RE: Hat das Kind eines anonymen Samenspenders das Recht zu erfahren, wer sein biologischer Vater ist?

#16 von maronni , 08.02.2013 18:51

Wieso?
Ich würde auch eher einen anonymen Samenspender wählen, als ein Kind zu adoptieren.
Da hat das Kind wenigstens auch meine Gene.


immer frei von der Leber weg,
...auch wenn manchen die Galle hoch kommt

 
maronni
Master
Beiträge: 1.203
Registriert am: 31.07.2011


RE: Hat das Kind eines anonymen Samenspenders das Recht zu erfahren, wer sein biologischer Vater ist?

#17 von Laura , 08.02.2013 21:17

Ich meine auch, dass Jugendliche mit 18 über ihre wahre Herkunft aufgeklärt werden sollten. Das gilt auch für Adoptivkinder. Denn es könnte sein, dass die Betroffenen von sich aus erkennen, dass sie in einem fremden Nest groß gezogen wurden.


Heute ist der 1. Tag von dem Rest meines Lebens.

 
Laura
Master
Beiträge: 1.715
Registriert am: 14.03.2011


RE: Hat das Kind eines anonymen Samenspenders das Recht zu erfahren, wer sein biologischer Vater ist?

#18 von kritisches_Auge , 08.02.2013 23:06

sie sollen schon als Kleinstkinder über ihre Adoption aufgeklärt werden.
Ich hätte weder ein Kind adoptiert noch eine Samenspende gewollt, sondern versucht das Beste aus einem Leben ohne Kind zu machen.


 
kritisches_Auge
3.Steuermann
Beiträge: 603
Registriert am: 10.08.2011


RE: Hat das Kind eines anonymen Samenspenders das Recht zu erfahren, wer sein biologischer Vater ist?

#19 von Schiffskatze , 08.02.2013 23:12

Zitat von kritisches_Auge im Beitrag #18
sie sollen schon als Kleinstkinder über ihre Adoption aufgeklärt werden.
Ich hätte weder ein Kind adoptiert noch eine Samenspende gewollt, sondern versucht das Beste aus einem Leben ohne Kind zu machen.


Ich auch. Adoption und erst recht eine Samenspende käme für mich nicht infrage.


 
Schiffskatze
Kommodore
Beiträge: 4.645
Registriert am: 24.05.2010


RE: Hat das Kind eines anonymen Samenspenders das Recht zu erfahren, wer sein biologischer Vater ist?

#20 von Klaus Pfahl , 08.02.2013 23:28

Zitat von kritisches_Auge im Beitrag #18
sie sollen schon als Kleinstkinder über ihre Adoption aufgeklärt werden.
Ich hätte weder ein Kind adoptiert noch eine Samenspende gewollt, sondern versucht das Beste aus einem Leben ohne Kind zu machen.


Bei Adoptivkindern, fürchte ich, dass sie durch frühkindliche Traumata ohnehin geschädigt, durch zu frühe Aufklärung seelische Schäden davon tragen könnten. Mit 16 ist ok.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.171
Registriert am: 07.03.2010


RE: Hat das Kind eines anonymen Samenspenders das Recht zu erfahren, wer sein biologischer Vater ist?

#21 von Schiffskatze , 08.02.2013 23:35

Zitat von Blitz im Beitrag #20
Zitat von kritisches_Auge im Beitrag #18
sie sollen schon als Kleinstkinder über ihre Adoption aufgeklärt werden.
Ich hätte weder ein Kind adoptiert noch eine Samenspende gewollt, sondern versucht das Beste aus einem Leben ohne Kind zu machen.


Bei Adoptivkindern, fürchte ich, dass sie durch frühkindliche Traumata ohnehin geschädigt, durch zu frühe Aufklärung seelische Schäden davon tragen könnten. Mit 16 ist ok.



Vorher schon, nicht erst mit 16, wenn der Jugendliche fast erwachsen ist.


 
Schiffskatze
Kommodore
Beiträge: 4.645
Registriert am: 24.05.2010


RE: Hat das Kind eines anonymen Samenspenders das Recht zu erfahren, wer sein biologischer Vater ist?

#22 von kritisches_Auge , 09.02.2013 00:36

Nein, blitz,es wird eindeutig empfohlen, es dem Kind so früh wie möglich zu sagen.


 
kritisches_Auge
3.Steuermann
Beiträge: 603
Registriert am: 10.08.2011


RE: Hat das Kind eines anonymen Samenspenders das Recht zu erfahren, wer sein biologischer Vater ist?

#23 von Klaus Pfahl , 09.02.2013 00:49

Ich bin kein Kinderpsychologe, aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass ein Adoptivkind, dass zu seinem Glück in einer harmonischen Familie aufwachsen darf, schockiert und traumatisiert werden könnte, wenn es zu früh über seine Herkunft erfährt.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.171
Registriert am: 07.03.2010


RE: Hat das Kind eines anonymen Samenspenders das Recht zu erfahren, wer sein biologischer Vater ist?

#24 von Gast ( gelöscht ) , 09.02.2013 01:33

Ich möchte mir garnicht vorstellen, wie es wäre, ein Kind aus einer Samenbank zu sein.
Das wäre doch eine Schande für das ganze Leben, jeder, der es erfahren würde, würde lachen.
An das Gespött, darf ich garnicht denken.
Ein Kind sollte in Liebe gezeugt werden.

Gast

RE: Hat das Kind eines anonymen Samenspenders das Recht zu erfahren, wer sein biologischer Vater ist?

#25 von Klaus Pfahl , 09.02.2013 01:55

Dafür würde ich Dir doppelgrün geben. Leider ist das Bewertunssystem hier nicht erwünscht.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.171
Registriert am: 07.03.2010


RE: Hat das Kind eines anonymen Samenspenders das Recht zu erfahren, wer sein biologischer Vater ist?

#26 von Gast ( gelöscht ) , 09.02.2013 01:57

Daumen hoch genügt doch auch!
lg.

Gast

RE: Hat das Kind eines anonymen Samenspenders das Recht zu erfahren, wer sein biologischer Vater ist?

#27 von Klaus Pfahl , 09.02.2013 02:04

Hast ooch Recht, gute Nacht.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.171
Registriert am: 07.03.2010


RE: Hat das Kind eines anonymen Samenspenders das Recht zu erfahren, wer sein biologischer Vater ist?

#28 von Friesenkrabbe , 09.02.2013 08:53

Zitat von Blitz im Beitrag #23
Ich bin kein Kinderpsychologe, aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass ein Adoptivkind, dass zu seinem Glück in einer harmonischen Familie aufwachsen darf, schockiert und traumatisiert werden könnte, wenn es zu früh über seine Herkunft erfährt.


Dafür sorgen dann meist schon Nachbarskinder oder Schulkameraden, die das irgendwo aufgeschnappt haben...

 
Friesenkrabbe
Matrose
Beiträge: 427
Registriert am: 15.04.2011


RE: Hat das Kind eines anonymen Samenspenders das Recht zu erfahren, wer sein biologischer Vater ist?

#29 von Friesenkrabbe , 09.02.2013 08:56

Zitat von Gast im Beitrag #24
Ich möchte mir garnicht vorstellen, wie es wäre, ein Kind aus einer Samenbank zu sein.
....




Ein "Monsanto"-Produkt.........

 
Friesenkrabbe
Matrose
Beiträge: 427
Registriert am: 15.04.2011


RE: Hat das Kind eines anonymen Samenspenders das Recht zu erfahren, wer sein biologischer Vater ist?

#30 von lei , 11.02.2013 15:11

die kinder anonymer samenspender haben das recht, den namen ihres
biologischen vaters zu erfahren, wie das oberlandesgericht hamm entschieden hat.
gegen dieses urteil protestierten in einem anonymen rundschreiben zahlreiche
spender, die weiterhin unbekannt bleiben wollen, darunter silvio b., horst s., boris b.,
mick j., flavio b., arnold s. und franz b.

 
lei
Master
Beiträge: 1.244
Registriert am: 05.07.2010


   

Gardasil® – Eine tödliche Impfung ?
Gesunde Küche gegen den Krebs

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor