die schönsten Segelschiffe

#1 von Klaus Pfahl , 13.05.2010 20:58



Beginnen möchte ich mit unserem Segelschulschiff "Gorch Fock":

Die Gorch Fock ist ein als Zweimastbark getakeltes Segelschulschiff der Deutschen Marine. Das 1958 gebaute Schiff ist weitgehend baugleich zur 1933 gebauten Gorch Fock. Die beiden Schiffe sind nach dem Schriftsteller Gorch Fock benannt.

Zur Unterscheidung der Schiffe werden gelegentlich in Klammern die Baujahre, oder auch in Klammern eine 1 oder 2 angehängt, die aber nicht zum Schiffsnamen gehören.

Schiffsdaten
Schiffstyp Stahl-Bark als Glattdecker

Kiellegung: 24. Februar 1958
Stapellauf/Schiffstaufe: 23. August 1958
Indienststellung: abgeliefert: 17. Dezember 1958
Unterscheidungssignal: D R A X
Bauwerft: Blohm & Voss, Hamburg
Baunummer: 804
Besatzung: 269: 9 Offiziere (inkl. Meteorologe und Schiffsarzt), 36 Unteroffiziere, 21 Mannschaften, 150-200 Lehrgangsteilnehmer
Baukosten: DM 8.500.000,00
Zeitwert (2007): EUR 50.000.000,00
Verbleib: im Dienst
Technische Daten
Vermessung: 3.181 BRT, 2.534 NRT
Wasserverdrängung: ca. 2.006 t
Länge: KWL: 81,26 m
über alles (Lüa): 89,4 m
Breite: 12 m
Tiefgang: 5,25 m
Masthöhe über Wasser: Vor- und Großtopp über KWL 45,30 m, Besantopp 40 m
Anzahl der Segel: 23: 10 Rah-, 6 Stag-, 4 Vorsegel, 2 Besane, 1 Besantoppsegel
Segelfläche: 2.037 m²
Spierenlänge: Vor- u. Großrah 24 m, Bugspriet 9,6 m, Besanbaum 16,4 m
Hilfsantrieb: Deutz-MWM-Diesel BV6M628
Anzahl der Schrauben: 1 Verstellpropeller Ø 2,50 m
Wellenumdrehungen: 500 U/min
Leistung: 1.240 kW (1.690 PS)
Höchstgeschwindigkeit: Motor: 12 kn (22 km/h)
Segel: 18,2 kn (34 km/h)
Fahrbereich: ca. 1.100 sm (2.037 km) bei 10 kn
Brennstoffvorrat: max. 55 m³ Dieselöl

Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


Gorch Fock 1

#2 von Klaus Pfahl , 17.05.2010 18:40

Sie ist schlank, sie ist schön, und sie ist verrostet. Die "Gorch Fock 1", die große Schwester des Segelschulschiffs der Bundesmarine, liegt im Hafen von Stralsund und wartet auf die dringend notwendige Verjüngungskur. 1933 beim Blohm + Voss in nur 100 Tagen gebaut, hat das frühere Segelschulschiff der Kriegsmarine eine wechselvolle Vergangenheit mit unübersehbaren Spuren. Doch mit Hamburger Hilfe soll die Bark wieder flott- und fahrtüchtig gemacht werden.

Das Schicksal wollte es, daß die am 3. Mai 1933 in den Dienst gestellte, 82,10 Meter lange Bark bald unter Reichskriegsflagge fuhr und als Ausbildungs- und Wohnschiff diente. In den letzten Kriegswirren wurde die "Gorch Fock 1" unter den nahenden Angriffen der Roten Armee kurzerhand von deutscher Seite im Strelasund versenkt.

Aufwendig geborgen, fuhr sie jahrzehntelang unter dem Namen "Towarischtsch" als Segelschulschiff der Sowjetarmee über die Ozeane der Welt. Nach dem Untergang der UdSSR dümpelte die "Gorch Fock" unter ukrainischer Flagge, bis endlich die Rettung aus Hamburg nahte.

Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Gorch Fock 1

#3 von Kreuzritter , 17.05.2010 22:10



Die Sedov durfte ich mal in Schlicktown besichtigen. Sehr eindrucksvoll.


Non nobis Domine, non nobis, sed nomini tuo da gloriam!

 
Kreuzritter
Leichtmatrose
Beiträge: 197
Registriert am: 28.04.2010


RE: Gorch Fock 1

#4 von Klaus Pfahl , 17.05.2010 23:21

Die Sedov lief am 23. März 1921 als Magdalene Vinnen II auf der Kieler Friedrich Krupp Germaniawerft vom Stapel. Sie ist das größte noch segelnde traditionelle Segelschiff der Welt und das zweitgrößte überhaupt, übertroffen nur vom Neubau Royal Clipper.
Alle in Deutschland gebauten Segelschiffe erkennt man an dem geteilten Besansegel (hinterstes Segel am Kreuzmast).



Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


Maltese Falcon

#5 von Klaus Pfahl , 25.05.2010 20:04



Die 88 Meter lange Segelyacht Maltese Falcon wurde von einem Team internationaler Spezialisten im Auftrag von Tom Perkins entwickelt und bei Perini Navi in der Türkei gebaut. Der Stapellauf war im Juni 2006.
Es handelt sich um ein Rigg mit fest an drehbaren Masten verankerten Segeln. Das Rigg der Maltese Falcon besteht aus drei frei drehbaren Kohlefasermasten mit 58 Meter Höhe mit je sechs durchgebogenen Rahsegeln. Damit entsteht ein elektronisch/elektrisch/hydraulisch steuer- und reffbares Rigg mit variablen Reff-Möglichkeiten, das nur ein Minimum an Personal bei maximaler Segelfläche benötigt.

Im April 2009 wurde die Maltese Falcon auf einer Internetseite für 99.000.000 € zum Verkauf gelistet.

http://www.ballerride.com/2008/03/27/maltese-falcon-world’s-largest-privately-owned-sailing-yacht-on-the-market/

Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


Alexander von Humboldt

#6 von Klaus Pfahl , 25.01.2011 12:39

Das jüngste deutsche Großsegelschiff «Alexander von Humboldt II» soll noch in diesem Jahr in Fahrt kommen. Das hat die Bremerhavener Stiftung «Sail Training» am Montag auf der Wassersportausstellung «Boot» in Düsseldorf bekanntgegeben. Das neue Schiff werde voraussichtlich im November erstmals in See stechen, sagte der Stiftungsvorstand Diedrich Rickens. Der 65 Meter lange Neubau soll die Vorgängerin «Alexander von Humboldt» ersetzen, die nach mehr als 20 Jahren Einsatz als Segelschulschiff zum Verkauf steht. Die 15 Millionen Euro teure «Alex II» entsteht zur Zeit auf dem Gelände der ehemaligen Vulkan-Werft in Bremen.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Alexander von Humboldt

#7 von Klaus Pfahl , 29.09.2011 18:12

Das "Vollschiff" ist ein Rahsegler, bei dem alle Masten mit quer zum Schiff geriggte (angebrachte) Segel betakelt sind. Die Segel längs zum Schiff zwischen den Masten nennen sich Stengestagsegel. Vorne am Klüverbaum findet man meisten drei oder vier Segel, die von außen nach innen Fock- Außenklüver- Mittelklüver- und Innenklüversegel heißen.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


Segelschiffe

#8 von Klaus Pfahl , 29.09.2011 18:16

Eine Bark kann drei vier oder gar fünf Masten haben. Sie unterscheidet sich vom Vollschiff dadurch, dass der achtere (hintere) Mast keine Rahsegel sondern Besansegel hat. Bei deutschen Schiffen sind sie stets dreigeteilt.
Unten
Dreimastbark "Alexander von Humboldt I"


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010

zuletzt bearbeitet 29.09.2011 | Top

RE: Segelschiffe

#9 von Klaus Pfahl , 29.09.2011 18:20

Ein Schoner hat mindestens zwei Masten. Es gibt Schiffe mit 6 Masten. Dieser Typ hat keine Rahsegel sondern nur längs zum Schiff angebrachte Gaffelsegel.

Unten der Schoner "Zuiderzee" aus den Niederlanden


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010

zuletzt bearbeitet 29.09.2011 | Top

RE: Segelschiffe

#10 von Klaus Pfahl , 29.09.2011 18:23

Ein "Toppsegelschoner", auf unterem Bild die "Jacob Meindert", ist ein Schoner, der im Vormast oben zwei Rahsegel hat.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Segelschiffe

#11 von Klaus Pfahl , 29.09.2011 18:27

Eine "Barkentine", unten die "Mary Anne" ist ein Mix aus Schoner und Bark. Der vordere Mast führt stets Rahsegel, während die hinteren Masten Gaffelsegel haben.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Segelschiffe

#12 von Klaus Pfahl , 29.09.2011 18:29

Das kleinste unter den Traditionsseglern ist eine "Ketsch". Sie ist wie eine größere Yacht geriggt.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Segelschiffe

#13 von Schiffskatze , 18.02.2014 07:52



Das ist doch das Flagschiff von Horatio Nelson


 
Schiffskatze
Kommodore
Beiträge: 4.644
Registriert am: 24.05.2010

zuletzt bearbeitet 26.02.2014 | Top

RE: Segelschiffe

#14 von Proconsul48 , 26.02.2014 20:56

Als "Landratte" bin ich beeindruckt: Nostalgie pur und Zukunftsperspektive in einem...
!!!

 
Proconsul48
Master
Beiträge: 2.171
Registriert am: 12.12.2010


RE: Segelschiffe

#15 von GG146 , 26.02.2014 23:47

Zitat von Schiffskatze im Beitrag #13


Das ist doch das Flagschiff von Horatio Nelson






Nein, das ist Forschungsschiff "Endeavour" von James Cook.

Die Victory (das Flaggschiff Nelsons) ist ein wesentlich größeres Schiff, ein Linienschiff erster Klasse (der größte damalige Schiffstyp).



Die Endeavour war (nur) ein für Fernreisen umgebauter Kohlefrachter, weil dieser Typ wegen seines geringen Tiefgangs* besonders geeignet für unbekannte Gewässer war. Je weniger Wasser man unter dem Kiel braucht, desto geringer sind die von unbekannten Riffen ausgehenden Gefahren.


*Segelfrachtschiffe für den Transport von Schüttgütern wie Kohle, Erz und Getreide hat man außergewöhnlich breit gebaut, damit sie bei verrutschender Ladung nicht so schnell kentern konnten. Deshalb hatten sie einen vergleichsweise sehr geringen Tiefgang.


 
GG146
Master
Beiträge: 1.622
Registriert am: 24.05.2011

zuletzt bearbeitet 26.02.2014 | Top

   

uss george washington
Schiffe der Marine

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor