Betrug im Supermarkt

#1 von Klaus Pfahl , 25.06.2012 23:37

Immer häufiger kommt es vor, dass Trickbetrüger an der Kasse liegengebliebene Kassenbons an sich nehmen und den Kunden ihre gekaufte Ware streitig machen. Wem gehört die Ware, wenn es keine Zeugen gibt?


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Betrug im Supermarkt

#2 von GG146 , 26.06.2012 00:04

Zitat von Blitz im Beitrag #1
Immer häufiger kommt es vor, dass Trickbetrüger an der Kasse liegengebliebene Kassenbons an sich nehmen und den Kunden ihre gekaufte Ware streitig machen. Wem gehört die Ware, wenn es keine Zeugen gibt?


Zumindest die Kassiererin ist Zeugin, die Masche ist also nicht ganz risikolos.

Außerdem ist es wirklich dumm, eine Quittung einfach liegenzulassen, so dass jedermann Zugriff hat.

 
GG146
Master
Beiträge: 1.622
Registriert am: 24.05.2011


RE: Betrug im Supermarkt

#3 von Klaus Pfahl , 26.06.2012 00:17

Bei uns gibt es einen Supermarkt mit vielen Kassen. Dort ist es wahrscheinlich kaum möglich den Warenkorbinhalt trotz Kassenkamera nachzuvollziehen. Ich selbst stecke den Bon immer ein, falls ich einmal etwas reklamieren möchte.
Die angebrachten Kameras kontrollieren sicherlich mehr die Kassiererinnen, damit sie keine langen Finger machen.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Betrug im Supermarkt

#4 von Laura , 27.06.2012 21:50

Ich stecke meinen Kassenbon auch immer ein. Oft wurde bei mir eine falsche Nummer eingescannt. Kontrolle ist immer besser als Vertrauen.


Heute ist der 1. Tag von dem Rest meines Lebens.

 
Laura
Master
Beiträge: 1.715
Registriert am: 14.03.2011


RE: Betrug im Supermarkt

#5 von GG146 , 27.06.2012 22:01

Ich habe mal nach dem Bezahlen bei Karstadt den Bon in die Jackentasche gesteckt, dort einen alten Bon ertastet, ihn rausgenommen und beim Rausgehen in den Papierkorb geworfen.

Schwupps - kam mir ein Kaufhausdetektiv hinterhergelaufen. Das Schlitzohr hatte im Kassenbereich gelauert, wer seinen Bon wegschmeißt. Das gibt anscheinend mehr Fangprämie als wenn man mühsam zwischen den Regalen nach echten Ladendieben Ausschau hält. Zum Glück hatte ich den aktuellen Bon noch - Künstlerpech für den Herrn ...

 
GG146
Master
Beiträge: 1.622
Registriert am: 24.05.2011


RE: Betrug im Supermarkt

#6 von Klaus Pfahl , 27.06.2012 22:21

Wieso, den Kassenbon in den Papierkorb zu werfen ist doch nicht verboten?! Mich ärgert es wirklich, wenn die Einkaufswagen vollgemüllt sind. Ich spreche die Leute auch darauf an, wenn ich den Wagen übernehme und den Mist entsorgen soll.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Betrug im Supermarkt

#7 von GG146 , 30.06.2012 13:45

Zitat von Blitz im Beitrag #6
Wieso, den Kassenbon in den Papierkorb zu werfen ist doch nicht verboten?! Mich ärgert es wirklich, wenn die Einkaufswagen vollgemüllt sind. Ich spreche die Leute auch darauf an, wenn ich den Wagen übernehme und den Mist entsorgen soll.


Ich hätte aber nicht mehr beweisen können, dass ich bezahlt hatte, wenn das der aktuelle Bon gewesen wäre. Der Typ wollte sich Fangprämien mit Falschverdächtigungen verdienen.

 
GG146
Master
Beiträge: 1.622
Registriert am: 24.05.2011


   

Gerichtsvollzieher, ein tödlicher Beruf
Geburtstagsaktion der Bild-Zeitung

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor