RE: Katholische Kids zum Moscheebesuch verschleiertDie

#1 von Kreuzritter , 15.05.2010 10:27

Nun, für mich ist es selbstverständlich, dass man zum Besuch eines Gotteshauses, gleich welcher
Religion, sich respektvoll und mit Würde verhält. Dazu gehört auch eine angemessene Kleidung.
Also ich hätte es verstanden, wenn Mädchen mit Minirock oder Jungs mit Shorts aufgefordert
worden wären, sich umzuziehen. Aber die Einfrorderung einer Verschleierung überschreitet
eindeutig jegliches Maß.


Non nobis Domine, non nobis, sed nomini tuo da gloriam!

 
Kreuzritter
Leichtmatrose
Beiträge: 197
Registriert am: 28.04.2010


RE: Katholische Kids zum Moscheebesuch verschleiertDie

#2 von Klaus Pfahl , 15.05.2010 12:54

Als Tourist habe ich bereits viele Moscheen und Synagogen besucht. Für mich war es immer eine Selbstverständlichkeit davor die Schuhe auszuziehen, die Hände zu waschen oder eine Kipa aufzusetzen. Wenn man als Gast in ein Gotteshaus einkehrt, sollte man sich diese kleine Mühe machen.

Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Katholische Kids zum Moscheebesuch verschleiertDie

#3 von Kunigunde ( gelöscht ) , 15.05.2010 13:41

Ich kann dir noch die Burkha und den Turban empfehlen, du Kipaträger!
Kipa mit Läusen drunter vom Vorgänger.


Kunigunde

RE: Katholische Kids zum Moscheebesuch verschleiertDie

#4 von Kingpin , 15.05.2010 14:55

Hallo zusammen,

es dürfte selbstverständlich sein, dass man beim Besuch einer religiösen Statte in einem fremden Land ( als Tourist) die dort herrschenden Gepflogenheiten akzeptiert - sei es nun beim Besuch der Kathedrale neben dem "Schiefen Turm" in Pisa, wo Beine und Arme bedeckt sein müssen, oder eine Moschee in einem islamischen Land, wo man erwartet, dass man die Schuhe auszieht und sich kurz (rituell) wäscht.... oder man läßt es und erfährt nie, wie eine Moschee von innen aussieht....

Anders sieht es wohl aus, wenn man in seinem Heimatland verpflichtet wird, eine Moschee zu besuchen. Wer sich dem Ritus der Moslems anpasst ( Kopfbedeckung ) akzeptiert auch die Sitten und Gebräuche der Hausherren. Wenig tolerant wäre es aber, Verweigerern aufzuzwingen, die Moschee/das Gotteshaus zwangsmäßig zu betreten, vor allem, wenn sich ein Mädchen weigert, ein Kopftuch zu tragen.
Völlig intolerant ist es auch von den Betreibern, dass sie ihre Gäste zwingen, Ganzkörperverschleierung anzulegen; entweder ich bin tolerant und erlaube anderskonfessionellen Gästen eine reduzierte Bekleidungsvorschrift - oder ich bin ( in deren Heimatland, als Gast wohlgemerkt...) intolerant!

An diesem Beispiel in England ist sehr gut erkennbar, wie weit die Intoleranz der Muslime bereits fortgeschritten ist. Vor wenigen Jahren noch war ich an einem Tag der offenen Türe Gast in einer Moschee hier in Heilbronn. Ich wusch mir die Hände und ging auf Socken über die wunderschönen Teppiche; meine Gattin hatte ein handelsübliches Kopftuch auf und weder Sommerbluse noch Sommerrock störten....

KaRol


"Streite dich nie mit einem Idioten; er zieht dich runter auf sein Niveau und schlägt dich mit seiner Erfahrung...."

 
Kingpin
Jungmann
Beiträge: 41
Registriert am: 08.05.2010


RE: Katholische Kids zum Moscheebesuch verschleiertDie

#5 von Klaus Pfahl , 15.05.2010 17:29

Andere Länder, andere Sitten. Dieser Vorfall ereignete sich in Großbritannien. Damit müssen die Briten selbst fertig werden. Ich glaube, in Deutschland würde keine Schülerin gezwungen werden sich beim Besuch einer Moschee total zu verschleiern, geschweige denn die Verweigerung als Fehltag in der Schule anzurechnen.

Belgien und die Schweiz machen es richtig. Nach dem Motto "wehret den Anfängen" zeigen sie den Muslimen ganz klar, wo die Grenzen der Akzeptanz sind. Da sollte auch Deutschland ehrlich Flagge zeigen, selbst wenn es Kritik von allen Seiten hagelt.

@Kunigunde,
von Läusen unter der Kipa hatte ich nichts gemerkt. Da ging es sehr sauber zu. Eher holt man sich bei den Arabs im Rotlichmillieu Filzläuse.

Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Katholische Kids zum Moscheebesuch verschleiertDie

#6 von johann ( gelöscht ) , 16.05.2010 17:58

Zitat von Kunigunde
Ich kann dir noch die Burkha und den Turban empfehlen, du Kipaträger!
Kipa mit Läusen drunter vom Vorgänger.






Puhh, Du hast was gegen Burkha, Turban und Kippaträger, dann pass mal auf das dir nicht irgendwann sowas Aufdiktiert wird, in diesem Schleimerland.

Gruß johann

johann

RE: Katholische Kids zum Moscheebesuch verschleiertDie

#7 von Klaus Pfahl , 16.05.2010 18:19

Zitat von johann

Zitat von Kunigunde
Ich kann dir noch die Burkha und den Turban empfehlen, du Kipaträger!
Kipa mit Läusen drunter vom Vorgänger.






Puhh, Du hast was gegen Burkha, Turban und Kippaträger, dann pass mal auf das dir nicht irgendwann sowas Aufdiktiert wird, in diesem Schleimerland.

Gruß johann




Also die Kipa wird garantiert niemandem aufgezwungen werden, weil Juden nicht missionieren. Die leben ihren Glauben unauffällig aus und gehen keinem auf den Wecker.

Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Katholische Kids zum Moscheebesuch verschleiertDie

#8 von johann ( gelöscht ) , 16.05.2010 20:48

Zitat von Schimmerlos
Der, der mir die Burkha verpasst, muß erst geboren werden.




Du wirst dich noch wundern was in diesem Chaotensystem auf uns zukommt, solange noch zuwenig Türken den Deutschen Pass haben bleibt`s wahrscheinlich noch Friedlich, aber warte, warte noch ein weilchen dann kommt der Muezzin auch zu dir, oder so ähnlich.

Gruß johann

johann

RE: Katholische Kids zum Moscheebesuch verschleiertDie

#9 von Klaus Pfahl , 16.05.2010 21:02

Zitat von Schimmerlos
Hi Johann,
wie es der Zufall so will besitze ich eine Smith and Wesson 38 spezial, genauso eine , wie Jerry Cotton.



Kannst Du damit auch umgehen? Schaue auf keinen Fall in die Mündung um nachzusehen, ob noch ein Geschoß im Lauf ist.

Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Katholische Kids zum Moscheebesuch verschleiertDie

#10 von Klaus Pfahl , 16.05.2010 21:07

Zitat von Schimmerlos
Aber bitte, ich habe sie legal, mir wurde beigebracht, dass man die Waffe immer nach unten halten muß.
Meinem Großvater, dem Förster habe ich oft zugeschaut, wenn er die diversesten Waffen ge-und entladen hat.



Schräg nach vorne, sonst geht's in die Füße.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Katholische Kids zum Moscheebesuch verschleiertDie

#11 von Kingpin , 17.05.2010 19:24

Hi all,

ja,ja, die österreichischen Mädlz....
Die Zeiten einer Sissi sind auch schon vorbei...

Meine Verteidigungsstrategie würde so aussehen:

Auf 300-500 Meter den Karabiner mit ZF; auf 100 Meter den Halbautomaten über Kimme und Korn, ab 50 Meter den 357er Mag-Colt, ab 25 Meter die 2 Colt Kal. 45 Spezialtuning mit 2 x 16 Schuß - und sollte sich dann noch etwas bewegen, wird mit der Schrotflinte "nachgesehen"....Das Bowie-Knife bleibt im Gürtel, samt den 6x 15 Schuß Colt-Ersatzmagazinen....
Wie es sich gehört, ganz legal für einen Sportschützen....

Grüßle

Kingpin


"Streite dich nie mit einem Idioten; er zieht dich runter auf sein Niveau und schlägt dich mit seiner Erfahrung...."

 
Kingpin
Jungmann
Beiträge: 41
Registriert am: 08.05.2010


RE: Katholische Kids zum Moscheebesuch verschleiertDie

#12 von Schiffskatze , 25.05.2010 10:08

Mit Toleranz hat das Pflichttragen des Kopftuches absolut nichts zu tun. Toleranz wird einseitig eingefordert und zeigt nur wieder einmal das Einknicken vor dem Islam.
Wobei festzuhalten ist, dass sich die Katholiken der anglikanische Kirche mindestens genauso unnachgiebig verhalten wie Muslime. Frauenfeindlichkeit äussert sich auch darin, dass es keine Selbstverständlichkeit ist, zB Frauen zum Bischofsamt zu weihen. Und genau diese Sichtweise passt zum Kopftuchzwang. Diesmal von Katholiken durchgesetzt, mindestens aber befürwortet. Zumal das Kopftuch genau wie Tschador oder Burka, als ein Zeichen der Unterdrückung und Machtausübung von Frauen bedeutet.
Jedes Kopftuch ist eines zuviel.

 
Schiffskatze
Kommodore
Beiträge: 4.644
Registriert am: 24.05.2010


RE: Katholische Kids zum Moscheebesuch verschleiertDie

#13 von Klaus Pfahl , 25.05.2010 12:19

Man sieht es ja an Nordirland, wie verbissen sich die christlichen Lager gegenüberstehen. Wieviel Menschen wurden dort im Namen Gottes ermordet?!

Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Katholische Kids zum Moscheebesuch verschleiertDie

#14 von Scheinheilige ( gelöscht ) , 30.01.2011 19:53

Zitat von Schiffskatze
Mit Toleranz hat das Pflichttragen des Kopftuches absolut nichts zu tun. Toleranz wird einseitig eingefordert und zeigt nur wieder einmal das Einknicken vor dem Islam.
Wobei festzuhalten ist, dass sich die Katholiken der anglikanische Kirche mindestens genauso unnachgiebig verhalten wie Muslime. Frauenfeindlichkeit äussert sich auch darin, dass es keine Selbstverständlichkeit ist, zB Frauen zum Bischofsamt zu weihen. Und genau diese Sichtweise passt zum Kopftuchzwang. Diesmal von Katholiken durchgesetzt, mindestens aber befürwortet. Zumal das Kopftuch genau wie Tschador oder Burka, als ein Zeichen der Unterdrückung und Machtausübung von Frauen bedeutet.
Jedes Kopftuch ist eines zuviel.



Ich fühle mich durch das Tragen einer Kopfbedeckung keineswegs unterdrückt. Es ist mein freier Wille.


Scheinheilige

RE: Katholische Kids zum Moscheebesuch verschleiertDie

#15 von GG146 , 01.07.2014 14:46

Dieses (richtige) Straßburger Urteil bedeutet u. a. auch, dass der EGMR der Politik nicht jede unangenehme Verantwortung abzunehmen bereit ist:

Zitat
Gerichtshof für Menschenrechte: Frankreichs Burka-Verbot für rechtens erklärt

(...)

Straßburg - Entscheidung in Straßburg: Laut einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (EGMR) verletzt das in Frankreich geltende Burka-Verbot nicht die Grundrechte. Es sei "legitim", wenn der Staat mit solchen Maßnahmen die Voraussetzungen für ein Zusammenleben in der Gesellschaft wahren wolle.

(...)

Der Urteilsspruch der Straßburger Richter hat Auswirkungen über Frankreich hinaus. Im Nachbarland Belgien gilt seit 2011 ein ähnliches Verbot. Wer dort sein Gesicht im öffentlichen Leben so verhüllt, dass er nicht mehr zu identifizieren ist, muss mit Strafen zwischen 15 und 25 Euro oder bis zu sieben Tagen Gefängnis rechnen. In der Schweiz stimmte im Kanton Tessin die Bevölkerung mehrheitlich für ein Burka-Verbot. In Deutschland hat Hessen als erstes Bundesland im Februar 2011 ein Burka-Verbot im öffentlichen Dienst erlassen.

(...)



http://www.spiegel.de/panorama/justiz/bu...f-a-978503.html


Wenn angebliche Minderheitenrechte praktisch jeden Mehrheitswillen beugen könnten, wären Wahlen irgendwann überflüssig und wir hätten eine reine Richterherrschaft.


 
GG146
Master
Beiträge: 1.622
Registriert am: 24.05.2011

zuletzt bearbeitet 01.07.2014 | Top

   

Unsinnige EU-Subventionen
Cameron in Schottland: "Mir würde das Herz brechen"

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor