Behindertenbeauftragter fordert Verbot von Down-Syndrom-Bluttest

#1 von Klaus Pfahl , 06.07.2012 20:39

Zitat
Der Behindertenbeauftragter der Bundesregierung hält die Früherkennung von Trisomie 21 durch eine Blutprobe für illegal. Er befürchtet eine Diskriminierung Behinderter.



http://www.zeit.de/wissen/gesundheit/201...other_multiline

Ich finde, ethische Bedenken können getrost der werdenden Mutter überlassen werden. Denn sie ist diejenige die ggf. die Mammutaufgabe übernimmt, Zeit ihres Lebens ihr Kind zu pflegen und sich mit der Gesellschaft, die bis heute nicht die propagandierte Integration verinnerlicht hat, auseinander setzen muss.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.171
Registriert am: 07.03.2010


RE: Behindertenbeauftragter fordert Verbot von Down-Syndrom-Bluttest

#2 von Gast ( gelöscht ) , 06.07.2012 20:52

So ist es.
Wir wollen keine Rückschritte.
Persönlich möchte ich kein solches Kind.
Abtreibung in solchen Fällen ist legitim.

Gast

RE: Behindertenbeauftragter fordert Verbot von Down-Syndrom-Bluttest

#3 von Laura , 06.07.2012 22:36

Menschen mit einem Down-Syndrom sollten vorsichtshalber kastriert oder sterilisiert werden.


Heute ist der 1. Tag von dem Rest meines Lebens.

 
Laura
Master
Beiträge: 1.715
Registriert am: 14.03.2011


   

Illegale Online-Apotheken
Wie oft trinkt Ihr Alkohol?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor