Medien mitschuld an Verrohung der Umgangsformen

#1 von Gast ( gelöscht ) , 26.12.2012 13:10

Medien mitschuld an Verrohung der Umgangsformen


Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Robert Zollitsch, hat den Massenmedien eine Mitschuld an der Verrohung der Umgangsformen zugewiesen.
Werbung "Wir brauchen gar nicht nach Amerika zu gehen, um Amokläufe zu erleben", sagte der katholische Erzbischof am Dienstag in seiner Weihnachtspredigt in Freiburg laut Redetext. "Menschliche Aggression zeigt sich auch bei uns nahezu täglich: ob als häusliche Gewalt, ob auf Straßen und Plätzen", kritisierte Zollitsch.

Er fuhr fort: "In einem Land, in dem Fernsehsender sogar an Weihnachten stundenlang Action-Streifen und brutale Thriller ausstrahlen, wo Scharfschützen- und Gangster-Filme am Fest der Liebe und des Friedens viele Wohnzimmer beherrschen, darf uns das eigentlich nicht überraschen." Der Freiburger Erzbischof kritisierte auch das Internet, wo unter dem Deckmantel der Anonymität "Menschen verleumdet und entwürdigt" würden.

"Wir dürfen nicht übersehen: Gewalt beginnt bereits mit verbaler Entgleisung und hasserfülltem Reden", sagte Zollitsch. Worte könnten "zerstörerisch, ja tödlich wirken". Vor dem Bundestagswahljahr 2013 mahnte Zollitsch auch die Politiker zu einem fairen Umgang miteinander. Es führe zu Verwundungen, "wenn der politische Gegner zum Feind gemacht wird und die Diskussion nicht mehr der Sache dient, sondern der Demontage des Kontrahenten".



Zitat
Da hat er wohl recht, was ich durch Medien und im Internet schon gelernt und gehört und gelesen habe, hätte ich mir in meinen kühnsten Träumen nie vorstellen können.

Gast

RE: Medien mitschuld an Verrohung der Umgangsformen

#2 von Klaus Pfahl , 26.12.2012 16:42

Das merkt man bereits in vielen Foren. Dort werden User/innen ohne sie im realen Leben zu kennen nach Strich und Faden zur Schnecke gemacht, nur weil sie anderer Meinung sind. Meistens sind es diejenigen die noch ziemlich grün hinter den Ohren sind.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.171
Registriert am: 07.03.2010


RE: Medien mitschuld an Verrohung der Umgangsformen

#3 von GG146 , 26.12.2012 20:29

Zitat
"Wir dürfen nicht übersehen: Gewalt beginnt bereits mit verbaler Entgleisung und hasserfülltem Reden", sagte Zollitsch. Worte könnten "zerstörerisch, ja tödlich wirken".



Ich nehme mal an, dass ihn der Terminus "Kindesmissbrauch" schmerzt.

 
GG146
Master
Beiträge: 1.622
Registriert am: 24.05.2011


RE: Medien mitschuld an Verrohung der Umgangsformen

#4 von lei , 26.12.2012 20:58

da hatten wir wohl den gleichen gedanken @blitz

wie lassen sich die medien beschreiben?

nicht untere schublade sondern der schmutz darunter; sollte mann glauben.
sie lehren uns aber immer wieder, das es noch flacher und abgeschmackter
geht.

 
lei
Master
Beiträge: 1.244
Registriert am: 05.07.2010


RE: Medien mitschuld an Verrohung der Umgangsformen

#5 von esraim , 26.12.2012 23:13

Zitat von Blitz im Beitrag #2
Das merkt man bereits in vielen Foren. Dort werden User/innen ohne sie im realen Leben zu kennen nach Strich und Faden zur Schnecke gemacht, nur weil sie anderer Meinung sind. Meistens sind es diejenigen die noch ziemlich grün hinter den Ohren sind.



Gäbe es hier ein rot / grünes Punktesystem, würdest Du dafür die höchstzahl an grünen Punkten bekommen. Denn, recht hast Du !


http://gegenwind.overblog.com/
www.smoobook.de/Samiroface

 
esraim
Matrose
Beiträge: 225
Registriert am: 24.08.2010


RE: Medien mitschuld an Verrohung der Umgangsformen

#6 von Proconsul48 , 27.12.2012 10:22

Zitat von Blitz im Beitrag #2
Das merkt man bereits in vielen Foren. Dort werden User/innen ohne sie im realen Leben zu kennen nach Strich und Faden zur Schnecke gemacht, nur weil sie anderer Meinung sind. Meistens sind es diejenigen die noch ziemlich grün hinter den Ohren sind.

Die Anonymität in Foren mag das widerwärtige Verhalten mancher user erleichtern oder begünstigen.
Der unreflektierte Umgang mit gewaltverherrlichenden Medien ist aber noch massiver wirksam, wenn er speziell auf Jugendliche wirkt, die sich einer virtuellen Scheinwelt hingeben und Suchtsymptome zeigen...Deren Auswirkung ist oft mitschuldig an abnormem Verhalten!!

 
Proconsul48
Master
Beiträge: 2.177
Registriert am: 12.12.2010


   

Deutsche Priester rebellieren gegen den Papst
Hatte Jesus eine Ehefrau?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor