Warum gibt es die "Pille danach" nur auf Rezept?

#1 von Klaus Pfahl , 27.01.2013 20:53

Zitat
In Zürich gibt es die "Pille danach" in der Bahnhofs-Apotheke. Wer mag, kann sich zusätzlich von einem Arzt beraten lassen. In weiterführenden Schulen in Schweden und Frankreich gehört sie neben Pflastern und Brandsalbe zur Standardausstattung des Erste-Hilfe-Schranks. Und in England verteilte der "British Pregnancy Advisory Service" vor dem letzten Weihnachtsfest kostenlos die "Pille danach" - schon davor. Denn das Verhütungsmittel muss spätestens 72 Stunden nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr eingenommen werden, wenn es eine ungewollte Schwangerschaft verhindern soll.



http://www.spiegel.de/wissenschaft/mediz...t-a-824585.html

Für die Rezeptfreiheit des Präparats mit dem Wirkstoff Levonorgestrel setzt sich pro familia schon seit Jahren ein. In fast allen europäischen Nachbarländern ist sie längst Standard.

http://www.fr-online.de/politik/rezeptpf...6,21538444.html


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.171
Registriert am: 07.03.2010


RE: Warum gibt es die "Pille danach" nur auf Rezept?

#2 von Laura , 27.01.2013 21:26

Ebenso sollte Viagra in Deutschland frei verkäiflich sein. Heute wurde im Auslandjournal berichtet, wie deutsche Männer in Thailand mit der blauen Pille betrogen werde. Sollen doch die alten Herren, wenn sie es dort nötig haben, ihre eigenen Pillen aus Deutschland mitnehmen.


Heute ist der 1. Tag von dem Rest meines Lebens.

 
Laura
Master
Beiträge: 1.715
Registriert am: 14.03.2011


RE: Warum gibt es die "Pille danach" nur auf Rezept?

#3 von Friesenkrabbe , 28.01.2013 12:51

Viagra, für alte Lustgreise...

Ich lach mich schlapp!

Die überflüssigste Pille, die es je gab!
Wenn deutsche Männer in Thailand damit betrogen werden, kann ich das nicht bedauern.

 
Friesenkrabbe
Matrose
Beiträge: 427
Registriert am: 15.04.2011


RE: Warum gibt es die "Pille danach" nur auf Rezept?

#4 von Gast ( gelöscht ) , 28.01.2013 13:07

Viagra sollte verschreibungspflichtig bleiben, weil es bei Herzkranken zum Tode führen kann.
Ich bin aber sicher, dass man es im Internet bestellen kann.

Gast

RE: Warum gibt es die "Pille danach" nur auf Rezept?

#5 von Klaus Pfahl , 28.01.2013 18:10

In unseren Nachbarländern gibt es die kleinen blauen Pillen ohne Rezept. Ich würde sie aber nie nehmen, selbst wenn ich sie bräuchte. Ein starker Kaffee am Abend bringt es auch.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.171
Registriert am: 07.03.2010

zuletzt bearbeitet 28.01.2013 | Top

RE: Warum gibt es die "Pille danach" nur auf Rezept?

#6 von kritisches_Auge , 28.01.2013 18:19

Zitat von Friesenkrabbe im Beitrag #3
Viagra, für alte Lustgreise...

Ich lach mich schlapp!

Die überflüssigste Pille, die es je gab!
Wenn deutsche Männer in Thailand damit betrogen werden, kann ich das nicht bedauern.



Deine Nachricht empfinde ich als männerfeindlich und sehr wenig einfühlsam!


 
kritisches_Auge
3.Steuermann
Beiträge: 603
Registriert am: 10.08.2011


RE: Warum gibt es die "Pille danach" nur auf Rezept?

#7 von Gast ( gelöscht ) , 28.01.2013 19:12

Zitat von Blitz im Beitrag #5
In unseren Nachbarländern gibt es die kleinen blauen Pillen ohne Rezept. Ich würde sie aber nie nehmen, selbst wenn ich sie bräuchte. Ein starker Kaffee am Abend bringt es auch.

Ich weiß zwar, dass der Kaffee den Blutdruck steigen lässt , das Herz schneller schlagen lässt, wach hält und allgemein ein Genussmittel ist, dass er aber auch die Libido der Männer positiv beeinflusst, wusste ich nicht.
:)


Gast
zuletzt bearbeitet 28.01.2013 19:31 | Top

RE: Warum gibt es die "Pille danach" nur auf Rezept?

#8 von Klaus Pfahl , 28.01.2013 19:30

Die Erektionsfähigkeit beim Mann hat auch mit dem Blutdruck zu tun. Aber ansonsten spielt sich die Sache mehr im Kopf ab, und bei viel Alkohol ist totale Sendepause.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.171
Registriert am: 07.03.2010


RE: Warum gibt es die "Pille danach" nur auf Rezept?

#9 von Gast ( gelöscht ) , 28.01.2013 19:43

Ich denke, dass der Alkohol in Maßen, eine gewisse Lockerheit garantiert?
Der altbewährte Champagner macht Frauen schön und willig.


Gast
zuletzt bearbeitet 28.01.2013 19:58 | Top

RE: Warum gibt es die "Pille danach" nur auf Rezept?

#10 von Klaus Pfahl , 28.01.2013 20:01

Alkohol in Maßen sicher, aber ein paar Gläser zu viel schädigen das Nervensystem. Dann läuft nischt mehr.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.171
Registriert am: 07.03.2010


RE: Warum gibt es die "Pille danach" nur auf Rezept?

#11 von kritisches_Auge , 28.01.2013 23:16

Es geht um die Menge, ein oder zwei Gläser mögen auflockern, gut finde ich es dennoch nicht, aber Alkoholiker verlieren ihre Potenz.
Ich würde jedem schöne Erlebnisse ohne Alkohol wünschen.
Viagra finde ich durchaus am Platz wenn jemand warum auch immer gehemmt ist und es dann ohne Viagra geht ist es super, außerdem haben Viagra und Libido nichts miteinander zu tun, der Mann mag dann fähig sein den sexuellen Akt auszuführen, aber ohne Lustempfinden, ob das für die Frau dann so toll ist, bezweifele ich, genauso gut könnte sie zu einem Dildo greifen.


 
kritisches_Auge
3.Steuermann
Beiträge: 603
Registriert am: 10.08.2011


RE: Warum gibt es die "Pille danach" nur auf Rezept?

#12 von Klaus Pfahl , 28.01.2013 23:22

Zitat von kritisches_Auge im Beitrag #11
Es geht um die Menge, ein oder zwei Gläser mögen auflockern, gut finde ich es dennoch nicht, aber Alkoholiker verlieren ihre Potenz.
Ich würde jedem schöne Erlebnisse ohne Alkohol wünschen.
Viagra finde ich durchaus am Platz wenn jemand warum auch immer gehemmt ist und es dann ohne Viagra geht ist es super, außerdem haben Viagra und Libido nichts miteinander zu tun, der Mann mag dann fähig sein den sexuellen Akt auszuführen, aber ohne Lustempfinden, ob das für die Frau dann so toll ist, bezweifele ich, genauso gut könnte sie zu einem Dildo greifen.


Woher hast Du denn diese Erkenntnis? Bei mir und allen Männern geht es nur mit Lustempfinden. Ohne Lust keine Erektion.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.171
Registriert am: 07.03.2010


RE: Warum gibt es die "Pille danach" nur auf Rezept?

#13 von kritisches_Auge , 29.01.2013 16:21

Das ist richtig bei normal- gesunden Männern, aber ich will mich nicht weiter darüber auslassen.


 
kritisches_Auge
3.Steuermann
Beiträge: 603
Registriert am: 10.08.2011


RE: Warum gibt es die "Pille danach" nur auf Rezept?

#14 von Friesenkrabbe , 29.01.2013 18:00

Zitat von kritisches_Auge im Beitrag #6


Deine Nachricht empfinde ich als männerfeindlich und sehr wenig einfühlsam!


Es sind ja auch keine MÄNNER, die den natürlichen Abbau so nehmen wie er ist, sondern, wie ich oben schon schrieb, Lustgreise.........

 
Friesenkrabbe
Matrose
Beiträge: 427
Registriert am: 15.04.2011


RE: Warum gibt es die "Pille danach" nur auf Rezept?

#15 von Klaus Pfahl , 29.01.2013 18:35

Ich kenne so einen, der trinkt jeden Tag Alkohol und fliegt jedes Jahr im Februar nach Thailand um sich auszutoben. Bin mal gespannt, wann der seinen letzten Rückflug im Zinksarg macht.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.171
Registriert am: 07.03.2010


   

Butter und Milch teurer
Ottmar Schreiner tot

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor