Wieviel Geld gebt Ihr für das Essen aus?

#1 von Klaus Pfahl , 03.03.2012 22:47

Als Kriegskind hatte ich gelernt nach 1945 auf viele Dinge, die Kinder heute gerne mögen, zu verzichten. Gehungert haben wir dabei nie, aber ich habe gelernt mit wenig Mittel eine gute Malzeit zuzubereiten. An dieser Stelle wäre es einmal interessant zu erfahren, ob es HartzIV-Empfänger wirklich so schlecht geht.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Wieviel Geld gebt Ihr für das Essen aus?

#2 von GG146 , 04.03.2012 14:03

Zitat von Blitz
An dieser Stelle wäre es einmal interessant zu erfahren, ob es HartzIV-Empfänger wirklich so schlecht geht.



Kaum, aber das behaupten auch nicht viele Leute ernsthaft. Das eigentliche Problem ist nicht die Höhe des Regelsatzes, sondern die vielerorts geübte Praxis, Bedürftigen berechtigte Ansprüche mit windigen Begründungen zu verwehren und sie so in echten Schwierigkeiten zu bringen. Die ARGE`n verlieren über die Hälfte der gegen sie angestrengten Sozialgerichtsprozesse, das ist wirklich kein Spaß für die Betroffenen.

 
GG146
Master
Beiträge: 1.622
Registriert am: 24.05.2011


RE: Wieviel Geld gebt Ihr für das Essen aus?

#3 von Lavendel ( gelöscht ) , 04.03.2012 15:39

Ich führe kein Haushaltsbuch, aber ich denke, dass ich mehr ausgeben kann, wie ein Bedürftiger und ich bin nicht gezwungen in Billigmärkten einzukaufen.
Obwohl ich dort auch mal reinschaue, aber keine Lebensmittel, sondern anderes Zeug kaufe.
In vielen Supermärkten kann man gut einkaufen.
Manchmal erschreckt mich aber die Rechnung an der Kasse.
Glücklicherweise bin ich keine Zuckersüüüße.

Lavendel

RE: Wieviel Geld gebt Ihr für das Essen aus?

#4 von Laura , 04.03.2012 20:57

Da ich nicht über so viel Geld verfüge wie andere, muss ich schon auf die Preise achten. Ich kaufe meistens Sonderangebote, und damit kann auch gut gekocht werden. Das meiste Geld geht aber für Miete und Heizung drauf, und das bekommen die HartzIV-ler extra noch hinzu. So arm sind die nicht, wie es oft vorgegaukelt wird. Ohne Alkohol und Nikotin können die gut über die Runden kommen.


Heute ist der 1. Tag von dem Rest meines Lebens.

 
Laura
Master
Beiträge: 1.715
Registriert am: 14.03.2011


RE: Wieviel Geld gebt Ihr für das Essen aus?

#5 von maronni , 05.03.2012 23:12

Das kommt aber drauf an, wie hoch die Miete ist.
So hat eine meiner Verwandten als Alleinlebende eine Wohnung, für die ist der maximale Miet-Grenzwert 311 €....Da sind Heizung und Warmwasserkosten mit drin.
Für einen Zwei-Personen-Haushalt ist die maximale Miete bei ALG II in dieser Region 411 €...ebenfalls mit Betriebs- und Heizkosten.
Alles was darüber liegt, muss der Hartz IV-Empfänger selbst zuzahlen, oder er muss umziehen.


immer frei von der Leber weg,
...auch wenn manchen die Galle hoch kommt

 
maronni
Master
Beiträge: 1.203
Registriert am: 31.07.2011


RE: Wieviel Geld gebt Ihr für das Essen aus?

#6 von maronni , 05.03.2012 23:14

Übrigens...die Mietkaution wird auf Antrag bei Bezug einer neuen Wohnung gewährt, aber nur als Darlehen.
Monatliche Rückzahlungsrate bei einem Single über 36 € jeden Monat.


immer frei von der Leber weg,
...auch wenn manchen die Galle hoch kommt

 
maronni
Master
Beiträge: 1.203
Registriert am: 31.07.2011


   

Neu ist mir, dass
Ein wütender „Boss“ klagt an

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor