für den Vietnam-Krieg gegolten und gilt auch für den Afghanistan-Krieg. Der findet keine breite Zustimmung der Bevölkerung.


 
Schiffskatze
Kommodore
Beiträge: 4.645
Registriert am: 24.05.2010


RE: deutsche kultur

#41 von Proconsul48 , 22.03.2013 09:30

Wenn ich den Strang hier lese, bin ich geneigt, einige Bände von Reclams Kulturführer Deutschland zu kaufen und an ein paar Ignoranten zu verteilen....tztztz !!!

 
Proconsul48
Master
Beiträge: 2.177
Registriert am: 12.12.2010


   

Traumdeutung
TV-Auftritt von Natascha Kampusch: Die Überlebende

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor