RE: Traumdeutung

#16 von Schiffskatze , 26.02.2013 14:12

Vor über 15 Jahren habe ich geträumt, ich wäre tot. Ein seltsames Gefühl, sich selbst tot im Bett liegen zu sehen. Aber es war keinesfalls unangenehm, sondern ein ganz intensives Gefühl.
Als ich plötzlich wach wurde, habe ich bedauert, dass ich nicht noch länger geträumt habe. An diesen Traum, den ich nie vergessen werde, musste ich eben wieder dran denken.
Ansonsten behalte ich Träume nicht in Erinnerung. Aber heute noch - zuletzt wieder vor ein paar Wochen - träumte ich von der treuen Seele Maxi. Immer noch, und das nach 3 Jahren.


 
Schiffskatze
Kommodore
Beiträge: 4.643
Registriert am: 24.05.2010


RE: Traumdeutung

#17 von Klaus Pfahl , 26.02.2013 16:34

Davon hatte ich bisher noch nie gehört. Ich stelle mir solch einen Traum als Albtraum vor


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Traumdeutung

#18 von Schiffskatze , 27.02.2013 16:36

Zitat von Blitz im Beitrag #17
Davon hatte ich bisher noch nie gehört. Ich stelle mir solch einen Traum als Albtraum vor


Nö, war`s nicht - im Gegenteil. Leider habe ich diesen Traum nicht zu Ende geträumt. Bin abrupt wieder wach geworden.


 
Schiffskatze
Kommodore
Beiträge: 4.643
Registriert am: 24.05.2010


RE: Traumdeutung

#19 von Proconsul48 , 23.03.2013 21:53

Ein Psychoanalytiker deutet im Grunde nicht die Träume seines Klienten, sondern räumt die zugeschütteten Wege ins Unbewußte des Träumenden frei, sodass dieser die Entschlüsselung selbst bewerkstelligen kann.
Was die hier im Strang angesprochenen Traumsymbole betrifft, so sind sie hilfreich für die Deutung, zumal ja sog. Tagreste den Zugang zum Trauminhalt leicht machen.
Über manifeste und latente Trauminhalte will ich mich nicht weiter auslassen....wir sind ja hier zur Unterhaltung und nicht auf der "Couch"....

 
Proconsul48
Master
Beiträge: 2.166
Registriert am: 12.12.2010


RE: Traumdeutung

#20 von Schiffskatze , 24.03.2013 08:30

Zitat von Proconsul48 im Beitrag #19
Ein Psychoanalytiker deutet im Grunde nicht die Träume seines Klienten, sondern räumt die zugeschütteten Wege ins Unbewußte des Träumenden frei, sodass dieser die Entschlüsselung selbst bewerkstelligen kann.
Was die hier im Strang angesprochenen Traumsymbole betrifft, so sind sie hilfreich für die Deutung, zumal ja sog. Tagreste den Zugang zum Trauminhalt leicht machen.
Über manifeste und latente Trauminhalte will ich mich nicht weiter auslassen....wir sind ja hier zur Unterhaltung und nicht auf der "Couch"....



Also ich hätte nichts gegen eine genaue Analyse eines Users vom Fach.


 
Schiffskatze
Kommodore
Beiträge: 4.643
Registriert am: 24.05.2010


   

ZEITUMSTELLUNG
deutsche kultur

Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor